Frage von clidenty, 48

mit was ist der schmerz beim tatto-stechen zu vergleichen?

es ist soweit. mein erstes tattoo steht bevor auf das ich mich nun seit 3 jahren freue.. ist ein schriftzug, ein zitat, an dem ich mich definitiv ein leben lang festhalten möchte am HALS. ratet mir nicht davon ab, ich will das man es sieht und ich will es am hals punkto finito^^ aber ich möchte irgendein vergleich.. mit was ist der schmerz beim stechen zu vergleichen? das der hals vlt fürs erste tattoo rein schmerztechnisch de etwas hohle idee ist, weiss ich, wills aber einfach, und bin totunglücklich wenn nicht.. dann der name meiner mutter auf den innen-unterarm wos ebenfalls eher ne dünne haut ist, und ein violinschlüssel auf der oberarm (der sollte von den schmerzen her ok sein).. kann mich irgendwer der ein tattoo hat beruhigen? :D ist es mit ner spritze zu vergleichen? mit ner blutentnahme? mit ritzen? irgendwas worauf ich mich einstellen kann?^^ peace

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo clidenty,

Schau mal bitte hier:
Schmerzen Tattoo

Antwort
von Laberina, 8

Vielleicht wäre es ganz gut, wenn du zuerst das Tattoo an deinem Unterarm machen lässt und danach dein Halstattoo machen lässt. Wenn du diesen Schmerz nämlich schon zu viel findest, solltest du das am Hals lieber lassen. Denn stell dir vor du fängst mit dem Halstattoo an und du merkst, dass du´s nicht packst. Dann hast du ein angefangenes Tattoo auf deinem Hals und ich glaube das sieht nicht so ideal aus.

Die Schmerzen haben sich bei mir so angefühlt, wie wenn man einen richtig üblen Sonnenbrand hat und dann mit dem Fingernagel dran kratzt. Also schön ist was anderes ^^. Ich habe allerdings ein Tattoo am Rücken und nicht am Hals, also würde ich für die Schmerzen am Hals noch was drauf rechnen.

Es kann aber sein, dass du das Stechen gar nicht so schlimm findest und da ganz gut durch kommst. Andererseits kanns auch viel schlimmer werden, als es dir hier beschrieben wird. Schmerzempfinden ist subjektiv also kann dir eigentlich niemand genau sagen wie es sein wird.

Wünsche dir viel Durchhaltevermögen bei deinen Tattooterminen.

Antwort
von PancakeMuffin, 8

Ui am Hals tut es bestimmt weh, mach dich auf was gefasst. :D
Ich hatte eine 3 1/2 Stunden Session für ein Tattoo am Oberschenkel, das war für mich schon nicht ohne! Aber bekanntlich ist das Schmerzempfinden bei jedem anders.

Beschreiben würde ich es als Kratzen mit einem scharfen Fingernagel oder Ritzen. Das Gefühl ist besonders stark bei Schattierungen.

Ein gut gemeinter Rat von mir: unbedingt vorher genug essen und ausgeschlafen sein, ansonsten kann es passieren (wie bei mir beim Nachstechen), dass dein Kreislauf zusammensackt. Und glaub mir, das willst du nicht! ;)

Also viel Glück und viel Freude mit deinem neuen Tattoo! :)

Antwort
von Bakanda, 7

Hast du schonmal die Beine epiliert? Ich finde, manchmal ist es angenehmer, aber am Hals wird es sicher noch viel härter sein. Ich habe jetzt fünf Tattoos, alle ziemlich groß.

Es kommt natürlich immer auf die Stelle an. Ich hatte z.B. auf dem Schienbein nur ein angenehmes Kribbeln, direkt auf der Wirbelsäule wars aber die Hölle. Dann spielt die Zeit eine Rolle, in der auf dich eingehackt wird.

Weiter oben wurde schon von einem Tätowierer geschrieben, dass vernünftige Leute sowas nicht als erstes Tattoo stechen würden. Gerätst du an jemanden, der Mist macht, wirst du es ewig bereuen. Ich musste die Erfahrung auch machen. (Da habe ich nämlich nicht hinterfragt, wieso man sieben Stunden am Stück auf mein Bein eingehackt hat und es danach dann auch noch dämlich aussah)

Also stell dich auf eine unglaublich fiese Erfahrung ein, nimm am Besten was zuckerhaltiges zu Trinken mit und vorher gut frühstücken!

Antwort
von Knopperz, 8

Hals ist vom Schmerz her schon ne ziemliche Hausnummer.
Mach dich auf was gefasst...

Aber mal eine andere Frage... ich komm aus dem Ruhrpott, und hier gibt es kaum professionelle Tätowierer die einem...ich nenn es mal... Frischling (die sonst noch nichts anderes haben) sowas offensichtliches stechen. Das wäre komplett verantwortungslos.

Ich tätowiere selber seit 30 jahren, ich würde dir das nicht machen. Zumindest nicht direkt als das erste Tattoo. Du bist blutjung... 18 Jahre. Hast in deinem Leben noch nichts auf die Kette bekommen.


Und durch so eine offensichliche Tätowierung die du nicht verstecken kannst... die man Tagtäglich immer und überall sieht wird es nicht unbedingt leicher. Leider ist die Welt diesbezüglich noch ziemlich konservativ, und du wirst Probleme kriegen.

Bau dir halt erstmal eine Existenz auf. Sicher dich am im Berufsleben und finanziell. Der Körper hat noch so viel mehr Platz als nur den Hals. Nimm halt erstmal eine Stelle, die man nicht auf Anhieb sieht.

Und wenn du in 10-15 Jahren immer noch den Wunsch hast. Go for it. Ich will dir garnicht davon abraten. Ich möchte nur das du gründlich nachdenkst und es auf deiner To-do Liste vielleicht ein bischen weiter nach unten schiebst.

Aber wahrscheinlich wirst du eh nicht auf das hören, was ich dir erzähle.
Hauptsache du heulst nachher nicht rum ;)

Antwort
von TimQuestion, 32

Hmm es ist eigtl wie wenn du dir extrem schnell mit ber kleinen nadel in die haut stichst... Nicht wirklich "schlimm" auch wenn es sich brutal anhört xD

Kommentar von clidenty ,

danke für den vergleich:p also ich muss sagen, so brutal find ich die vorstellung nicht, wenn man sie nicht grad 3cm reinrammt xD wie tief in mm wird denn da so ungefähr gestochen? 

Kommentar von TimQuestion ,

So weit ich weiss wird das auf die 2. hautschicht direkt unter der ersten aufgetragen...   Also nur extrem wenig rein :)

Antwort
von Everklever, 28

das ich mich nun seit 3 jahren freue.. ist ein schriftzug, ein zitat, an dem ich mich definitiv ein leben lang festhalten möchte am HALS. ratet mir nicht davon ab, ich will das man es sieht und ich will es am hals punkto finito

Alles klar. Die Idee eines pubertierenden 15jährigen Teenagers, 3 Jahre unter Sehnsüchten bis zur Volljährigkeit "gereift".....

Frag dich lieber in ein paar Jahren, ob du das noch willst, anstatt jetzt eine dauerhafte Tätowierung an so einer prominenten Stelle anbringen zu lassen.

Kommentar von clidenty ,

es ist eine erinnerung, die es wert ist von allen leuten gesehen zu werden. und den mit dem arbeitsmarkt, das man da schlechte karten hat, unterstütz ich nicht^^ ich will kein chef der mir in die richtung was vorschreibt, da such ich mir vorher sogar freiwillig ne andere stelle. gerade im arbeitsmarkt ist es mir wichtig das man auf meinen charakter zählt, und nicht auf die verpackung..

abgesehen davon ist es ein motivierendes zitat, das für mich eine grosse bedeutung hat, und an dem ich mich noch lange zeit festhalten kann :) und ich hab mir echt den teuersten und für meinen gusto besten tättowierer ausgesucht und bin da überhaupt nicht sparsam.. bin mir sicher wird schön, bloss die schmerzen naja^^

Antwort
von Kandahar, 30

Jeder Mensch empfindet Schmerz anders. Was für den Einen ein Kinderspiel ist, kann für den Anderen die Hölle sein.

Kommentar von clidenty ,

am finger hab ich kein soo grosses schmerzempfinden.. falls das keine ironie von dir war, würd ichs ehrlichgesagt noch human finden, für ein tattoo am hals

Antwort
von Everklever, 34

Fühlt sich etwa so an, als ob du mit dem Finger in die Nähmaschine geraten bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten