Würdet Ihr mit starkem Durchfall in den Fahrstuhl einsteigen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein interessanter Gedankengang, dem du da nachgekommen bist. Ich habe nachdem ich die Frage gelesen hab erst an die physische Wirkung des Fahrstuhls und dessen Auswirkung auf die Belastbarkeit deines Schließmuskels gedacht, aber gut xD
Jedenfalls brauchst du dir da mal keine Sorgen zu machen, so schlimm wird's nicht kommen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuraHeld
18.11.2015, 04:21

Über was du gedanklich referierst....  :DD

so schlimm wird`s nicht kommen

Doch schlimmer! Erst beim "Übeltäter" das rektale Spektakel und auf Reaktion dessen, wird es den anderen hoch kommen. Die Leute die als erstes vorm sich wieder öffnenden Aufzug stehen, werden dann vom Glauben abfallen!   :DD

0

Würde ich nicht machen. Das Risiko wäre mir viel zu hoch.

Auch wenn sowas grundsätzlich jeden passieren kann und menschlich ist:  bei den Mitarbeitern und Chef`s hat man dann definitiv verkackt (!) und seinen Ruf für immer weg!

Ansonsten gilt:  raus lassen. Anders geht es eh nicht. 2 Stunden hält das keiner aus. Wird zwar dann für alle Beteiligten "etwas" unangenehm und die meisten bekommen sicherlich Atemnot, aber so ist das Leben!  :DD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solltest du Durchfall haben wäre das nicht zu ändern. Oder in Zukunft Treppe nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei starkem Durchfall ist man eher nicht arbeitsfähig. Mal abgesehend avon, dass es womöglich ansteckend ist. 

Auf den Fahrstuhl würde ich eher verzichten, sofern ich noch irgendwie laufen kann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mit starkem Durchfall zur nächstgelegenen Toilette...
Gibt es einen triftigen Grund in den Fahrstuhl einzusteigen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bki742222
18.11.2015, 04:15

Büro ist im 20. OG

0