Mit welchen Code wurde hier gearbeitet?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Entfernt man die Leerzeichen fällt auf, das Buchstabenkombinationen mehrfach vorkommen. Es ist also wahrscheinlich eine monoalphabetische Verschlüsselung. Der Tipp mit der Tastatur macht es einfach: Immer die Taste links neben dem angegebenen Buchstaben drücken.

Buena suerte

Teletemporarier

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist der 100% sicher das diese Kombinationen stimmen?

Woher hast du den Code?

Woher hast du die Informationen mit den Koordinaten?

Ist der Ersteller Anfänger oder Profi?

In welchem Kontext hast du den Code bekommen?

Was hast du schon probiert?

Gab es Teile die du weggelassen hast?=)

Irgendwelche anderen Tipps?

Viele Fragen ich weiß, aber sie sind hilfreicher als sie scheinen, denn sie helfen dabei einzuschätzen wie verschlüsselt wurde und sind damit von großer Bedeutung da glaube ich keiner Zeit/Lust hat durch Raten den Schlüssel zu finden=)

Liebe Grüße und eine schöne Woche:)

Bella

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StSchwab
06.04.2016, 21:53
  1. Den Code habe ich mit Copy/Paste übernommen, von daher gehe ich davon aus das die Kombination stimmt.
  2. Die erste Aufgabe habe ich von diesem Geocache schon erfüllt. http://coord.info/GC6BJR7 Nun habe ich im Checker noch diesen Code zu knacken.
  3. beantwortet in 2.
  4. Weiß ich nicht, er hat aber schon einige Rätsel-Caches erstellt.
  5. zuvor glaube ich schon beantwortet
  6. Ich habe es mit verschiedenen Rot-Verschlüsselungen versucht und einige anderen mit diesem Tool: https://cool-web.de/geocaching/mystery-master/mysterymaster.htm
  7. Mehr als ich in der eigenlichen Frage gegeben habe fällt mir nicht ein.
0
Kommentar von StSchwab
07.04.2016, 14:23

Also ich habe einen weiteren Hinweis bekommen, aber ich komme immer noch nicht auf die Lösung.

Der Hinweis lautet: Der Code wurde in Viererblöcke aufgeteilt, hat aber mit dem Code nichts zu tun und man könnte den Code mit der Tastartur lösen.

0