Mit unschönen Narben dennoch zur Bundespolizei?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist ja nachvollziehbar. Ein Arzt erkennt Narben auch nach ihrer Entstehung. Es gibt typische Merkmale. Er kann Ritz- und Schnittwunden unterscheiden (Ein- und Ausschwung), Riss- und Platzwunden ebenso (unterschiedliche Wundränder). Steine und Geröll verurschen andere Wunden als ein Klappmesser. Bleche, Glas und scharfe Kanten, die geführt werden (Schlägerei), machen ein anderes Wundbild als ein Körper, der daran schleift (Unfall, Zusammenprall - mehr Hitze ... ;) . Alles erkennbar, wenn man sich Mühe gibt. Außerdem kann man ungefähr das Alter bestimmen. Vergiss nicht WO du dich bewirbst ...

Wenn du deine Geschichte erzählst und die zu dem passt, was deine Narben ihm sagen, brauchst du dir keine Gedanken machen.

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unwahrscheinlich, dass aufgrund solcher Narben, mit dieser Geschichte Dein Traum platzt. Sprich mit dem Arzt darüber bei der Gesundheitsprüfung und gut ist. Mein Bruder hatte damals, auch durch einen Unfall, einige Narben auf dem Rücken, war alles kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stuck1990
15.03.2016, 16:23

Ja gut, ich denke auf dem Rücken ist da doch vielleicht noch was anderes. Die 5 Narben sehen halt wie gesagt echt unglücklich aus auf dem Oberarm. Das will ich ja nicht mal abstreiten. Weil jeder bisher dachte, ich hätte mir da was selber getan der mich nicht kannte..

0

du musst doch auch ärztliche Zettel von den letzten Jahren mitbringen oder? Dann lass dir von deinem damaligen Kinderarzt die Zettel von damals ausdrucken und dann nimmst du die zur Sicherheit mit und dann passiert gar nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stuck1990
15.03.2016, 16:21

Da ist nur ein Zettel der Selbstauskunft.

0

Vielleicht hast Du eine Arztbescheinigung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stuck1990
15.03.2016, 16:19

Nein, habe ich keine weil es damals ja einfacher nur unschöne Kratzer von einem Unfall mit dem Rad war. Und damals habe ich natürlich nicht so weit gedacht, dass ich mal vorhabe zur BPol zu gehen und das ggf. Probleme oder auch nicht machen könnte. Nachträglich nach 14 Jahren bekomme ich denke ich mal ja nichts ausgestellt. Zumal der damalige Hausarzt mittlerweile nicht mehr tätig ist.

0

Narben sind kein Hindernis. Bei Unfällen entstehen Wunden und später Narben. Das weiß jeder Arzt. Es gibt keinen Anlaß für einen Arzt, bei sichtbaren Narben gleich an psychische Probleme zu denken. Normalerweise geht man von Unfällen aus.

Du machst dir zu viele Sorgen. Keine Panik und mache dich nicht verrückt. Alles wird gut...! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung