Frage von premtim19, 41

Mit sich selbst nicht zufrieden?

Hallo,

Also ich weiß nicht ob das anderre auch kennen aber ich habe heute grad son ein echt Komisches gefühl das nicht leicht zu beschreiben ist aber ich versuchs mal...

Also ich hab eigentlich grade ganz Normal dinge getan die ich sonst auch immer mache aber aufeinmal ist in mir so ein Komisches gefühl hochgekommen wo ich sehr schnell durchgegangen bin was ich Täglich mache und das dass ganze irgenwie kein Sinn macht und das dass auch Zeitverschwendung ist.

Dieses gefühl hatte ich schon mal aber das war etwas länger her da hab ich mich auch selbst garnicht gut gefühlt weil alles sehr blöd verlief.

Doch jetzt hab ich das gefühl wieder und dieses gefühl ist echt zerstörend was ich damit meine ist das man irgenwie alles was man bis jetzt so gemacht hat einem so sinnlos und Zeitverschwendent vorkommt. Ich muss dazu sagen das ich im moment in einer Ausbildung bin die mir überhaupt kein Spaß macht im gegenteil es macht mich Tag zu Tag immer mehr fertig aus verschiedenen gründen und nein ich wollte diese Ausbildung nie anfangen aber es ist halt meine Erste!

Ich habe eigentlich ein anderres Ziel im moment bin ich im 2ten Jahr und es wird Tag zu Tag schlimmer.. Irgenwann hab ich auch bemerkt das wir eigentlich nur wie ganz Normale Mitarbeiter behandelt werden also wir arbeiten auch von der Zeit wie Normale Mitarbeiter oder besser gesagt mit fast jeden tag überstunden...

Die Letzten Wochen und Monaten sind wir jetzt in dem bereich gewechselt wo wir dann eigentlich immer sein werden und da ist letztens ein Unfall passiert was aber auch Normal ist also mit sowas rechnet man aber heute Feiertag!! hab ich irgenwie ne Angst bekommen und dadurch denke ich hab ich jetzt dieses gefühl.

Um es besser zu beschreiben: Man kommt sich so leer vor als ob man alles Falsch gemacht hat und erst in dem moment realisiert das man seine Zeit verschwendet.

Wie ich schon sagte hab ich ein anderres Ziel das aber auch Risiko´s mit sich trägt. Ich bin immerhin 22 und klar finde ich dinge an mir blöd die ich mache und auch bereue aber man kann nicht von heute auf morgen komplett sein leben umkrempeln.

Mir hat mal jemand gesagt das meine Denkart bzw. So wie ich Denke vieles Richtig ist aber das was ich tue sehr schlecht ist. Dabei ging es um Meinungen und viele finden meine Meinungen sehr gut und Interessant aber meine Taten sind eher auf der faulen seite.

Ich hab es versucht irgenwie zu erklären ich fühle mich unwohl und ich kann einfach nur sagen dieses gefühl zu haben ist echt nicht so gut man hat einfach keine lust mehr auf sein leben weil man viele dige bereut.

Ich hoffe einige können das verstehen und können vllt. auch was dazu sagen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von koraline, 11

Hallo, Klar bist du nicht zufrieden, mit dir nicht und mit deinem Leben nicht, wenn du täglich, über Monate hinweg etwas tust, was du eigentlich nicht magst. Klar kann man das einige Zeit durchhalten, aber du scheinst nun recht frustriert zu sein.

Wenn dies dein letztes Ausbildungsjahr ist, dann bist du deinem eigentlichen Ziel bald näher. Dauert es noch länger, dann stellt sich die Frage, überstehst du diese lange Ausbildungszeit? Welche Alternativen gäbe es? Soll diese Ausbildung dir eine gewisse Rückendeckung oder Sicherheit geben für das was du danach machen willst? Dann ist es nicht gut, sie leichtfertig aufzugeben. Es wird immer wieder vorkommen, bei sehr vielen Menschen, dass ihnen ihre Arbeit keine Freude macht, aber man wird nicht gefragt und darf auch nicht immer machen was man will. Du hast nichts genaues angedeutet, somit kann ich auch nur allgemein antworten. Ich wünsche dir Kraft. LG

Kommentar von premtim19 ,

Also ja das hab ich vergessen dazu zu schreiben... Also ich würde eigentlich gern Videoschnitt in Bild /Ton machen das mach ich schon seit dem ich klein bin und ich habe auch mich ein wenig im Internet Musik Videos gemacht mit einem bestimmten Thema um einfach anderren Menschen damit eine Botschafft zu vermitteln und viele finden die Videos gut und ich höre auch sehr oft das meine Videos etwas eigenes haben und das meine Videos generell anders sind als anderre. Damals hab ich aber mir gesagt ich bin zu schlecht weil ich viele anderre sehe die viele Effekte benutzen und diese auch schwer einzusetzen sind. aber Mittlerweile hab ich festgestellt das es garnicht um  die Effekte geht sondern eher um Schnitt und Kreatives Handeln und das ist bei mir eine Stärke weil ich immer versuche eine Botschafft zu vermitteln und versuche Gefühle in einem auszulösen. 

Das macht mir enorm spaß ich würde diese Arbeit sogar frei willig machen ohne bezahlung es ist einfach mein leben!! aber leider ist es schwer so ein Arbeitsbereich zu finden und besonders eine Ausbildung. 

Ich habe letztens eine Privat schule gefunden und diese sieht sehr Interessant aus und hat so ziemlich alles was mit Fehrnsehen zu tun hat dabei von Synchronsprecher bis zum Cutter also Videoschnitt und das klingt alles schön und gut aber für die Ausbildung soll ich 12.000 Euro hinblättern und das könnte man zwar in Ratten abzahlen aber Ich bin mir irgenwie nicht sicher weil es wäre mein letzter Weg den ich gehen könnte. Was mir aber auch sehr spaß macht ist Kunden beraten in dem bereich wo ich mich halt auch sehr sehr gut auskenne das wäre Allgemeine Technik oder speziell Smartphones Ich liebe es wenn mich jemand nach meiner meinung fragt und ich ihm mit meinem Wissen helfen kann sein richtiges Produkt zu finden. diese 2 sachen würde ich echt sehr gerne machen. Mittlerweile wird es immer schwerrer in der jetzigen Ausbildung und selbst die Firma hat eigentlich keine lust auf mich aber ich will ja auch raus! Jeder Tag der vergeht wird immer die Entscheidung ob ich jetzt austeige schwerrer und ich fühle mich immer zerstörter ich hab einfach keine lust mehr mir fehlt nur die Kraft endlich auf dem Tisch zu hauen und es einfach durch zuziehen. 

Kommentar von koraline ,

Erstmal vielen Dank für den Stern.

Wenn man das Talent zur Kreativität hat und dazu noch gut in dem Bereich ist, "es ist einfach mein Leben" wie du schreibst, dann sollte man eigentlich alles daran setzen, dass dieser Weg, dies Leben möglich wird. Allerdings musst du dich auch fragen, kannst du dich selbständig damit machen, gibt es Arbeitsplätze in dem Bereich, ist die Konkurrenz sehr groß? Falls du die Ausbildung, aus welchen Gründen auch immer abbrichst, musst du trotzdem den gesamten Ausbildungsbetrag zahlen? Unterstützen dich womöglich deine Eltern? Optimal wäre es, wenn du im technischen Bereich, Handyladen z.B. einen Nebenjob finden würdest und auch die gewünschte Ausbildung machen kannst.

Aber, wenn dies dein letztes Ausbildungsjahr ist, dann würde ich evtl. doch meine letzten Kräfte daran setzen, um es zu beenden. Man weiß nie, ob es nicht doch mal hilfreich sein wird. Ich kann dich gut verstehen, weil es mir in gewisser Weise ähnlich geht, aber man wird nicht immer gefragt, was macht man gerne, man braucht auch Glück auf seinem Weg. Dieses wünsche ich dir. LG

Antwort
von Silvie11700, 12

Sowas nennt sich "Depression" was leicht nachzuvollziehen ist, wenn Du schreibst, dass Dir Deine Ausbildung überhaupt keinen Spass macht.

Also würde ich doch mal überlegen, was Dir Spass machen würde als Ausbildungsplatz. Denn eine Ausbildung dient ja dazu, um anschliessend diesen Beruf auszuführen.

Mit 22 Jahren bist Du voll für das was Du tust verantwortlich, deshalb muss alles genauestens vorher überlegt sein. Wenn Du diese Ausbildung nicht wolltest, dann war das eindeutig die falsche Entscheidung. Also korrigiere sie!

Da wo Du wohnst gibt es sicher ein Amt, wo Du Dich über Ausbildungsmöglichkeiten informieren kannst. Warte nicht, sondern geh hin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community