Frage von FordQli, 1.066

Mit welchen Freistilringkampftechniken kann man einen Percheronwallach oder einen Belgischen Kaltblutwallach zu Boden ringen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von beglo1705, 501

Zu Boden ringen? Gar nicht. Wenn, dann geht sowas nur und ausschließlich mit Vertrauen.

Alles Andere wäre Tierquälerei. 

Kommentar von FordQli ,

"Wenn, dann geht sowas nur und ausschließlich mit Vertrauen." Wie meinst du das genau? Was hat ein Ringkampf mit Vertrauen zu tun? Erklärs mir bitte so AUSFÜHRLICH UND DETAILLIERT wie möglich.

Kommentar von beglo1705 ,

Ich mein damit, dass man ein Pferd nicht mit Gewalt und Körperkraft umlegt sondern dass es sowas freiwillig macht, so zum Beispiel:

https://www.youtube.com/watch?v=sNSGFlQav24

ohne Gewalt, sondern weil das Pferd das durch positive Verstärkung gelernt hat und vertraut.

Kommentar von FordQli ,

Was hat das in dem Video denn noch mit einem Ringkampf zu tun?

Kommentar von ponyfliege ,

was soll überhaupt die frage ausser "kraftmeier wills wissen"

Kommentar von beglo1705 ,

*lol* na hoffentlich braucht da nicht anderweitig irgendwas kompensieren mit...

Kommentar von FordQli ,

Nein ich will damit nix kompensieren.Was hat das in dem Video denn noch mit einem Ringkampf zu tun?

Kommentar von beglo1705 ,

Ich weiß auch nicht, was ein Distanzritt mitm Ringen zu tun hat, aber gut.

Kommentar von FordQli ,

Ich glaube nicht, dass Roxette (oder allgemein jedes Pferd) sich nur für Distanzritte (bzw. den jeweiligen Hauptverwendungszweck) eignen würde. Nur weil sie noch nie einen Ringkampf ausprobiert hat, muss das nicht gleich heißen, dass sie von vornerein dafür ungeeignet ist.

Kommentar von ponyfliege ,

sobald du dicht genug dran bist, würde sie sich entweder blitzschnell umdrehen und dir einen verplätten, einmal nach vorn rauslangen oder einfach zweimal mit dem kopf hin und her pendeln. 

beim ersten mal wäre alles bloss eine warnung. beim zweiten mal zielt sie so, dass du nicht wieder aufstehst, weil dein kopf oder deine inneren organe bloss noch brei wären.

Kommentar von FordQli ,

Dass es so weit kommt, werde ich natürlich tunlichst vermeiden. Ich will mit ihr ja nur einen spielerischen/freundschaftlichen Ringkampf austragen, sie also nicht unnötig reizen, damit es eben nicht zu einer solchen Situation kommt.

Kommentar von beglo1705 ,

Sicher nicht, aber denkst du nicht, dass das gefährlich für dich und das Pferd ist? Ich mein, Pferde sind Fluchttiere und lassen sich im Normalfall nicht zu Boden reißen freiwillig, weil das in der Natur den sicheren Tod bedeuten würde, deshalb denk ich mir, dass das für beide schon Risiken trägt.

Kommentar von ponyfliege ,

ein spielerischer ringkampf lässt sich allenfalls mit einem wallach oder hengst austragen. allerdings wird der dich nicht gewinnen lassen. und ist dann der ranghöhere.

abwehr ist für eine stute immer bitterer ernst. wildpferde verteidigen sich gegen wölfe - und zwar verteidigen die stuten die gruppe. - sobald du einen ringkampf von vorn versuchst, hast du schneller die "heckflossen" im bauch, als du kucken kannst.

Kommentar von FordQli ,

Also sind Wallache als Gegner noch am ehesten zu bevorzugen, liege ich da richtig?

Kommentar von beglo1705 ,

Ja wenn dann schon. Stuten sind gefährlicher und Hengste arbeiten auch gern mal am nervlichen Limit wegen dem Testosteron.

Kommentar von FordQli ,

Ist ein Hannoveranerwallach eigentlich im Allgemeinen viel stärker als eine Hannoveranerstute (ich meine von der Körperkraft her), weil er ja meistens größer und infolgedessen auch schwerer ist?

Kommentar von beglo1705 ,

Mei, stärker ist relativ. Kommt drauf an, wie das jeweilige Tier trainiert ist. So eine wie die Roxette aus dem Video hat natürlich schon mehr Power, als ein Wallach oder Hengst, der 2x die Woche für eine Stunde geritten wird. Die Gene vom Wallach sind natürlich männlich, ein Rest an Testosteron ist auch hier noch zu finden. Da aber Wallache meistens eher ruhiger werden nach dem Legen (Kastrieren) sind sie meist nicht mehr so auf Rauferei aus und somit "weniger durchtrainiert" bezüglich auf Kampf und Abwehrreaktionen.

Kommentar von FordQli ,

Und wenn ein großer Hannoveranerwallach jetzt gar nicht trainiert wird, ist er dann trotzdem von der Körperkraft her stärker als eine Stute, die deutlich kleiner und leichter ist, dafür aber 3x die Woche für eine Stunde geritten wird?

Kommentar von beglo1705 ,

Wahrscheinlich wird der Wallach dennoch mehr Kraft haben, wenn die Stute trotz Training kleiner und leichter ist. Ist ja mit den Muskeln beim Pferd nix anderes, als beim Menschen. Der, der Sport macht und trainiert wird immer mehr Kraft haben als untrainierte und ist somit auch gleichzeitig geschickter. 

So gesehen wär das eher ein Vergleich Mann/Frau. 

Kommentar von FordQli ,

Kann man grundsätzlich sagen, dass ein Hannoveranerwallach unter den Hannoveranern der ideale Gegner für einen Ringkampf wäre?

Kommentar von ponyfliege ,

nein.

generell bist du mit blossen händen für ein pferd kein gegner.

ich hab mal jemand aus einer box gerettet, in der ein hannoveraner wallach ohne grossartiges aggressives getue (kein beissen, kein schlagen, kein treten, kein steigen) dabei war, denjenigen umzubringen, also mehr so auf die gemütliche art...

ein haflinger, also kleinpferd ist problemlos in der lage, einen 120kg mann, der sich am halfter festhält mit hoch erhobenem kopf im galopp in der gegend herumzutragen.

das was pferde so händelbar macht, ist ihre gutmütigkeit und ihr ausgeprägt soziales verhalten.

die einzige möglichkeit, ein pferd "niederzuringen" ist, es dazu zu bringen, sich freiwillig hinzulegen.

von daher finde ich, dass beglo mittels des links unter deinem ersten kommentar die perfekte antwort gegeben und sich damit den stern für die hilfreichste antwort verdient hat!

Kommentar von FordQli ,

Welche Pferderasse von allenist eigentlich am gutmütigsten und freundlichsten? Ich würde mal so aus dem Bauch heraus auf das Shire Horse tippen, liege ich da richtig? Aber in der Regel ist ein Sechser im Lotto wahrscheinlicher als dass ich mal richtig liege, wenn ich etwas aus dem Bauch heraus schätze.

Kommentar von beglo1705 ,

Kaltblüter, also die schweren Rassen da liegst du schon richtig. Sie wurden einst gezüchtet, um zum Beispiel Holz aus dem Wald zu ziehen oder mit dem Pflug den Boden zu bearbeiten.

Wenn´s dich interessiert, ich mach so was auch mit meiner Kaltblutstute:

https://www.youtube.com/watch?v=GYVznYpW3Z8

Da braucht man ein Pferd, dass Nerven hat und nicht gleich durchgeht, sobald die Motorsäge an ist oder mal ein Ast knackst. Das Zusammenarbeiten beruht rein auf Stimmkommandos.

Kommentar von FordQli ,

Und welche Kaltblutrasse von allen ist eigentlich am gutmütigsten und freundlichsten? Du hast eine Kaltblutstute? Cool. Denkst du die würde einen freundschaftlichen/spielerischen Ringkampf mitmachen, ohne mich ernsthaft zu verletzen und/oder zu töten?

Kommentar von beglo1705 ,

So aus dem Stegreif würd ich sagen ein belgisches Kaltblut oder ein Percheron, wobei die meisten Kalten wirklich sanfte Riesen sind.

Nun, da wirst dir schwer tun bei meiner, das Fräulein hat doch knapp 900kg und was ihr nicht gefällt (sie beißt nicht und tritt im Normalfall nicht) wird schlicht und ergreifend überrannt/zertrampelt, von daher würde ich zu solch einem Experiment eher dringend abraten.

Kommentar von FordQli ,

Also wären grundsätzlich ein Belgischer Kaltblutwallach oder ein Norikerwallach die idealen Gegner für einen Ringkampf, oder?

Kommentar von FordQli ,

Also wären grundsätzlich ein Belgischer Kaltblutwallach oder ein Percheronwallach die idealen Gegner für einen Ringkampf, oder?

Kommentar von FordQli ,

Nur damit keine Missverständnisse aufkommen: Das verstehe ich unter einem Ringkampf mit einem Pferd: https://www.youtube.com/watch?v=RuWJPkBSpi00 Würde mich dein Fräulein bei so etwas auch zertrampeln?

Kommentar von beglo1705 ,

Hm nein. Sie würde höchstwahrscheinlich einfach gehen. Dafür ist wieder das oben genannte Vertrauen nötig, um 900kg Fleisch und Muskeln zum Stehen oder gehen zu bewegen nur mit der Stimme. 

Tun würd sie dir nix aber richtig motiviert mitmachen auch nicht. 

Kommentar von FordQli ,

Welche Sorte der Interaktion vonseiten deiner Kaltblutstute verstehst du unter "richtig motiviert mitmachen"?

Kommentar von beglo1705 ,

Auf feine Kommandos zu hören und die volle Aufmerksamkeit von ihr zu bekommen. 

Kommentar von FordQli ,

Also wären grundsätzlich ein Belgischer Kaltblutwallach oder ein Norikerwallach die idealen Gegner für einen Ringkampf, oder?

Kommentar von FordQli ,

Was hat das denn noch mit einem freundschaftlichen/spielerischen Ringkampf zu tun?

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 254

470kg?

dann ist sie so abgemagert, dass sie von alleine umfällt.

selbst für eine kleine hannoveranerstute wären das etwa 80kg untergewicht. dann ist sie so klapperdürr, dass sie sich kaum noch auf den beinen halten kann.

Kommentar von FordQli ,

Sieht diese Stute abgemagert aus: https://www.youtube.com/watch?v=WHLTQaY3XNo&app=desktopp

Kommentar von beglo1705 ,

Und was hat das mit deiner Frage zu tun?

Ich bezweifle allerdings stark, dass die Stute hier vorher gewogen wurde. Rein optisch würd ich das Tier auf ca. 550-600kg schätzen, da sie nicht dick ist aber sehr wahrscheinlich muskulös, wenn sie bei Distanzritten mitmachen kann.

Dennoch wär´s schön, wenn du deine Frage etwas genauer definieren könntest.

Kommentar von FordQli ,

Das ist die Hannoveranerstute auf die sich meine Frage bezog.

Kommentar von ponyfliege ,

dann setz doch bitte noch mal einen link, den man sich anschauen kann, ohne sich erst irgendwo anmelden zu müssen.

ich surfe normalerweise ohne google anmeldung - und kann alle normalen youtubes schauen - nur die blöden desktop-links eben nicht.

also nochmal zugänglich für alle bitte.

andererseits verlasse ich mich bei der einschätzung 100% auf den kommi von beglo. das gewicht, was dort steht, dürfte stimmen.

Kommentar von ponyfliege ,

http://www.grumpi.de/haustiere/pferde/pferderassen/warmblueter/hannoveraner

bei 470kg wäre die genannte stute im bereich 148-150cm stockmass. dürfte sie aber kaum sein. (das startbild des videos kann ich etwa 1 sekunde lang sehen - die ist definitiv grösser).

ein mittelgrosser, sehr durchtrainierter hannoveraner  mittlerer grösse (163-168cm stockmass) wiegt um die 550kg.

was willst du mit der frage bezwecken?

Kommentar von FordQli ,

https://www.youtube.com/watch?v=WHLTQaY3XNo Hier ist das Video nochmals, hoffe, man kann es jetzt anschauen.

Kommentar von FordQli ,

Ab (0:25 bis 0:47)

Kommentar von ponyfliege ,

ich halte die angaben vom hannoveraner verband für glaubwürdiger als die von RTL.

bei beglo weiss ich zufällig, dass das jemand ist, der sich mit hannoveranern auskennt. und ich hab mich ebenfalls jahrelang intensiv mit hannoveranern beschäftigt. das von RTL angegebene gewicht des pferdes stimmt definitiv nicht.

und nochmal: was ist sinn und zweck der frage?

Kommentar von FordQli ,

Ich will wissen, ob und mit welchen Techniken man eine Hannoveranerstute zu Boden ringen kann. Das ist Sinn und Zweck der Frage.

Kommentar von ponyfliege ,

und warum eine stute?

Kommentar von FordQli ,

Weil Hengst ist mir zu aggressiv und Wallach zwar idR nicht aggressiv, aber zu stark (Körperkraft). Deswegen eine Stute.Beantwortet das deine Frage?

Kommentar von ponyfliege ,

sorry - aber so einen blödsinn hab ich selten gelesen. stuten kämpfen lediglich anders als ein hengst oder wallach. das märchen vom prächtigen führhengst musst du wohl begraben.

du solltest erst mal mit einem pferd so um die 130-180 kilo anfangen. aber vorsicht. ;-))

https://m.youtube.com/watch?v=xUhLFEFwDF0

Kommentar von FordQli ,

Frage an dich als Experten: Wie kämpfen Stuten denn?Allgemein kann man meiner Meinung nach schon sagen, dass Stuten das sanfteste und gutmütigste Pferdegeschlecht sind, oder irre ich mich da? Haha, cooles Video.

Kommentar von beglo1705 ,

Nein gar nicht. Stuten sind viel boshafter, als Hengste nur, dass bei ihnen die Kämpfe nicht so spektakulär sind. Hengste steigen und imponieren mehr, Stuten treten nach vorn und hinten aus, beissen und zwicken sich in die Beine. Die sind eher die Denker und Strategen im Kampf.

Kommentar von FordQli ,

Also sind Wallache als Gegner noch am ehesten zu bevorzugen, liege ich da richtig?

Kommentar von beglo1705 ,

Aufpassen, dass das nicht so ausgeht:

https://www.youtube.com/watch?v=025DmXsPv00

Kommentar von FordQli ,

Das geht ganz bestimmt nicht so aus, da ich mit der Stute nur von vorne ringen würde.

Kommentar von ponyfliege ,

https://m.youtube.com/watch?v=0o8hmoFm5Y8

so sieht ein "warnschuss" aus. das pony ZIELT exakt auf den oberschenkel. dem kind passiert nichts.

für den selben schuss inklusive wendung braucht ein pferd nur minimal länger - und berechnet beim drehen und zielen deine fluchtreaktion schon ein. ;-))

du bist einfach zu langsam.

@beglo: ist für dich der ansatz zum tritt auch bei sekunde 5 DEUTLICH erkennbar?

Kommentar von ponyfliege ,

falls du dasselbe mal von einer stute sehen willst: bitte:

https://m.youtube.com/watch?v=zIz6EfIYIdw

Kommentar von beglo1705 ,

yeah, da ist mal Dampf dahinter, cool.

Ja, das oben war Warnung genug, auch wenns m.M. eh schon zu spät war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten