Mit trächtiger Hündin auf jeden Fall zum Tierarzt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ähm geht bitte sofort zum Tierarzt. Zäher weißer Ausfluss ist höchst merkwürdig, passt meiner Meinung nach eher zu einer Infektion zB Pilze, Herpes oder Bakterien. Wenn man beim Deckakt nicht auf Hygiene achtet kann das passieren oder evtl war der Deckrüde nicht sauber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Hündin wird bei einer Schwangerschaft nicht GERÖNTGT !! Da wird ein Ultraschall gemacht (Sonographie). Und wenn es mein Hund wäre, würde ich in jedem Fall eine Kontrolluntersuchung beim Tierarzt machen. Das wäre mein Hund mir wert. 

Im Übrigen liegt es an eurem Sachverstand, ob die Hündin problemlos werfen kann. Wenn es zu Komplikationen kommt, solltet ihr zur Hilfe fähig sein, wenn ihr am Tierarzt SPAREN wollt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von germanblonde
14.07.2016, 15:56

Es geht nicht darum Geld zu sparen, der Tierarzt ist etwas entfernt und die Dame hat beim Autofahren Probleme mit Übelkeit. 

Man kann auch Röntgen, wenn man sich bei der Größe der Welpen unsicher ist und mit Komplikationen rechnet. Aber macht ja nichts ^^ 

Zu Hilfe sind wir fähig, Nabelschnur abbinden bei Blutungen usw. ich gehe jetzt nicht weiter auf Details ein, da man hier eh wegen allem angegriffen wird, nicht das ich mich wieder falsch Ausdrücke - keiner redet davon, dass wir die Hündin komplett sich selbst überlassen wollen, es ging lediglich darum, ob ein Besuch vorher besser ist und wenn ja warum, was macht der Tierarzt. Danke 

0
Kommentar von Hundemuddi68
14.07.2016, 15:57

Natürlich kann geröntgt werden. Ein paar Tage vor Geburtstermin. Um zu sehen, wieviele Welpen denn tatsächlich drin sind und wie sie liegen. Im Ultraschall sieht man die Anzahl in einer weiter fortgeschrittenen Trächtigkeit nicht mehr gut. Alternativ kann man auch nach der Niederkunft kontrollröntgen, damit man sicher sein kann, dass alle Welpen draußen sind.

Man sollte meiner Meinung nach definitiv nicht am Tierarzt sparen, zum Schutz der Hündin und der Welpen. Erfahrene Züchter können ihre Hunde da sicher zuverlässig begleiten (tun es aber meist trotzdem immer mit einem guten Tierarzt an der Hand) aber wenn man unsicher ist, lieber einmal zu oft fragen, als einmal zu wenig.

0

In der 5. Woche den "bekannten zähen weißen Ausfluss"??

Sorry, da muss ich in meiner jahrzehntelangen Züchtertätigkeit irgendetwas übersehen haben!

Und nein, wenn man schon keine Ahnung hat (denn die könnt ihr nicht wirklich haben, da ihr ja weder Seminare noch Fortbildungen besucht habt, wie es als Züchter Pflicht ist, und da es ja euer 1. Wurf ist könnt ihr auch noch keine praktische Erfahrung haben) dann braucht man selbstverständlich auch keinen Tierarzt.

Das geht alles von alleine - völlig ohne Probleme - sowohl die Geburt, als auch die Aufzucht - Welpen sind sooooo süß!! Und die Abnehmer werden bei euch Schlange stehen.

Hoffentlich wohnt ihr im richtigen Bundesland!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von germanblonde
14.07.2016, 15:48

Sorry mein Fehler, war der Meinung er wurde im Netz so beschrieben. Er war transparent. Siehe Link Punkt 4, das meine ich! http://www.hundezucht-inside.de/2011/03/15/erste-anzeichen-traechtigkeit-huendin/ ...die Woche habe ich nach dem Deckzeitpunkt berechnet, er war am 8.6. 

Ob wir Ahnung haben oder nicht, kannst du schlecht beurteilen. Das auch bei einer Hundegeburt einiges schief gehen kann wissen wir, dass die Hündin trächtig ist, wird abgesprochen und die Notfallnummer einer Hundehebamme bzw unseres Tierarztes wird bereit liegen, da brauchst dir dir keinen Kopf machen. Genausowenig über das Bundesland, da wir in Niedersachsen leben. Meine Schwester hat ihren Sachkundenachweis erfolgreich abgelegt. 

Es stehen ca 20 Abnehmer Schlange wenn du es genau wissen willst :) 

Mal abgesehen davon, dass ich von Züchtern noch weniger halte, als ihr von den sogenannten "Vermehrern" ist das auch ein ganz anderes Thema und vor allem beantwortet es meine Frage nicht. Danke für die Nicht-Hilfe aber einbringen aller möglichen Vorurteile :) 

0

Eigentlich müsst ihr nicht hin, aber der Tierarzt kann ein Ultraschall-Bild machen, um zu gucken wie viele Welpen es sind und ob sie "normal" aussehen.

Aber ist halt eure Entscheidung schließlich geht es der Hündin gut also wird sie es sehr wahrscheinlich auch ohne Tierarzt schaffen (ist ja auch schon ihre 3.Trächtigkeit)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bastidunkel
14.07.2016, 13:58

Wo steht denn 3. Trächtigkeit????? Da steht: 3. Läufigkeit. Die Hündin ist offensichtlich Erstgebärende.

1

weisser ausluss kann alles moegliche bedeuten - pilz, infektin etc. - eine traechtigkeit kann nur durch den ulrasschall nachgewiesen werden!

gerade bei diesem rassmix (bully mit der kurzen nase) sind gebrutskomplikationen vorprogrammiert.

deine ansichten ueber zuechter sind falsch! ein vom vdh zugelassenner zuechter zieht seine welpen innerhalb der famiie und nicht im zwinger grosse. beide elterntiere werden auf erbkranheiten untersucht.

du selbst bist ein hanungsloser und srukpeloser vermehrer. 

geh zum tierarzt, deiner huendin zu liebe 

ich hoffe du informierst dich bitte umfassender ueber die geburt und aufzucht derwelpen und bist die naechsten 3 monate rund um die uhr fuer deine hunde da.

meine guete, ich bekomme immer die wut, wenn man so mit dem elben siener huendin spielt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von germanblonde
11.10.2016, 15:47

Lesen scheint nicht deine Stärke zu sein... müsste ich jetzt auf jeden Punkt eingehen, in dem du dich irrst, würde ich meine kostbare Zeit für dich verschwenden. Aber lies doch nochmal deutlich meine Frage und die Antworten auf andere "Antworten" wie deine, die nur Vorurteile enthält, dann werden dir deine falschen Schlussfolgerungen selbst auffallen. 

Ich persönlich kenne viele "zugelassene" VdH Züchter, die Mutter und Welpen im Zwingerr halten. Das ist ein Fakt, daran ändern auch eure Lügen nichts. Züchter kann jeder werden, das bedeutet noch lange nicht, das man gewissenhaft mit Hunden umgeht.

Der Mama und den 7 Welpen geht es wunderbar, sie hat die Geburt komplett ohne Komplikationen und Hilfe gemeistert und die Welpen bekommen ein super zu Hause. Ich frage mich, was für Menschen Tiere mögen wollen, wenn sie Menschen völlig grundlos auf eine so niederträchtige Art und Weise behandeln. Vielleicht sollte mal jeder bei sich bleiben... 

0