Mit Partner zusammen ziehen. Beide haben im Moment ALG2?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also das hab ich hinter mir. Und zusammen ziehen ist kein Problem. Es wird erst dann ein Problem wenn einer von euch fest arbeitet und der andere noch vom Amt lebt. Dann wird alles gestrichen und ihr steht mit einem Gehalt da. So war es bei mir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claudia1204
09.08.2016, 13:44

Dass Einkommen und auch der Unterhaltsvorschuss & Kindergeld auf das gesamte Geld angerechnet wird ist uns bewusst. 

0

Hallo,

das Jobcenter kann euch nicht verweigern zusammen zu ziehen,--es kann euch lediglich darauf aufmerksam machen, welche geldwerten vor oder nachteile seitens des jobcenters dann in kraft treten würden.

Wenn dein Freund und du in einer lebensgemeinschaft wohnt werden eure Gehälter zusammengerechnet,--dies bedeutet das sobald er seine teilzeitstelle angefangen hat erneut gerechnet werden muss welcher gelder euch noch zusatzlich zustehen.

vermutlich würde er ergänzend Grundsicherung erhalten und du komplett für dich und dein kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claudia1204
09.08.2016, 13:12

Hallo. 

Danke für deine schnelle Antwort. 

Also die Wohnung würde erst ab Dezember bezogen werden. 

Dass wir finanziell dann im Nachteil sind ist uns klar, da dann auch mein Mehrbedarf für alleinerziehende wegfällt und wir beide durch ein zusammen ziehen auch jeweils weniger bekommen würden. Aber da seine zukünftige Teilzeitstelle auch in Vollzeit geändert werden kann und ich auch wieder arbeiten will, wenn meine Tochter in den KiGa geht, ist das eigentlich nur ein kurzfristiger finanzieller Nachteil für uns. Und dass das dann von Amt als Eheähnliches Verhältnis eingestuft wird, wissen wir. 

Ich hab nur Angst, dass sie einem Umzug nicht zustimmen würden. Weil das ja alles vorher beantragt werden muss. 

0

welchen vorteil hätte es für den steuerzahler bzw. das amt, wenn man euch den umzug bezahlen würde?


diese frage solltet ihr euch gemeinsam stellen und beantworten.. dann habt ihr gute argumente.. ansonsten ist so ein umzug reines privatvergnügen..


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Taimanka
09.08.2016, 13:04

sorry bitte, habe versehentlich downgevotet, obwohl ich das 👍 wollte

0
Kommentar von claudia1204
09.08.2016, 13:16

Naja, wenn man durch das zusammen ziehen monatlich ca. 200€ weniger hat, ist das kein privatvergnügen. Denn durch einen Umzug würde bei mir der Mehrbedarf für Alleinerziehende wegfällt fallen und wir beide bekommen dadurch ja auch etwas weniger.  

0
Kommentar von claudia1204
09.08.2016, 13:19

Weg fallen

Sorry, habe mich vertippt 

0