Frage von Aceliaaaa, 36

Mit rauchen aufhören aber wie geht es ?

Hallo liebe Leute mein Vater raucht seid 30 Jahren schon und will aufhören wegen Gesundheitliche Schäden, er kann es aber nicht er raucht am tag 1ganze Schachtel und das ist schon sehr viel. Weiß jemand von euch wie er davon weg kommt habt ihr tipps? Und wart ihr mal Raucher und seid weg gekommen ?

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für rauchen, 5

Hallo! mit dem Reduzieren so wie Dolphin das beschreibt funktioniert das selten. Meistens mach nur der Totalverzicht Sinn und man muss hat durch eine schwere Zeit. 

Aber es lohnt sich allemal. 



20-30 Minuten nach der letzten Zigarette 
Etwa die Hälfte des Nikotins der letzten Zigarette ist jetzt abgebaut. Die äußeren Hautschichten werden wieder besser durchblutet und die Hauttemperatur steigt. Hände, Füße und Ohren frieren nicht mehr so leicht. 

Nach 6 bis 8 Stunden 
Das Kohlenmonoxyd ist weitgehend aus dem Körper entfernt. Ihr Blut kann jetzt deutlich mehr Sauerstoff transportieren. Ihre körperliche Leistungsfähigkeit steigt, Ihr Gehirn wird besser durchblutet und Ihre Konzentrationsfähigkeit steigt merkbar. 



Hier die Quelle mit mehr Info, alles Gute.


http://www.nichtraucherkurse.info/regenerierung.html

Antwort
von maddie93, 20

Ich hab es von heute auf morgen geschafft. Ist einfach nur Kopf sache

Antwort
von Dolphin1989, 11

Ich habe im Februar letztes Jahr aufgehört.

Von knapp einer Schachtel am Tag bin ich schrittweise runtergegangen bis ich bei 3 Kippen am Tag war. Dann dachte ich mir, jetzt kannste auch aufhören. Und so hab ich es geschafft. Danach bin ich auch viel öfter zum Sport (Laufen, ein wenig Krafttraining, Schwimmen, Fahrradfahren) und bisher vermisse ich es nicht. Tatsächlich ist es aber so, dass wenn ich voll einen drin habe, ich nebenbei noch die ein oder andere Zigarette paffe.... Aber wieder angefangen habe ich nicht. Ich muss sofort anfangen zu husten, sobald der erste Zug auf Lunge geht. Einfach nur widerlich, wie ich heute finde.

Also schrittweise absetzen ist auch eine Möglichkeit.

Du musst aber dazu deine Grundgewohnheiten ändern. Z.B. morgens rauchen, beim Warten rauchen oder nach dem Essen/ Sex.... da muss was anderes dafür her, wenn diese Gewohnheit zu stark ist.
Als letztes hat mich noch das Geld abgehalten wieder anzufangen. Denn 25cent pro Kippe in einer Schachtel ist echt heftig im Vergleich zu vor einem Jahr...

MfG und viel Glück!

Antwort
von Liliha3, 15

Dafür gibt es Therapien. Die sind wohl am ehesten wirkungsvoll. Doch eine Garantie hat er nie. Letztendlich muss er bereit sein, was er, deinem Text entnehmbar, ist und tatsächlich auch nach dieser Therapie (sowie während) konsequent bleiben.

Viel Erfolg euch 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten