Frage von frage2016, 64

Mit was muss ich rechnen? Hilfe?

Abend..Es geht um folgendes, ich bin zurzeit in einer Tagesklinik. Bin seit gut 10 Wochen dort im Aufenthalt, hab einmal in der Woche Gespräch bei meiner Psychologin, nun ist es immer so gewesen das Ich immer ihr ein Versprechen gegeben hab das ich mir nix antue. Was aber zuhause, oder am Wochenenden ehrlicherweise nicht so war. Spiele oft mit den Gedanken mir das Leben zunehmen und mache dementsprechend taten. Vor einer Woche nahm ich 20mg Tavor ohne Erfolg, bekam schmerzen am Körper, brechen und extreme Müdigkeit waren die Folgen. Letztes Wochenende bin ich zu den Zuggleisen gemacht, lief auf den Schienen entlang, legte mich zudem auch hin ,als mich jemand gesehen hatte bin ich aufgestanden und geflüchtet..
Hab morgen wieder ein Gespräch, was kann mir passieren wenn ich ihr das beichte was ich tat?? Welche folgen können es für mich haben?
Danke im Voraus,,

Antwort
von Veriberi, 31

Du musst damit rechnen, dass sie dir hilft. Vertrau ihr, egal, was sie macht, es wird das Richtige sein... Wichtig ist nur, dass du es ihr auch wirklich sagst, sonst redet ihr aneinander vorbei... Und das ist denke ich nicht das, was dir überhaupt was bringen würde.
Gute Besserung <3!

Kommentar von frage2016 ,

Sowas wie eine zwangseinweisung wird nicht der Fall sein??

Kommentar von Veriberi ,

Ich weiß nicht... Würdest du dein Verhalten als risikobehaftet beschreiben?

Kommentar von Veriberi ,

Ich denke es ist genau das, was du hören willst. Dass darauf eine Zwangseinweisung folgt. Aber es kann auch sein, dass du nach deiner "Beichte" verstehst, dass es dir mehr bringt den "Vertrag" mit deiner Therapeutin einzuhalten, um weiter zu kommen. Es muss auf keinen Fall eine Zwangseinweisung folgen.

Kommentar von frage2016 ,

Ganz großes Kino alles ihr gesagt, was folgte die rote Karte.

Kommentar von Veriberi ,

Das war nur meine objektive Sicht der Lage... Ich versteh nicht ganz, was du mir "alles gesagt hast"? Und was du mit roter Karte meinst... Es ist doch so:
- Wenn ich dir schreibe, dass deine Therapeutin dich bestimmt sofort zwangseinweist, wirst du es ihr sowieso nicht sagen oder aber du willst es als Bestätigung
- Ich allerdings wollte dir Mut zusprechen und dich davon überzeugen, das Richtige zu tun... Es ihr zu erzählen (und sie muss dich ja nicht gleich zwangseinweisen)
- Nachdem du nochmal nachgefragt hast,
war mir fast klar, was deine Absicht ist...
--->> Was du damit machst, ist deine Sache, du hast die Frage gestellt und musst damit rechnen eine ehrliche, vernünftige und objektive Meinung zu bekommen. Das sollte auch Ziel einer Frage hier sein. Sei froh, DASS jemand geantwortet hat...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community