Frage von Susisau,

Mit Teebaumöl inhalieren?

Hab im Internet widersprüchliche Aussagen gefunden, ist es nun gut (bei Erkältung?) oder kontraproduktiv?

Antwort
von schlossgeist,

Zum inhalieren würde ich es nicht nehmen, nur zum Einreiben.

Antwort
von grisham,

Hallo,

in unserer Familie wird Teebaumöl, aber nur ein oder zwei Tröpchen, bei Erkältungen zum Inhalieren verwendet und dadurch brauchen wir keine Hustensäfte mehr. Alles vorausgesetzt, dass man nicht dagegen allergisch reagiert.

Antwort
von tinimini,

Ich lasse meine Kinder und auch mich selber mit Teebaumöl ohne Zusätze inhalieren ,im Pariboy mit einer Trägerlösung aus Kochsalz.Damit habe ich sogar den Kruphusten um bis zu 99% verringert bei meinem jüngsten ,und das in 2 Jahren.Der hatte damals so schlimme Anfälle das ich das ich 3-4 mal im Monat neue Notfallzäpfchen besorgen musste.Dazu sage ich aber das ich das Teebaumöl von Omega International hatte und das heißt Melaleuka in Jojobaöl,ist aus erster Pressung und hat keine weiteren Zusätze wie z.B. Terpentin oder Alkohol.Bei den Anfällen hat er es auch zu trinken bekommen,und zwar 1-2 Tropfen in warmer Milch mit Honig und das 3 mal am Tag.

Antwort
von catweazle01,

Bei Erkältung würde ich Chinaöl zum Inhalieren nehmen, aber nicht Teebaumöl. Da am besten eine Schüssel mit dampfendem Wasser und nur drei Tropfen Chinaöl hinein (mehr erträgt man nicht) dann den Kopf drüber und ein Handtuch drüber. Gute Besserung

Antwort
von Cooleemee,

spontan würde ich sagen mach es nicht. Ich inhaliere mit einer Salbe aus der apo (broncho...),Teebaumöl kann üble Allergien auslösen, falls du empfindlich bist, gut andere öLE AUCH; ABER Teebaumöl wohl besonders.

Antwort
von bibi21,

Ich kenn da nur Apfelessig

Antwort
von Moonie1970,

Ich würde Teebaumöl nur äußerlich anwenden. Inhalieren kannst du sehr wirkungsvoll z.B. mit Salzwasser, mit Bronchoforton, mit Kamille.

Antwort
von marnarina,

Ich inhalieren selber eigentlich immer mit Teebaumöl. Ein tropfen fürs ganze Wasser im inhalator reicht völlig. Man sollte darauf achten das man das Öl erst direkt vor dem inhalieren ins Wasser gibt da es sonst schnell verfliegt. Ich hab mich bei meinem Arzt und nochmal in der Apotheke erkundigt. Beide haben mir zu Teebaumöl geraten, da ich mit bronchoforton salbe aus der Apotheke nicht wirklich gut klarkomme. Ich hoffe das hilft :) man kann ruig 2-3 mal am Tag damit inhalieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten