Mit Olympus OM-D E-M10 Mark II Sterne fotografieren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo

klar kann man damit "Sterne" fotografieren man braucht dafür die passende(n) Optik(en), ein solides Stativ und einen Fernauslöser (Mobilphone/Tablet). Die Olympus sind wegen "Live Composite" besonders beliebt bei Langzeitfotografen und Lichtspurensammler.

- https://www.astrobin.com/gear/25165/olympus-om-d-em-10
- http://www.getolympus.com/us/en/astrophotography_tips
- http://www.steves-digicams.com/blog/astrophotography-tips-and-tricks/
- http://aafinnerty.smugmug.com/The-sky/M31-new-Stellarvue-SVQ100/i-BrvgQnT/0/XL/integration_90_minutes_DBE_HT_LR_flipped-XL.jpg

Es gibt Firmen die Olympus mFT auf "Fullspektrum" umbauen.

Für Planeten besorgt man sich ein passendes Teleskop und adaptiert die Kamera ans Okular.

Bei ca 400 Gramm Gewicht mit Adapter geht dann auch das billigste Celestron mit GoTo Steuerung. Die Kamera ist klein und bleibt auch bei Azimuthstellung nicht am Gabelkopf hängen (wie DSLR).

Generel ist wegen dem Sensorformat und der benötigten Auflösung ein Oberklasse Teleskop oder Refraktor nötig. Wo die Systemkameras punkten ist wenn man ein kleines Spitzenteleskop auf eine guten Viewpoint im Gebrige schleppt und dort dann wegen dem Seeing grosse Teleskope mit Vollformatlameras in Tallage und Licht/Industriesmog aussticht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann mit fast jeder kamera jedes foto machen. man muss sich nur auskennen. weiß man was man tut geht´s ohne probleme. hat man keine ahnung kommt nur murcks raus. die erste gute investition ist also ein anfänger-fotografie buch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geht mit jeder Kamera die man manuell einstellen kann. Besorg dir ein schwingungsarmes Stativ (zb. Holz!) und einen guten Stativkopf. ISO auf max 3.200, Blende auf, Zeit auf maximal 30 Sekunden (besser sind 20 sonst hast du schon leichte Unschärfe) Selbstauslöser oder Funk und los gehts. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung