Frage von antworter2003, 32

Mit welchem Studiengang/Branche hab ich mehr Vorteile?

Hat man generell mit Wirtschaftsinformatik oder mit Informatik mehr Chancen und besseres Gehalt; usw.

Antwort
von wholl0p, 15

Ich studiere selbst Angewandte Informatik.. damit steht dir die Welt der Arbeitgeber nahezu offen. Bist du eher der technische oder der wirtschaftliche Mensch?

Kommentar von antworter2003 ,

Beides ! ist Informatik schwer ? bitte ehrlich antworten! :) 

Kommentar von wholl0p ,

Schwer ist sehr subjektiv, der Mathe-Anteil ist wirklich hart, vor allem hat das sehr wenig mit rechnen zu tun sondern viel mehr mit Logik und Verknüpfungen und Beweisen... das Programmieren an sich und das "Wissen" dahinter macht extrem Spaß und ist für mich lange nicht so schwer wie Mathe... trotzdem werde ich mich durchbeißen und kann es wirklich nur empfehlen!

Antwort
von grtgrt, 19

Im Zweifelsfall sollte man immer die weniger spezialisierte Studienrichtung wählen. 

Für dich bedeutet das: Falls dich nicht betriebswirtschaftliche Fragen deutlich mehr interessieren als Fragestellungen der Informatik, wirst du mit einem Abschluss in Informatik die besseren Chancen haben.

Kommentar von antworter2003 ,

Mich interessiert beides, ich finde programmieren sehr spannen, Wirtschaft finde ich auch interessant..

Kommentar von grtgrt ,

Bitte lies https://www.gutefrage.net/frage/koennen-informatiker-programmieren-oder-nicht#an... (und sei dir bewusst, dass man den Beruf des Informatikers nicht einfach mit dem des Programmierers gleichsetzen darf - letztere verdienen meist deutlich weniger).

Kommentar von grtgrt ,

Wirtschaftsinformatiker sehen die IT nur als Mittel zum Zweck - richtig beherrscht wird sie nur durch gute Informatiker.

Kommentar von getname ,

Ich würde es genau anders machen. Lieber mehr spezialisieren

Kommentar von grtgrt ,

Womit man sich dann aber in eine Sackgasse manöveriert haben kann, wenn hinterher klar wird, dass das Spezialthema eben doch nicht so gut zur Person passt.

Antwort
von procoder42, 10

Ich studiere (dual) Wirtschaftsinformatik und geb mal meinen Senf dazu ab, da zur reinen Informatik ja schon viel erzählt wurde :

Wirtschaftsinformatik als Informatik + BWL zu bezeichnen ist nicht wirklich sinnvoll. In der Wirtschaftsinformatik dreht sich eigentlich alles um Geschätsprozesse, sprich : Wie läuft z.B. der Einkauf in einem bestimmten Unternehmen ab ? Und wie kann man den eventuell optimieren und mit Hilfe von IT Systemen unterstützen ?

Man merkt schon, dass sich da eine Menge Job Möglichkeiten bieten. Vom Unternehmensberater über den SAP Consultant bis hin zum Software Entwickler hat man da große Auswahl. Wirtschaftsinformatiker sind definitiv gefragt.

Meist hat man dann (während dem Bachelor Studium schon) einen Schwerpunkt (ich hab bspw. Software Engineering). Aber man sollte sich dessen bewusst sein, dass man eben kein reiner Informatiker ist (ca. 40% BWL und 40% Informatik).

Die wirkliche Erfahrung kommt ja sowieso erst, wenn man eine Zeit in einem Unternehmen gearbeitet hat. Aber man sollte sich selbst vorher mal gut einschätzen : Wenn man so etwas wie einen Compiler oder ein OS Entwickeln können will, dann ist man bei der Wirtschaftsinformatik eher falsch.

Antwort
von Martinmatzner, 16

Eher INformatik. 

Antwort
von getname, 3

Ich bin außerdem der Meinung dass man sich am Anfang im Zweifel lieber mehr spezialisieren sollte. Denn dann steigen deine Chancen in genau dem Bereich erfolgreich zu sein und wäre ich Personaler, würde ich lieber einen sehr erfolgreichen C++ Programmierer ins besser bezahlte Projektmanagement lassen als einen Wirtschaftsinformatiker der durch ein paar Firmen gereicht wurde und nirgends Fuß gefasst hat. Wenn du nämlich analysiert hast was es braucht um einer der besten C++ Programmierer zu werden, dann gehe ich als Personaler davon aus dass du auch analysieren kannst was es braucht um ein guter Projektmanager zu sein. Das ist nämlich ne Einstellungssache.

C++ ist natürlich nur ein Beispiel.

Antwort
von getname, 4

Gehalt hängt nicht von deinem Studiengang ab. Folge deinem Instinkt und werde gut in dem was du tust. Dann stehen dir mehr Türen offen für Wunschprojekte oder Wunschfirmen für die du gerne arbeiten möchtest. Und das Gehalt hängt dann davon ab wie gut du verhandelst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten