Frage von ManfredMudija, 55

Mit welchen monatlichen Krankenkassenbeiträgen muß ich als freiwillig Versicherter ohne Einkommen rechnen und wie hoch wären meine Nachzahlungen?

Seit 1999 lebe ich in Lübeck ohne Krankenversicherung von meinem Privatvermögen. Zuvor war ich gesetzlich bei der HEK versichert. Ich habe keine ärztlichen Leistungen in den letzten 16 Jahren in Anspruch nehmen müssen und bin auch momentan gesund. Da ich mittlerweile auf die 50 zugehe, würde ich gerne wissen, bei welcher Krankenkasse ich mich melden müßte, mit welchen monatlichen Beiträgen ich als freiwillig Versicherter ohne Einkommen aktuell zu rechnen hätte und wie hoch meine Nachzahlungen wären?

Antwort
von kevin1905, 36

Seit 1999 lebe ich in Lübeck ohne Krankenversicherung von meinem Privatvermögen.

Seit 01.04.2007 darfst du nicht mehr ohne gesetzliche Krankenvericherung sein (seit 01.01.2009 gilt es bei der PKV analog).

Ich habe keine ärztlichen Leistungen in den letzten 16 Jahren in Anspruch nehmen müssen und bin auch momentan gesund.

Warum erwähnen das immer alle? Das ist doch vollkommen belanglos. DU zahlst die Beiträge für Versicherungsschutz, den Arzt bezahlt die Kasse.

Da ich mittlerweile auf die 50 zugehe, würde ich gerne wissen, bei welcher Krankenkasse ich mich melden müßte

Bei der letzten Kasse.

mit welchen monatlichen Beiträgen ich als freiwillig Versicherter ohne Einkommen aktuell zu rechnen hätte

Als freiwillig Versicherter erzielst du in 2016 ein Monatseinkommen von 968,33 €. Hierauf sind KV-Beiträge (14,0% zzgl. Zusatzbeitrag) und PV-Beiträge zu zahlen (2,35% bzw. 2,6 wenn kinderlos). Gilt aber nur wenn du dein Einkommen oder den Mangel daran nachweist, ansonsten gilt grundsätzlich der Höchstbeitrag (Beitragsbemessungsgrenze).

und wie hoch meine Nachzahlungen wären?

Die Beiträge seit dem 01.01.2012 können rückwirkend eingefordert werden und sind ebenfalls zu bezahlen. Sollte vorher ein Beitragsbescheid ergangen sein und dieser Bestandskraft haben, ist dieser 30 Jahre lang vollstreckbar.

Antwort
von DolphinPB, 35

Der Monatsbeitrag für freiwillig Versicherte ohne Einkommen bzw. mit einem Einkommen von nicht mehr als etwas über 900 Euro monatlich beträgt ca. 170 Euro. Zum Einkommen zählt aber auch Einkommen aus Kapitalvermögen (Zinsen, Dividenden, usw.).

Was die Nachzahlung angeht, bin ich nicht ganz sicher. Aber ich meine es sind max. 4 Jahre und u.U. nur knapp 50,- Euro pro Monat nachzuzahlen.

Melden musst Du Dich bei der HEK.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten