Frage von Sasuke34, 116

Mit welchen Programmen erstellt (programmiert) man Webseiten?

Ich kenne nur Adobe Dreamweaver. Welche gibt es noch?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von usberlin, 45

Zum Erstellen von Webseiten gibt's prinzipiell 3 grundverschiedene Möglichkeiten und von der Wahl hängt ab womit man arbeitet:

1. WYSIWYG-Editoren: Hier schiebt man sich die Webseite auf einer grafischen Oberfläche zusammen und das Programm schreibt den Code.

Vorteil: Man muss nicht unbedingt HTML & Co beherrschen obwohl Kenntnisse nicht schaden können. Ein Editor zur Bearbeitung des Codes ist meist in diesen Programmen auch vorhanden.

Nachteil: Viele der Programme erzeugen einen völlig überladenen Code und die Einflussmöglichkeiten auf die Gestaltung sind oft begrenzt, bzw. der Code ist so unübersichtlich, dass man bei manuellen Eingriffen schnell was verpfuscht.

Zu der Gruppe von Programmen gehört Dreamweaver, Fusion und auch viele Webbaukästen der Webspaceprovider

2. Echte Codeeditoren: Hier schreibt man den Code selbst.

Nachteil: Man muss HTML, CSS und Javascript beherrschen - und evt. lohnt auch noch PHP und MYSQL, wenn eine Datenbank angebunden werden soll.Das heisst lernen, lernen, lernen...

Vorteil: Man kann frei kreativ arbeiten und jedes Detail selbst festlegen.

Als Programm taugt zwar jeder beliebige Texteditor (selbst Notepad) - aber Spass machts nur mit Codeeditoren, die dabei assistieren. Mein Favorit ist WeBuilder - zu nennen wären auch noch Phase5, Webmatrix3, Coffecup oder unter Linux: Bluefish

3. Man verwendet ein CMS-System

Nachteil: man ist nicht ganz frei in der Gestaltung, sondern verwendet üblicherweise ein "Template", also eine Webseitenvorlage und füllt das Design mit eigenen Inhalten, hat ber doch viele Möglichkeiten und die Erstinstallation des CMS-Systems kann etwas fummlig sein.

Vorteil: Hat man ein System erstmal eingerichtet, geht das Gestalten kinderleicht und die Inhalte können immer laufend angepasst werden. Für Webseiten deren Inhalt häufig aktualisiert wird vermutlich die erste Wahl.

Vertreter der CMS-Systeme: Wordpress, Joomla, Drupal, Typo3 (wobei ich die ersten beiden nehmen würde, da dafür unglaublich viele Designvorlagen erhältlich sind, viele auch gratis).

Kommentar von Sasuke34 ,

Danke :)

Antwort
von PeterKremsner, 76

Es gibt ein Netbeans und ein Eclipse Plugin oder HTMLEditor Phase5, oder Aptana Studio (welches auf Eclipse basiert)

Im einfachsten Fall kannst du es auch mit dem Editor von Microsoft oder irgendeinem anderen Editor.

Kommentar von Sasuke34 ,

Cool, danke :)

Antwort
von X3rr0S, 68

im prinzip reicht der editor von windows das ist das schöne am webdesign im prinzip braucht man nix spezielles. ein gutes programm ist auch Brackets

Kommentar von Sasuke34 ,

Danke :D

Antwort
von Suchenderxxx, 20

Ich verwende notepad++

Antwort
von happyfish2, 65

Sowas geht mit jedem üblichen Texteditor, z. B. Notepad++, Sublime, PSPad etc.

Kommentar von Sasuke34 ,

Danke :)

Antwort
von Videogruebler, 33

Wenn Du kein HTML lernen möchtest geht es auch mit JOOMLA! (ein sog. CMSystem)

Mit Jimdo brauchst du keinen Webhoster. Es gibt auch eine Free-Version.

Schau mal in Wikipedia unter diesen Stichworten.

Antwort
von mrhashpipeotto, 33

emacs

Antwort
von userfromberlin, 23

Ich bin mit Synwrite höchst zufrieden

Antwort
von Dory1, 24

PHPStorm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community