Frage von MeinTagebuch, 153

Mit was für Reaktionen muss ich rechnen?

Hallo ich bin ein Junge 17 Jahre alt und ich habe mich dazu entschieden jetzt mit 17 kein Fleisch mehr zu essen. Ich finde Fleisch seitdem komischer ekelhaft und abstoßend ich ekele mich richtig davor. In der Schule haben wir Kochen und ich bin ja Vegetarier und möchte da kein Fleisch berühren wie läuft das dann. Und ja übrigens gibt es in meiner Schule 10 Jahrgang nur zwei Vegetarier. Mich und irgendein anderes Mädchen :D. Wie werden die Reaktionen von den anderen sein wenn ich sage dass ich kein Fleisch mehr esse und mich sogar davor ekele.

Antwort
von Pramidenzelle, 64

Als ich Vegetarierin wurde, wurde ich einerseits gefragt, wie es dazu kam, und musste mir andererseits ein paar dumme Sprüche anhören (Vegetarier ist indianisch und heißt "zu dumm zum Jagen" und solchen Quark) aber damit lernt man umzugehen.
Wie das beim Kochen in der Schule ist, weiß ich nicht, sowas gab es an meiner Schule nicht.
Denk allerings bei deiner neuen, vegetarischen Ernährung daran, nicht einfach nur das Fleisch wegzulassen, sondern darauf zu achten, dass du trotzdem alle wichtigen Nährstoffe in ausreichener Menge zu dir nimmst!

Antwort
von Pangaea, 39

Du kannst ruhig sagen, dass du kein Fleisch  isst, das ist deine Entscheidung. Aber steigere dich am besten nicht in diesen Ekel hinein, das ist unnötig. Kauf dir Einmalhandschuhe und gut ist.

Irgendwann wirst du vielleicht auch wieder Fleisch essen wollen.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Vielleicht wird er auch Veganer...:)

Kommentar von Omnivore10 ,

Hoffentlich nicht. Sind schon viel zu viele.

Kommentar von Pangaea ,

Nein, das sieht nur so aus. Sie sind laut und penetrant, aber es sind nur wenige. Die meisten, die es versuchen, geben das ganz schnell wieder auf, weil es so ärmlich und einschränkend ist.

Diejenigen, die dabei bleiben, sind die religiösen Fanatiker.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Schöne Selbsterkenntnis am Ende deiner Vorurteile...! :)

Kommentar von DerTurnschuh ,

Ich sehe da gerade etwas ganz anderes, das ärmlich ist...

Antwort
von putzfee1, 49

Es gibt da so Einmalhandschuhe. Zieh die an, damit dürfte dein Problem gelöst sein. Ist sowieso hygienischer.

Antwort
von angelsdaughter, 65

Wenn du das Fleisch nicht anfassen möchtest, können sie dich dazu nicht zwingen. Genauso ist es mit dem Sezieren. :) Sag ihnen einfach was Sache ist

Antwort
von hello05, 71

Also, dass du kein Fleisch mehr isst, darauf werden die meisten vermutlich nur "kurz" reagieren, vielleicht nach dem Grund fragen, deine Freunde werden eventuell Risiken ansprechen, aber das ist ja etwas, was es relativ häufig gibt.

Allerdings könnte das bei dem Ekel anders ablaufen, denn das ist ja schon etwas extremer und kein Lebensmittel ist "ekelig" und schon gar keins von einem anderen Lebewesen (ist meine Meinung;)) ich finde es gut, dass du dich dazu entscheidest kein Fleisch mehr zu essen und das dann auch durchziehst, aber deswegen kein Fleisch mehr berühren... Ich denke da könnten manche etwas "gereizt" oder in deinen Augen vielleicht auch "intolerant" reagieren. Damit will ich dich jetzt auch gar nicht beleidigen oder so, aber ich denke, dass es bei den "Berührungsängste", ein klein wenig "Stress" bei dem ein oder anderen geben kann.

Ich hoffe du stehst da drüber, machst dein Ding und ich konnte dir ein wenig weiterhelfen!
LG hello05

Kommentar von lillynn ,

Leichenteile sind also nicht eklig sobald man sie als "Lebensmittels bezeichnet.

Kommentar von DerTurnschuh ,

Ja, das Schwein ist ja schließlich extra für die Schlacht geboren worden😒 

Kommentar von hello05 ,

@lillynn Nein so meinte ich das nicht, sondern eben "normales" Essen (also was wir sonst auch essen, jetzt nicht wie in anderen Ländern Schlangen oder Spinnen, sondern was was andere essen)

Und da finde ich ist es etwas hart, wenn man es als eklig bezeichnet, da die Menschen in anderen Ländern hungern. Es ist natürlich in Ordnung, wenn er kein Fleisch mehr isst, aber es als eklig zu bezeichnen, finde ich persönlich etwas hart. Damit wollte ich nie jemanden angreifen oder beleidigen, das tut mir Leid, aber ich habe mich einfach etwas ungenau ausgedrückt. Ich hoffe es weiß jetzt jeder, wie ich das gemeint habe und es kommen keine weiteren Missverständnisse auf.

LG hello05

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Ich verstehe schon, was du meinst, aber du solltest wissen, dass Menschen in armen Ländern auch deshalb primär hungern und in Armut leben, WEIL in den sog. "Wohlstandsländern" eben zuviel Fleisch gegessen wird - auch das prangern die meisten Vegs eben an...

Kommentar von Omnivore10 ,

Ich verstehe schon, was du meinst, aber du solltest wissen, dass
Menschen in armen Ländern auch deshalb primär hungern und in Armut leben, WEIL in den sog. "Wohlstandsländern" eben zuviel Fleisch gegessenwird

Was vollkommen absurder Quark ist, denn 92% der Futtermittel kommen aus DEUTSCHLAND! Der Rest größtenteils aus dem EU-Ausland. Rund 1,5% aus Übersee (Sojaschrot aus USA und Brasilien). Und das sind KEINE Hungerländer! Deine Theorie ist ein altes Märchen!

Kommentar von Omnivore10 ,

Leichenteile sind also nicht eklig sobald man sie als "Lebensmittels bezeichnet.

richtig, deswegen sind in deinen Augen auch Pflanzenleichenteile nicht eklig?

Antwort
von DerTurnschuh, 66

Erst einmal finde ich deine Entscheidung sehr gut 👍

Es tut mir jetzt schon leid, was du dir gleich durchliest 🙈

Leider wirst du dir echt viel anhören müssen. Ich bin jetzt seit 2 Jahren Veggie und es hat sich nicht wirklich verbessert. Sprüche wie "Die essen meinem Essen das Essen weg" oder "Pflanzen haben auch Gefühle" höre ich immer wieder. Das muss man einfach ignorieren. Solch schlaue Leute meinen, sie wären witzig und warten dann auf Lacher, die sind dann meistens auch bekommen. 😒 

Plötzlich stellt sich jeder als Ernährungsexperte heraus und erzählt dir, wie abnormal ungesund deine Ernährung ist. Und ach ja: "Soja ist total ungesund, das ist nämlich genmanipuliert. Wunder dich nicht, wenn dir mal Brüste wachsen!" Muskeln ohne Fleisch aufzubauen ist unmöglich, wird auch gerne mal behauptet.

Du bist jetzt übrigens totaaaal unmännlich, verweichlich, gar schwul. 😒 Denn alle Vegetarier sind natürlich homosexuell.

Dein Vorhaben sei auch angeblich schwachsinnig, denn der Mensch hat schon immer Fleisch gegessen und das soll gefälligst auch so bleiben.

Ich habe mir abgewöhnt außer Haus zu essen, weil ich echt keine Lust mehr auf ständige Anfeindungen habe. Vllt wohnst du ja in der Stadt, da ist das ja eher vertreten, dann hast du eher Glück. Wenn du aber wie ich Landmensch bist, wird dir Oma erzählen, dass du mal mit dem Unfug aufhören sollst. 

"Naaaaa, willst du eine Frikadelle? Nicht doch ein Stück Fleisch?", höre ich fast bei jedem Abendessen.

Und ach ja: Die meisten werden sagen"Ich esse ja auch nur Biofleisch und wenn dann nur ganz wenig", das wäre schön! Aber das ist ja noch harmlos ;)

Wage es ja nicht, deine vegetarische Wurst auszupacken." Wenn man kein Fleisch isst, braucht man auch keine Ersatzprodukte." Und es ist ein Skandal wie Michaela Schäfer, die überhaupt Wurst nennen zu dürfen.

Ich hoffe, dass dich das jetzt nicht entmutigt hat 😅 Aber du wolltest es ja wissen. 

Viel Freude an deinem neuen Entschluss! 😅💕 Glaube mir, du fühlst dich damit besser und es gibt auch genug Menschen, die das akzeptieren ;) 

Kommentar von MeinTagebuch ,

Danke für deine Tolle Antwort :))

Kommentar von DerTurnschuh ,

Gerne :)

Kommentar von Omnivore10 ,

Du bist jetzt übrigens totaaaal unmännlich, verweichlich, gar schwul. 😒 Denn alle Vegetarier sind natürlich homosexuell.

Solche Menschen haben für mich genauso einen an der Waffel, wie die Mitarbeiter von PeTA. Und das sag ich als extremster veggie-Ablehner!

Kommentar von DerTurnschuh ,

Danke. Das sehe ich genauso. Aber du glaubst gar nicht, was ich alles schon gehört habe....

Kommentar von Omnivore10 ,

Du glaubst nicht was ich und Landwirte schon alles über Viehzucht sich anhören müssen....finde ich persönlich schlimmer als diese niveaulosen "Ihr esset meinem Essen das Essen weg". Das eine "soll" witzig sein...vielleicht lachen da einige drüber....Viehzucht=Tierquälerei dagegen ist nicht witzig, sondern Verleumdung.

Das könnte man demnächst als Böhmermann-Effekt beschreiben: "ihr esst meinem Essen das Essen weg" ist satirisch geschützt. "Viehzucht=Tierquälerei" geht eindeutig zu weit und ist Verleumdung einer ganzen Berufsgruppe!

Von daher....ich sehe das relativ und stehe mehr auf der Seite der Landwirte!

Kommentar von DerFloLP ,

Typischer Fleischesser Hasser Kommentar

Kommentar von DerTurnschuh ,

Das weißt du doch überhaupt nicht. Manche Leute nehmen sich auch Sachen heraus....

Antwort
von Dexter10x, 50

Von Ablehnung zu Bewunderung bis hin zu nicht entschieden genug. Das könnten Reaktionen sein.

Antwort
von MLPxLuna87, 26

Kurz: Du solltest versuchen, dich dementsprechend so zu verhalten. Das andere deine Einstellung zum Fleischverzicht zumindest respektieren. Wenn dann trotzdem blöde Sprüche kommen. Muss es dir hintenrum vorbei gehen. Warscheinlich wird man trotz allem Witze machen.

Wenn man aber schon Vegetarier ist, dann vorbildlich ohne Vorwürfe. Damit auf Dauer Vorurteile bei Vegetarier weggenommen werden.

Antwort
von Omnivore10, 17

Meine Reaktion wäre in etwa so:

Als erstes würde ich mit den Augen rollen und dann würde ich vor mich selbst hin sagen "Hilfe....noch so einer". Danach würde ich zu dir gehen und sagen "stell dich nicht so an man, das Fleisch beisst dich nicht!!!". Danach würde ich mit einem zweiten mal Augen rollen dein Platz wieder verlassen.

Ich hoffe, dass die anderen Reaktionen deiner Mitschüler ähnlich sind.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Gruß
Omni

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Tröste dich, Omni:

Die Hoffnung stirbt zuletzt ! :)

Kommentar von Omnivore10 ,

sinnloser Kommentar!

Antwort
von ASmellOfRoses, 29

Erstmal finde ich es Klasse und ich ziehe meinen Hut vor dir !

Keine Sorge - nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird...:)

Deine Entscheidung, kein Fleisch mehr zu essen, ist völlig legitim und niemand hat dich dafür zu verurteilen oder ins Lächerliche zu ziehen - es ist dein Recht auf freie Entfaltung und es entspricht deinem Persönlichkeitsrecht...

Schließlich willst du ja andere - Wehrlose - in das Recht auf freie Entfaltung mit einbeziehen...

Lerne zu unterscheiden, wann es sich lohnt, zu diskutieren - weil ernsthafte und ehrliche Fragen kommen - und wann es nur sinnlose Zeit- und Nervenverschwendung ist...

Das kann mitunter ein langer Prozess werden, aber es lohnt sich !

Die Lehrer/innen können und dürfen dich/euch nicht zwingen, entgegen eurer Vorbehalte Fleisch weder anzufassen, noch zuzubereiten oder zu kosten !

Hier ein paar Tipps, um die oben genannten Hintergründe verstehen zu lernen:

Lies die Bücher

"Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen - Karnismus. Eine Einführung" von Melanie Joy,

"Überleben unter Fleischessern" von Carol J. Adams und geh auf die Seiten von

"Der Graslutscher",

"Der Artgenosse" und

"Erzaehlmirnix - Vegetarier"...

Alles Gute !

Mach dein Ding und bleib niemals stehen - du bist niemandem Rechenschaft schuldig außer dir selbst und denen, für die du einstehen willst ! :)

Antwort
von wickedsick05, 36

da es kein vernünftigen Grund dazu gibt auf Fleisch komplett zu verzichten und ein Ekel nur anerzogen ist wirst du natürlich mit ablehnung rechnen müssen. Und je nach dem wie du dich verhällst auch mit hass und verachtung. Also wenn du mit Texten wie "Leichenteile" oder "Mord" oder "tierquäler" ankommst wirst du schnell ablehnung finden und das zurecht.

Zum Fleisch zubereiten kannst du Handdschuhe tragen.


Kommentar von Omnivore10 ,

Also wenn du mit Texten wie "Leichenteile" oder "Mord" oder "tierquäler" ankommst wirst du schnell ablehnung finden und das zurecht.

Wie wahr, wie wahr!

DH!

Kommentar von scheggomat ,

Von mir auch. Hab leider nur einen...

Kommentar von Omnivore10 ,

Also ich habe zwei Daumen. Kann aber nur einen geben ^^ Ungerechtigkeit ^^

Antwort
von iwannaanswer, 57

Das alle überrascht aber mehr auch nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community