Darf der Vermieter nach Auszug aus der Wohnung vor 6 Monaten noch Forderungen stellen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn das Mietende 6 Monate zurückliegt, kann der Vermieter keine Forderungen aus dem Mietverhältnis (außer Abrechnung der Betriebskosten) mehr an den ehemaligen Mieter stellen. Voraussetzung ist, dass eine Herausgabe der Mietsache an den Vermieter nachweislich stattgefunden hat und dabei die Wohnungsschlüssel übergeben wurden. Fordere eine Abrechnung der Kaution unter Fristsetzung vom Vermieter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hoffentlich habt ihr ein Übernahmeprotokoll mit BEIDEN Unterschriften. 

Das wäre mir sowas von egal, nach 6 Monaten soll er mir das Beweisen dass es zu mir gehört; wer weiss wer es da rein gestellt hat. Soll er doch klagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofern die geräumte Übergabe ordnungsgemäß unterchrieben ist, können Sie Ihre Zuständigkeit für die Entfernung des Bettes verneinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er eine Forderung stellt, muss ER natürlich beweisen, dass dieses Bett euch gehört. Da dürfte er ein halbes Jahr später, schlechte Karten haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sailormoon00
16.12.2015, 21:50

er droht aber mit lagerkosten...

0

Wenn ihr ein einwandfreies Übergabeprotokoll habt, darf er erstmals nichts fordern. Selbst ohne, würde ich auf stur schalten und mich weigern. Der wird sein Bett schon selber entsorgen und keine Klage wegen so einem Mist riskieren :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sailormoon00
16.12.2015, 21:43

wie sieht so ein übergabprotokoll aus, was muss da alles stehen?

0

Was möchtest Du wissen?