Frage von frauwallace123, 37

Mit SchuFa- Einträgen eine Wohnung mieten?

Ich habe momentan folgendes Problem: Mein Lebensgefährte und ich sind derzeit auf der Suche nach einer Wohnung. Bei ihm ist auch alles ok mit SchuFa, Zahlungsverhalten etc, bei mir aber leider nicht. Bis vor ca. 1 Jahr hatte ich ganz viele Schulden und musste auch eine Vermögensauskunft abgeben.

Seit 1 Jahr bin ich aber wieder fest in der Arbeitswelt, zahle meine Schulden regelmäßig ab und habe bereits einen Antrag auf Löschung der Vermögensauskunft im Schuldnerverzeichnks beantragt.

Nun das aktuelle Problem: Wir haben bereits eine Wohnung gefunden und uns auch mit den Vermietern geeinigt. Diese wollen aber jetzt von uns BEIDEN eine Mieterselbstauskunft :/.

Sollte ich gleich mit offenen Karten spielen? Gibt es evtl eine andere Möglichkeit, zum Beispiel Mietvorauszahlung oder eine Bürgschaft?

Ich bin echt verzweifelt :(.

Antwort
von railan, 29

Sollte ich gleich mit offenen Karten spielen?

Ja, bei falsch beantworteten, rechtmäßigen Fragen in der Mieterselbstauskunft ist einen fristlose Kündigung möglich!

Es kommt halt immer drauf an, wie viele Bewerber da sind. Mir als Vermieter ist ein ehrliches Gespräch sehr recht und ich würde die aktuelle Situation berücksichtigen. Ich entscheide aber auch oft nach Bauchgefühl. Soll heißen, wenn ich das Gefühl habe, dass jemand ehrlich und offen ist, bin ich positiver gestimmt, als wenn jemand immer und überhaupt kein Problem sieht.

Bürgschaft - ja, geht, aber ich würde es nicht gerne machen.

Habt ihr direkten Kontakt mit dem Vermieter oder nur per Verwalter/Makler? Setzt euch mit dem Vermieter nett zusammen, erzählt ihm was war und was ist und zeigt ihm auf dass ihr die Miete zahlen könnt.

Als Vermieter geht man natürlich auch immer den Weg, der die wenigsten Probleme verspricht und ihr müsst euch ins rechte Licht rücken.

Kaution kommt übrigens auch noch dazu.

Viel Erfolg!

Kommentar von frauwallace123 ,

Unrichtige Angaben würde ich sowieso nicht machen, das bringt keinem etwas. Ich hatte eben nur überlegt ob ich einfach erstmal meine Selbstauskunft kommentarlos abschicke und dann eben warte.

Oder ob ich halt von vorneherein mit der Vermieterin nochmal sprechen sollte. 

Ich stehe in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis, verdiene recht gut und habe meine Schulden durch eine Schuldnerberatung nun gut im Griff.

Und wie gesagt, im Notfall würde mein Bruder für mich bürgen. Das ist zwar der letzte Ausweg aber wenn es nicht anders geht...

Kommentar von railan ,

Wenn der Lebensgefährte mit im Mietvertrag steht - und darauf wird der Vermieter drängen - sind ja beide in der Pflicht. Ich würde die Selbstauskunft wahrheitsgemäß ausfüllen und abwarten ob sich der Vermieter überhaupt für euch entscheidet.

Kommentar von frauwallace123 ,

Es gibt keine anderen Bewerber mehr für die Wohnung, das war es ja eben was mich auch so wunderte....die Vermieter haben zwar noch einen weiteren Besichtigungstermin gemacht aber sich dann direkt für uns entschieden. 

Na ich werds nun einfach versuchen, kostet ja nichts^^. Danke..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community