Mit Pilotengehalt ein McLaren P1?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Du kannst bei Deiner Bank gleich Mal einen Kredit für Deine Pilotenausbildung beantragen. Mit Deine Eltern als Sicherheit erhältst Du diesen vielleicht auch oder Du bist vielleicht auch das Kind reicher Eltern.

Wenn Du dann mit der Pilotenausbildung fertig bist, hast Du einen riesen Berg Schulden und kannst Dir überlegen, wie Du den jemals wieder los wirst, denn Du must ja auch von irgendwas leben.

Du gehst auf Jobsuche und bist - wie viele andere hunderte Piloten auch - ohne Lohn und Brot. Aber irgendwie musst Du ja auch Deine Lizenz und Deinen Trainingsstand erhalten. Also musst Du fliegen. Das kostet Geld. Du gehst wieder zu Deiner Bank und möchtest ein Darlehen. Die Bank schüttelt den Kopf, weil Du keine Sicherheit hast. 

Also suchst Du Dir einen Nebenjob, wo Du etwas Geld verdienst. Einen anderen Job findest Du nicht, weil Du ja nicht wirklich was gelernt hast. 

Aber Deine Bank steht jeden Monat bei Dir auf der Matte und möchte den Kredit für die Pilotenausbildung zurückgezahlt bekommen. Du lebst zu Hause aus dem Kühlschrank Deiner Eltern und die fragen Dich, wann Du jetzt mal endlich mal arbeiten gehst und ausziehen möchtest. 

Aber das Geld, das der Nebenjob bringt, reicht gerade mal für ein paar Klamotten, aber nicht für eine eigene Wohnung. So vergeht Monat um Monat und Jahr um Jahr. 

So langsam kommt in Dir der Gedanke auf, ob Du nicht doch was anderes hättest lernen sollen. 

Willkommen im Alltag der Piloten.

Ach stimmt.. die Frage war eigentlich die Finanzierung Deines Traumes - den McLarenP1. Träum einfach weiter 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie es klingt, bist du ja noch nicht Pilot. Insofern wird dir noch keine Bank einen so hohen Kredit gewähren. Außerdem musst du ja erstmal Pilot werden. Dafür musst du lange lernen etc. was auch sehr teuer ist. Dafür brauchst du auch erstmal Geld. Danach wirst du auch nicht direkt bei der Lufthansa zum Langstreckenpilot, sondern vielleicht Kurzstrecken Co-Pilot bei Germanwings oder so. Wenn du dann ganz viel Glück hast, wirst du bei der Lufthansa angestellt. Dann musst du dich vom Kurstrecken Co-Piloten weiter hocharbeiten. Vielleicht wirst du dann mal ein Kurzstreckenpilot. Wenn du richtig viel verdienen willst, musst du dann Langstreckenpilot werden, was die wenigsten werden, weil es nicht so viele Langstreckenflüge gibt und jeder diese fliegen will. Außerdem verdienen nur noch die alten Langstreckenpiloten richtig viel Geld. Das war früher so, aber heute gibt die Lufthansa nicht mehr so gute Verträge, da sie quasi pleite sind. 

Aber wenn du einmal eine gute Position bei der Lufthansa hast, dürften Banken dir diesen Kredit zusprechen, obwohl es kompletter Wahnsinn ist, weil du ihn mit Zinsen zurückzahlen musst und der McLaren schnell an Wert verliert. Es wäre viel sinnvoller eine Wohnung oder ein Haus zu kaufen. Denn zwei Millionen Euro verdient man auch als guter Pilot nicht mal eben so. 

Ich kenne z.B. einen, der bei Lufthansa A380 fliegt. Der wohnt in einem mittelgroßen Haus und fährt einen relativ alten s6 von Audi. 

Alles in Allem halte ich es für sinnlos, das zu machen, da du dann wahrscheinlich für eine lange Zeit deines Lebens verschuldet sein wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Parhalia
18.03.2016, 01:17

Sehr gute Antwort. Chapeau ! ☺

0

Wenn du jemals Pilot geworden bist, dann musst du erst einmal die Gebühr für deine Ausbildung zurückzahlen! (Das sind ca. EUR 70.000). Wohnen musst du auch irgendwo, vielleicht läuft also auch noch ein Immobilienkredit. 

Wozu möchtest du viel Geld für ein Auto ausgeben, wenn du mit dem Flugzeug viel schneller unterwegs sein kannst, und ohne dass es dich etwas kostet? Macht doch keinen Sinn. Kauf dir einen Golf, damit du zum Flughafen kommst, und fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst wenn Du 50.000 bis 70.000 Euro verdienst, dann musst Du von diesem Gehalt die Steuern abziehen. Dazu kommen noch die Kosten für die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, die Arbeitslosenversicherung sowie die Lost-of-Licence-Versicherung. In den ersten Jahren musst Du ausserdem noch Deinen Kredit für die Flugausbildung zurück zahlen. Mit dem was Dir monatlich netto übrig bleibt, kommst Du einigermassen über die Runden, vorausgesetzt, Du bist Single und musst keine Familie ernähren. Eine Bank wird Dir vielleicht einen Kredit für ein Haus geben, wenn im Grundbuch eine Hypothek eingetragen wird, aber auf keinen Fall für einen Luxuswagen. Wenn Dir Luxus so wichtig ist, dann soltest Du Dir einen Beruf suchen, in dem Du mehr verdienst als Pilot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal angenommen, du würdest 70.000 Euro netto verdienen und keinen Cent davon zum Leben brauchen - dann würdest du knapp 30 Jahre brauchen, um den Kredit abzuzahlen. Ohne Zinsen.

Bitte jetzt mal scharf nachdenken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stelle doch einfach einen Kreditantrag bei Deiner Bank und lege Deine Gehaltsbescheinigung oder den Steuerbescheid des letzten Jahres vor. Die Kreditsachbearbeiter können Dir eher eine Auskunft geben, ob sie Dir den Kredit gewähren als die GF-User hier. Ob Dein Job als Pilot Dein Traumberuf ist oder nicht, wird allerdings für die Bank zweitrangig sein. Interessanter ist für sie Dein Einkommen, die Sicherheit, ob Dein Einkommen regelmäßig ist und natürlich Sicherheiten, die Du der bank als Kreditgeber bieten kannst. Wenn Du eine Villa im Wert von 2 - 3 Millionen hast und im Grundbuch eine Hypothek zugunsten der Bank eintragen lässt, dann müsste das mit dem Kredit klappen.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Pilot sollte die vier Grundrechenarten beherrschen.

Jemand der die vier Grundrechenarten beherrschte, würde diese Frage gar nicht erst stellen.

Also wird es weder mit dem Auto noch dem Pilotenjob etwas... traurig, traurig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst als Pilot wird das immer nur ein Traum bleiben. Den Kredit kannst du niemals zurückbezahölen deshalb wirst du ihn erst gar nicht bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Bei Lufthansa wirst du es eh in den nächsten 5-10 Jahren zum Pilot nicht schaffen.
2. Denk nicht so weit. Das kommt komisch rüber.
3. Lebe dein Traum und träume nicht dein Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isaac12
18.03.2016, 00:52

+ leider verdient ein Pilot auch nicht soviel wie du es schreibst

0
Kommentar von ChrisFruit
18.03.2016, 00:59

Ich habe selber nachgesehen wie viel ein Pilot bei Lufthansa verdient

0
Kommentar von Isaac12
18.03.2016, 01:00

War wohl wahrscheinlich die BILD oder?

1

Wenn Du wirklich Pilot im Flugverkehr ( Fluggast-Linien ) werden möchtest und könntest, so hält Dich davon auch niemand ab. Ganz im Gegenteil...gute Piloten braucht die Luftfahrt.

Aber mit geschätzt ~ 70 - 90 K ( Brutto ) im Jahr wirst Du Dir den Traum des Besitzes eines solchen Autos nicht realisieren können. Sowiso absoluter Unsinn.

Rechne bei Finanzierungsmodellen mal grob in der "Sinnhaftigkeit" ohne Anzahlung mit etwa 1:1 bis etwa 1:2 des finanzierten Warenwertes in Ableitung zu Deinem "Jahres-Netto". ( und auch DAS nur wirklich grob geschätzt ... ohne "unbefristeten" Arbeitsvertrag hast Du selbst DAMIT Probleme ...)

Und selbst, wenn es ein "Bugatti Veyron" wäre ... was willst Du mit SO einem Auto ?

Für allgemeine ( tägliche ) Gebrauchsnutzung neben dem hohen Kaufpreis auch absolut unpraktisch und VIEL zu schade als "Gebrauchsschleuder".

Aber verwirkliche erst einmal Dein Ziel des "Linienpiloten" mit dem entsprechenden Jahresgehalt. 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luftkutscher
18.03.2016, 14:34

Von einem Gehalt zwischen 70.000 - 90.000 brutto können die meisten Piloten nur träumen. Die überwiegende Mehrheit verdient deutlich weniger. Manche Piloten zahlen sogar dafür, nur um fliegen und ihre Lizenz und Berechtigungen aufrecht zu erhalten. 

1

Bis du Pilot bist ist der P1 ein Oldtimer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ ChrisFruit

Wenn du deine Pilotenausbildung anfängst und die zu Ende bringst, dann kannst du dir alles kaufen, was du willst. Sogar alte Autos (grins)

Aber träumen darf man immer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luftkutscher
18.03.2016, 14:31

Nach der Pilotenausbildung hat er wohl andere Sorgen. Erst muss er seinen Kredit für die Ausbildung zurück zahlen und ausserdem einen Job finden. Leider sehen die Berufsaussichten für Piloten derzeit nicht sehr rosig aus. Auf jede freie Stelle kommen derzeit rund 100 fertig ausgebildete Piloten. 

0

Wo fliegst du denn? 

So eine billige Airline gibt es doch gar nicht, dass sie ein so niedriges Gehalt zahlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yologamer2000
18.03.2016, 01:02

Doch, heute verdient ein Pilot nicht mehr viel. Das war früher mal, dass die Piloten, die bei renommierten Airlines Langstrecke flogen, extrem viel verdienten. Heute verdient ein Pilot nicht mehr so viel, zudem kommen die wenigsten zu renommierten Airlines, sonder eher zu solchen wie Germanwings. Lufthansa z.B. stellt fast keine jungen Leute ein, sondern eher erfahrene. Aber auch die verdienen nicht mehr viel.

2
Kommentar von Pilotflying
19.03.2016, 10:31

Es geht noch viel schlimmer. Es gibt Airlines, da müssen Piloten noch Kohle mibringen, dass sie fliegen dürfen! (pay2fly). Da der Arbeitmarkt mit Bewerbern völlig übersäht ist, können sich die Brötchengeber eben die billigsten raussuchen.

Natürlich ssgen viele: "pay2fly mach ich nicht..". Aber manche machen es dann ebem doch. Und der Erfolg gibt den Airlines Recht. So ist das eben.

Über den Sinn lässt sich sicherlich streiten. 

0

alberne Statussymbole wie auch sündhaft teure Bugatti etc mehren nicht gerade meine Sympathie für Piloten.

Ein Auto ist für mich nur Fortbewegungsmittel. Allein die Vollkaskoprämien dürften das Gehalt übersteigen, manchmal gibt es schon Schwierigkeiten, Wohnmobile oder Ferrari zu versichern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer Pilot werden will nur um angeblich ordentlich zu verdienen wird es sowieso nicht schaffen weil er durch die Einstellungstest fallen wird 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?