Mit Psychologen über Klinik aufenthalt reden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja,ich würde es auf jeden Fall ansprechen. Mitbestimmung des Therapieverlaufes seitens des Patienten ist ein wichtiges Thema in der Therapie. :) Was er antwortet, weiss ich natürlich nicht, das musst du schon selbst herausfinden. Aber ich VERMUTE das er einem Klinikaufenthalt zustimmen wird, den schliesslich geht es ja um Selbstgefährdung (Suizidgedanken). Kommt halt drauf an wie stark diese Gedanken ausgeprägt sind etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst Du darüber mit ihr reden!

Genau dafür ist sie doch auch da.

Ein guter Psych wird Dich fragen,w arum Du das wünscht, was Du meinst,was es bringen wird..

echt mein Gedanke ist grad: wer, wenn nicht mit der?

Trau Dich, Du hast Dir das ja nicht grad aus Jux und Dollerei überlegt.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Mockingbird300,

klar kannst du da mit deiner Psychologin drüber reden- du sollst es sogar ;) Es ist schließlich wichtig, dass beide Seiten wissen, wie es mit dir weitergehen soll. Hat sie denn das Thema noch nie angesprochen bzw. dich darüber beraten? Dann sprich du deine Idee das nächste Mal einfach an. Frage sie, ob sie dir ein paar Informationen zur stationären Therapie geben kann und dass du dir das gut vorstellen könntest.

Je nachdem, wie voll die Klinik ist und wie stark deine Symptome sind, kann die Wartezeit varrieren. Deshalb ist es umso besser, dass du früh genug deine Meinung dazu äußerst, so kann sie dich nach ihrem Einverständnis gleich auf die Warteliste setzen.:)

Was sie sagen wird, weiß ich natürlich nicht, jedoch sehe ich keinen Grund, dir eine stationäre Therapie zu verwehren! Gerade bei Suizidgedanken bist du vorerst stationär am besten aufgehoben. Und wenn du sogar freiwillig dort hin willst, ist das echt super, denn so fällt es dir wahrscheinlich leichter als denken, die unfreiwillig dort sind. Und nur weil du das möchtest, heißt das nicht, dass deine Symptome nicht ernst zu nehmen sind oder so.. nein, deine Therapeutin sollte deinem Wunsch auf jeden Fall nachkommen.

Viel Glück und alles Gute✨

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Sag es deinem Psychologen, bei mir ist es zum Beispiel so das meine Therapeutin die Klinik auch für erstmal sinnvoller hält um mir aus der akuten Situation schneller zu helfen.

Da man sich dort intensiver um einen kümmern kann.

Alles Gute und gute Besserung
Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du denn schon eine Diagnose? Sonst muss das der Therapeut erst bestätigen. Nicht voreilig Handeln. Manchmal reichen Therapiestd völlig aus. Dein Therapeut wird sich dich eine Weile "anschauen" & sich ein Bild deiner Verfassung machen. 

In eine Klinik kommst du sowieso nicht sofort, das dauert ewig, wenn man auf der Warteliste steht.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung