Frage von Assasin1745, 89

Mit P-Konto darf man kein Kleingeld abheben?

Ja, ich hab ein P-Konto und da es mir zZ Finanziel nicht so gut geht, habe ich schon des öfteren mein letztes Kleingeld abgehoben. Aber seit letzter Zeit wollen die mir das nicht mehr auszahlen weil ich ein P-Konto habe. Kann mir mal einer erklären warum das so ist? Das ergibt doch gar keinen Sinn!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jewi14, 70

Was innerhalb des Freibetrags beim P Konto ist, gehört dir und muss an dir ausbezahlt werden. Nur es gibt halt bei Geldautomaten eine Mindestausgabe, in der Regel 10 Euro. 

Am Schalter könnte man dir zwar weniger auszahlen, aber dann wird meist eine Gebühr verlangt, die dann dein Restguthaben aufbraucht. Daher kann es schon sein, bei z. B: 5,78 Euro du nicht daran kommst.

Antwort
von Marshall7, 11

Ehrlich gesagt egal ob P- Konto oder nicht Kleinstbeträge würde ich auch nicht abheben ,auch wenn es ginge,oder am Schalter auszahlen lassen.

Antwort
von DerDiplomAnwalt, 7

Ergibt auch kein Sinn. Bist sicherlich bei einer Volksbank ( die Schlimmsten von allen beim P-Konto ) oder einer anderen Bank, die Kunden von P-Konten bewusst schikanieren.

Deine Bank MUSS dir dein Guthaben - was zum Freibetrag gehört - auf dein Verlangen umgehend auszahlen. Völlig egal, ob du 0,01 €,  0,59 €,  7,11 € oder 23,44 € ausgezahlt haben möchtest.

Das hat überhaupt nichts damit zu tun, ob man ein P-Konto hat.

Wenn dir deine Bank nur noch ein einziges mal so dumm kommt, dann rufst du vor Ort die Polizei ( aber keinen Notruf ) und erstattest Strafanzeige gegen die betreffende Mitarbeiterin wegen Unterschlagung. Nichts anderes ist die Weigerung dir dein Geld auszuzahlen rechtlich gesehen.

Du kannst dich auch an dein Amtsgericht und dort an die Vollstreckungsabteilung ( Vollstreckungsgericht ) wenden. Die dortigen Rechtspfleger helfen dir kostenlos und stehen rechtlich über deiner Bank.

Die machen deiner Bank gehörig Dampf.

Noch zur Info:  hast du ein P-Konto aber keine Pfändungen, dann gilt für dich kein Freibetrag. Ohne Pfändung kannst du über jedes Guthaben verfügen. Auch über 3.000 € und mehr.

Antwort
von Othetaler, 54

Was verstehst du unter Kleingeld?

Falls du Beträge, wie 5,86 abheben willst, kann ich mir schon vorstellen, dass der Bank das nicht gefällt. Automaten spucken halt nur Scheine aus.

Kommentar von DerDiplomAnwalt ,

Warum sollte es der Bank nicht gefallen? Als ob jeder am Schalter 50 €, 75 €, 150 €, 1.000 € oder 5.000 € abhebt.

Selbstverständlich heben jeden Tag diverse Menschen am Bankschalter ungerade Summe ab.

Kommentar von Othetaler ,

Weil die Kunden nach Möglichkeit ihre Geschäfte online oder am Automaten machen sollen.

Service am Schalter ist nun mal teuer.

Antwort
von lalifa, 47

hier sind alle infos zum p konto zusammengefasst:

https://www.verbraucherzentrale.de/p-konto

wenn du kein geld abheben kannst, vielleicht hast du deinen dispo überschritten bzw das konto ist bererits auf null?

Kommentar von DerDiplomAnwalt ,

Bei deinem Link - das weiß ich ohne ihn anzuklicken - wird die Frage des Fragestellers NICHT beantwortet.

Es geht nicht darum, ob er Geld abheben kann, sondern das ihm seine Bank keine kleinen, ungeraden Beträge auszahlen möchte.

Und das nur, weil er ein P-Konto hat. Was für eine kranke, unzulässige Diskriminierung. Letztere ist von der Bank bewusst so gewollt. Man möchte Kunden von P-Konten los werden.

Antwort
von Philomenno, 68

das ist so, weil du offensichtlich aus dem einen oder anderen grund über deine verhältnisse gelebt hast und es menschen gibt, denen du geld schuldest.. und es sollte dein oberstes ziel sein, diesen menschen, die ebenfalls hart für ihr geld arbeiten, das geld, das du ihnen schuldest,möglichst schnell zurückzuzahlen.

Kommentar von Arlon ,

So hart arbeiten wie ein Anwalt oder Inkassobüro?

Kommentar von SirKermit ,

Es mag sein, dass dir diese Menschen nicht gefallen. Aber derjenige, der über seine Verhältnisse gelebt hat, ist derjenige, die die Lebensgrundlage für solche Büros schafft.

Wir könnten ja alternativ wieder den Pranger oder den Schuldturm einführen.

Kommentar von Jewi14 ,

Dann wollen wir man hoffen, dass du bald lange krank und/oder arbeitslos wirst. In paar Monaten reden wir dann weiter mit "über Verhältnisse gelebt".

Die Lebensgrundlage diese Inkassobüros ist es, mit fragwürdigen Gebühren die Forderung in die Höhe zu treiben.

Kommentar von Jewi14 ,

Entschuldigung, aber der Sinn eines P Konto ist es ja gerade, über einen nicht-pfändbaren Betrag zu verfügen und der Betrag darüber wird automatisch an den Gläubiger überwiesen.

Die ganze Antwort stimmt von vorne bis hinten nicht, vor allem deine Unterstellungen. Durch Krankheit, Scheidung oder Arbeitslosigkeit kann man sehr schnell in die Schuldenfalle geraten. Hat nichts mit über deine Verhältnisse gelebt zu tun. Auch DU kannst noch dieses Jahr deinen Job verlieren.

Antwort
von Arlon, 52

Ergibt auch keinen Sinn. Außerdem ist das Geld dein Eigentum. Notfalls zahlst du bis zum nächsten Zehner ein und hebst dann eben 10 ab.

Kommentar von DerDiplomAnwalt ,

Wenn er schon auf die Kleinstbeträge auf seinem Konto angewiesen ist, wird er wohl kaum Geld haben um seinen Kontostand aufzurunden.

Das muss er auch nicht. Seine Bank muss ihm aber sein Geld auszahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community