Mit welchem Körperteil kann eine Katze in manchen Situationen einen Hund verscheuchen,obwohl er doppelt so groß ist wie sie selbst?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Meine kleinste, ängstlichste Katze, Samira, die jetzt nach 10 Jahren ein wundervolles Zuhause gefunden hat, ist in etwa so groß wie eine 6-7 Monate alte zierliche Katze. Der Nachbarshund bei den neuen Besitzern ist ein Bernersennen-Mix, dazu haben diese Leute noch einen großen Perser.

2 Tage, nachdem Samira das erste Mal den Garten inspiziert und für gut befunden hat (das steht eine Windmühle, wo man sich prima verstecken kann) hat sie den beiden Nachbarstieren mal gezeigt, wie der Hase läuft. Die neue Besitzerin hat mir erzählt, sie hat auch dem Boden gelegen vor lachen, weil die Kleine mit allem, was zu sträuben da war, mit dickem Schwanz und dem Fauchen eines ganzen Löwenrudels genau die Grundstücksgrenze abgeschritten ist, ganz langsam, nach dem Motto "Seht Ihr mich auch alle? Bis hhierher und nicht weiter!", dann hat sie sich auf die Windmühle gelegt und beobachtet. Keiner der beiden Riesen hat sich auch nur mit einer Kralle über das Grundstück gewagt, der Perser traut sich gar nicht mehr herüber, der Hund sieht das wohl etwas lässiger. Samira liebt Hunde, also irgendwann wird das schon noch klappen, aber ich stelle mir diese kleine duckmäuserische Katze vor und habe einen Lachkrampf bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund der schon mal an die falsche Katze geraten ist legt sich mit keiner mehr an.

Katzen gehen beim Angriff meist auf die empfindlichsten stellen. Sprich ins Gesicht. Katzen krallen sind extrem scharf und können starke Verletzungen verursachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit ihrem ganzen Körper und deren Drohgebärden und deren "taktischen" Waffen, nämlich mit ihren Krallen. 

Sie ist zudem flinker und schlägt meist gezielt auf den Gesichtsbereich, beim Hund also die empfindliche Nase. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit allen Körperteilen. Katzen sträuben das Fell, wodurch sie viel grösser erscheinen als sie sind. Dazu kann ne Katze auch noch wie ein Hund knurren.

Einer meiner Kater verjagt prinzipiell alle frei laufenden Hunde aus unserer Strasse, egal, wie gross oder wie klein sie sind. Angeleinte Hunde beobachtet er dagegen nur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit vollem Körpereinsatz.Durch Sträuben des fells ist sie schon mal doppelt so groß.Dann fauchen und brummen,Kralleneinsatz,zuschlagen.Da ist so mancher Hund einfach fertig! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung