Frage von Umar56, 150

Mit Rechts Po abwischen als Moslem?

Ich hab eine Frage unzwar, ist es erlaubt mit Rechts nach dem Geschäft den Po abzuwischen? (Also im Islam)

Antwort
von Tellensohn, 51

Salue Umar

Von jeher ist die rechte Hand die "heilige Hand". Mir dieser begrüsst man auch andere Leute. Die linke Hand ist deshalb die Hand für andere Tätigkeiten.

In vielen Ländern wird der Po nach dem Geschäft mit Wasser gereinigt. Dazu braucht man die linke Hand. Die Hände wäscht man sich nachher (unsere Hinterlassenschaft ist Wasser löslich). Der Anus ist dann wirklich sauber.

Ganz im Gegensatz zu den westlichen Gewohnheiten, wo man sich alles mit Papier verschmiert und dabei noch feine Fissuren bekommt, die dann zu Hämoriden führen.

Die gleichen Leute brauchen am Morgen aber ein nasses Waschtuch für das Gesicht. Sie könnten da ja auch ein trockenes Papiertuch benützen.

Du kannst aber beide Traditionen miteinander verbinden. Hat es in der Nähe des WC's einen Duschschlauch, kannst Du Dir einfach mit der Brause den Anus reinigen. Du brauchst ihn also nicht zu berühren und bist trotzdem sauber, so wie das in Deinem Heimatland üblich ist.

Damit spielt es dann auch keine Rolle mehr, welche Hand Du benützt, um die Duschbrause zu halten.

Seit ich in der Türkei war, habe ich meine persönlichen hygienischen Gewohnheiten verbessert und benütze auch Wasser. .

Es grüsst Dich

Tellensohn

Kommentar von Succcer ,

es gibt spezielle "Gießkannen"

Kommentar von earnest ,

Ich habe sie im "Orient" praktisch überall angetroffen - und mich hygienemäßig gegraust.

Über das von mir mitgebrachte Papier war ich stets glücklich. Aber mit der Hand im Braunen - igitt, nein danke.

Antwort
von Viktor1, 41

Daß ihr Muslime viele, viele Sorgen habt mit euren Vorschriften habe ich schon mitbekommen, dieses "Problem" ist mir neu.
Könnte es nicht sein, daß es Allah vollkommen egal ist, mit welcher Hand ihr euch den A.... wischt ? Wäre nachdenkenswert  - oder ?
Außerdem berührst du mit deinen beiden Händen täglich unzählige Gegenstände, von denen du nicht weißt, ob sie "rein" sind.
Ich wasche bei Bedarf beide Hände.


Kommentar von Zicke52 ,

@Victor1: Doch, doch. Mohammed hat an alles gedacht (Allah offenbar nicht, denn soweit ich bis jetzt mitbekommen habe, beruhen die Regeln zum Stuhlgang auf Hadithen, nicht auf dem Koran. Aber endgültig sicher bin ich mir nicht). 

Google mal "Islam Toilettengang", und du wirst Bauklötze staunen. Da soll man z.B. vor dem Toilettengang Allah informieren, dass man Zuflucht bei ihm sucht vor dem Schaytan - der wohnt nämlich in der Toilette, und dort ist man dann mit ihm allein. Man soll die Toilette mit dem linken Fluss betreten und mit dem rechten verlassen. Wenn möglich vermeiden, bei Verrichtung seines Geschäfts seine Vorder- oder Rückseite gen Mekka zu richten - sollten die Raeumlichkeiten das nicht beruecksichtigen, sich eventuell seitlich auf die Klomuschel setzen. Und vieles mehr.

Wobei ich sagen muss, dass die Regel, die linke Hand zum Ar...putzen zu reservieren und die rechte Hand zum Essen, zu Zeit ihrer Entstehung gar nicht so dumm war, wenn man bedenkt, dass die Wüstensöhne für erstere Tätigkeit oft Sand oder Steine verwendeten, da nicht immer Wasser zur Verfügung stand, und für zweitere Tätigkeit kein Besteck hatten, die Lebensmittel also mit der Hand zum Mund führten. Wie gesagt, das war durchaus sinnvoll - Betonung auf WAR.

Kommentar von Viktor1 ,

@Zicke52
Ich weiß, daß (fast) alle religiösen Reinheitsgebote und Essensvorschriften aus ganz praktischen Gründen entstanden sind oder schlechten Erfahrungen. Nur wird die linke Hand nach der A...-Reinigung ja nicht weiter versteckt. Man braucht sie ja - auch zur Essensbereitung.
Viele Vorschriften haben sich verselbständigt und vermehrt, wie dies ja bei uns auch ist.

Kommentar von Zicke52 ,

@Victor1: Du hast recht, an die Essenszubereitung habe ich gar nicht gedacht.

Aber dann hatten die Wuestenbewohner ja gar keine Loesung? Was sollen die Menschen denn tun, wenn sie kein Wasser zur Verfügung haben? 

Wenn man von einem Schöpfergott ausgeht, käme man dann nicht zum Schluss, dass seine Schöpfung ziemlich schlecht durchdacht ist?

Indem "Er" die Menschheit mit so einem (seien wir ehrlich: ziemlich unappetitlichen) Verdauungssystem ausgestattet hat und sie dann nicht mit Wasser und Seife versorgt?

Antwort
von Meatwad, 19

Mit rechts, mit links, vollkommen egal. Da kann dir keiner reinreden, denn man sitzt ja gewöhnlicherweise allein auf Klo.

Kommentar von earnest ,

Aber was habe ich im Kindergottesdienst gelernt: "Der liebe Gott sieht alles!"

Kommentar von matmatmat ,

Wenn er dabei auch zuschaut ist ihm eh nicht mehr zu helfen ;)

Kommentar von Abahatchi ,

Wenn ich Gott JHWH wäre und würde einfach dabei zuschauen, wie römisch katholisch Geistliche, Schutzbefohlene Kinder miszbrauchen ohne direkt ein zu greifen und würde einfach weiter zuschauen und geschehen lassen......

Ne, mir fehlen da die Worte. So widerlich ist aber offenbar der Gott der Christen, wenn es ihn den gäbe. 

Grusz Abahatchi

Antwort
von earnest, 22

Für Linksamputierte immer.

Aber in Zeiten mit Klopapier und Feuchttüchern sollte eine solche Frage doch eher zweitrangig sein. Der althergebrachte Grund für die Handregel (schwierige Hygiene in wasserloser Wüste) ist hierzulande entfallen. 

P.S.: "... , und zwar ..."

Gruß, earnest


Antwort
von AaronMose3, 15

Mit Rechts Po abwischen als Moslem?

*Springt vor den Zug*

Antwort
von Hugito, 49

In manchen Kulturen gilt die linke Hand als unrein. Das ist von früher, als man noch kein fließendes Wasser hatte. Man benutzt die rechte Hand zum Essen und die linke zum .. siehe oben, Frage.

Lies auch mal: https://www.gutefrage.net/frage/warum-muss-man-als-moslem-mit-dem-rechten-hand-e...

In Europa gibt es aber fließendes Wasser. ....

Kommentar von Dackodil ,

Irgendwelcher Fortschritt ist an Religionen schon immer spurlos vorbeigegangen.

Kommentar von Hugito ,

Das würde ich nicht sagen. Die christlichen Religionen haben sich anfangs sehr gegen die Aufklärung gewehrt. Aber heute sind bei vielen Christen naturwissenschaftliche Erkenntnisse anerkannt und in die Religion weitestgehend integriert (bei manchen Evangelikalen, etc. noch nicht).

Dem Islam steht diese Entwicklung noch bevor.

Kommentar von Saturnknight ,

Aber heute sind bei vielen Christen naturwissenschaftliche Erkenntnisse anerkannt und in die Religion weitestgehend integriert (bei manchen Evangelikalen, etc. noch nicht).

Klar, sie müssen sich anpassen, sonst würden sie untergehen.

Und nur mal so nebenbei: ich sag nur Galileo Galilei. Anfang des 17. Jahrhunderts (so gegen 1620) wurde er von der Kirche verurteilt, unter anderem wegen seiner "Behauptung" die Sonne wäre der Mittelpunkt der Welt. Laut der Kirche ist aber die Erde im Mittelpunkt.

Erst 1992, also 350 Jahre nach seinem Tod hat die Kirche ihn rehabilitiert ...

Kommentar von Dackodil ,

Es war ein jahrhundertelanger Kampf, der Blut, Tränen und unendliche viele, ungenannte und genannte Tote und unendliches Leid gekostet hat, bis die europäische Zivilgesellschaft die Religion gezähmt hatte.
Das ist kein Zustand, auf dem wir uns ausruhen dürfen. Das kann sich sehr schnell wieder ändern, wenn wir nicht aufpassen.
Du mußt nur mal die religiösen Diskussionen hier verfolgen.

Gläubigkeit verlangt Ausschließlichkeit, die oft nur mühsam durch den Anschein von Toleranz bemäntelt wird.

Ob das der islamischen Zivilgesellschaft auch gelingt bleibt abzuwarten.

Antwort
von nowka20, 3

die linke hand ist die "po-hand"

halte dich daran, wenn du jemanden die hand gibst.

und merke: BENUTZE BITTE KLOPAPIER

Antwort
von cerveza, 6

nein mit links und mit Wasser oder mit Steinen, aber auf keinen Fall nur mit Klopapier

Kommentar von Dackodil ,

Mit Steinen???

Ist das die Steigerung von "imposand" - "ImPoSteine"? und der Superlativ "ImAashKlamotten"?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten