Frage von fabian1703, 68

Mit Nahrungsergänzungsmittel gesünder sein?

Ich denk mir das gewisse Inhaltsstoffe von verschiedenen Nahrungsergänzugsmittel die Speicher im Körper füllen können und zwar so ideal wie es mit normalen Speisen nicht möglich ist. Stimmt dass? Wenn ja muss ich mir nähmlich unbedingt solche Dinger holen! Danke für Antworten lg Fabian

Antwort
von Fragant1995, 27

Ich habe gelernt das wenn man sich ausreichend und ausgewogen ernährt das man die Nahrungsergänzungsmittel gar nicht braucht. Dazu gehört es sich nach der Nahrungspyramide, nach dem BMI und nach der Tabelle wo steht welche Stoffe man am meisten und was man am wenigsten zu sich am Tag nehmen sollte zu ernähren (hier gibt es für jedes Alter andere Tabellen), dann kann dir nichts passieren. Dazu sollte man mindestens 8 Gläser am Tag trinken (Kaffe ausgenommen, da sind 4 Tassen am Tag erlaubt), darin enthalten ist ein Glas Saft oder Süßgetränk (was man halt möchte), die restlichen 7 Gläser sollten Wasser sein.

Kommentar von Huflattich ,

Ich habe gelernt das wenn man sich ausreichend und ausgewogen ernährt das man die Nahrungsergänzungsmittel gar nicht braucht

Ja, Ja ,schön wäre es! Wer etwas nachdenkt wird feststellen dass das absolut nicht sein kann !

Kommentar von Fragant1995 ,

Natürlich geht das, man muss sich nur auskennen und damit beschäftigen. Aber keine Sorge, wenn du nicht alles aufnimmst am Tag was man eigentlich sollte, wirst du auch nicht sterben. Nahrungsergänzungsmittel sind meist eh nur reine Chemie. Was auf die Dauer schaden kann.

Antwort
von Shiranam, 39

Warum sollten die besser sein als natürliche Nahrung? 

Das Gegenteil ist der Fall, weil da die Nährstoffe in idealer Weise kombiniert sind, so, dass sie der Körper besser verwerten kann. So ideal, wie z.B. bei einem Apfel, kann das die Industrie noch gar nicht nachbauen. Warum auch? Dann könnte man ja auch gleich einen Apfel essen.

Nahrungsergänzungsmittel sind für die Leute interessant, die einen Mangel haben und diesen anders nur schlecht decken können. Spitzensportler beispielsweise oder eben Erkrankte. 

Kommentar von fabian1703 ,

Was ist mit omega 3 oder Öle vom Fisch?

Kommentar von PandaInSuit ,

Einziege außnahme wäre Vitamin D. Ohne Nahrungszussätze welche heutzutage dem Essen beigemischt werden, würden die Leute immernoch an allerlei schlimmen Krankheiten erkranken. zB rachitis. Auf der Nördlichen halbkugel ist es Empfehlenswert Vitamin D3 in von oktober bis ca märz zu nehmen, bis die sonne wieder in einem Winkel scheint, welcher uns ermöglicht es selber im körper herzustellen..

Kommentar von Shiranam ,

Ich rate alle Leuten, die einen Mangel bei sich vermuten, einen diesbezüglichen Test beim Arzt machen zu lassen, statt einen vermuteten Mangel zu behandeln, den man vielleicht gar nicht hat.

Kommentar von Huflattich ,

Warum sollten die besser sein als natürliche Nahrung? 

Weil bei intensiver Bewirtschaftung nix mehr in den Pflanzen an Nährstoffen sein kann 

Kommentar von Shiranam ,

Ein Gerücht...

Antwort
von TorDerSchatten, 36

Nein, im Gegenteil. In den originalen Nahrungsmitteln, nehmen wir mal Obst (Äpfel, Birnen, Orangen usw.) sind zusätzlich zu den Vitaminen auch wichtige Sekundärstoffe enthalten, die in synthetischer Nahrungsergänzung nicht enthalten sind.

Außerdem ist die Zufuhr von Nahrungsergänzung stark umstritten auf ihren Sinn und Wirksamkeit. Zuviel an künstlichen Vitaminen ist schlecht und belastet die Nieren.

Kommentar von fabian1703 ,

Was ist mit omega 3 oder Öle vom Fisch?

Kommentar von Pangaea ,

In mehreren großen Studien konnte kein positiver Effekt von Fischölen auf das Herzinfarktrisiko  nachgewiesen werden. http://well.blogs.nytimes.com/2015/03/30/fish-oil-claims-not-supported-by-resear...

Manche Rheumapatienten berichten über Verbesserungen, aber das ist ebenfalls nicht durch große Studien belegt.

Kommentar von Huflattich ,

Nein, im Gegenteil. In den originalen Nahrungsmitteln, nehmen wir mal Obst (Äpfel, Birnen, Orangen usw.) sind zusätzlich zu den Vitaminen auch wichtige Sekundärstoffe enthalten, die in synthetischer Nahrungsergänzung nicht enthalten sind.

Es geht ja gar nicht um synthetischen Zusatzstoffe sondern schlicht und einfach  um  natürliche Vitamine und Spurenelemente .

Kommentar von TorDerSchatten ,

Selbstverständlich! Die Frage des Fragestellers lautete in wieweit synthetisch hergestellte Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sind. Daher verstehe ich deinen Kommentar nicht.

Antwort
von PandaInSuit, 34

Das musst du bei jedem Ergänzungsmittel einzeln nachlesen. Meist sind dort irgendwelche Nebeneffekte.. Am typischsten ist wohl, dass der Körper es erst umwandeln muss oder nur begrenzt aufnehmen kann. Man kann damit auch die Aufnahme der richtigen natürlichen Stoffe blockieren. Als Beispiel: isst man zu viel Algen zeugs mit Vitamin B12 welches nicht vom Körper genutzt werden kann, wird dieses zeugs trotzdem ins Blut gelangen und dann aber wegen der Ähnlichkeit zu dem nutzbaren B12, die rezeptoren blockieren ..  also kann es eventuell schaden. Präparaten Mangelt es außerdem an den wichtigen Kombinationen. Besser wäre das Geld in höhere Qualität an Nahrungsmitteln zu investieren. Was leider auch vorkommt ist das kleine Mengen gifte in den M. ist, denn bei der synthetisierung werden Stoffe verwendet welche dann halt auch ins Endprodukt gelangen.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Nahrungsergänzungsmittel, 2

Hallo!

 ...das gewisse Inhaltsstoffe von verschiedenen Nahrungsergänzugsmittel die Speicher im Körper füllen können und zwar so ideal wie es mit normalen Speisen nicht möglich ist.

Falscher Denkansatz. Wie auch in mehreren T V - Sendungen angeführt : Der gesunde Mensch hat in Mitteleuropa alles was er braucht reichlich in der normalen Nahrung.

Alles was zusätzlich genommen wird ist unnötig und damit sogar potentiell schädlich.

Da wurde als Beispiel sogar Vitamin C genannt. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von selman3417, 3

Was du dich ausgewogen und gesund ernährst brauchst du garkeiner Nahrungsergänzungsmittel aber manchmal ist es halt ein Problem mit dem Essen denn man muss sehr viel essen und da spielt der Magen nicht mit

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 21

Dafür gibt es keine Beweise.

Du kannst mit Nahrungsergänzungsmitteln Mangelzustände ausgleichen, wenn so ein Mangel besteht. Aber wenn du keinen Mangel hast, nützen die Ergänzungen nichts. Der Körper scheidet das, was du nicht brauchst, einfach wieder aus.

Im Endeffekt produzierst du also nur vitaminreichen Urin.

Wenn du unbedingt etwas nehmen willst, dann kauf dir im Drogeriemarkt ein billiges "A-Z"-Multivitaminpräparat mit Mineralstoffen, das reicht völlig aus. Wird nicht viel brinngen, schadet aber nicht.

Von hochdosierten Einzelpräparaten ist abzuraten, denn manche Vitamine kann man auch überdosieren.

Kommentar von Huflattich ,

Beweise vielleicht nicht - wie sollte jedoch in intensiv bewirtschafteten Böden noch irgendwas enthalten sein ?

Den Mangel wird man zwangsläufig erleben wenn man zu wenig Obst und Gemüse isst und wie viel Gemüse man essen muss um wirklich ausgewogen ernährt zu sein - wer weiß das schon ?

Um Himmels Willen gerade die billigen A-Z Vitamine können dem Körper doch nur Schaden zuführen .....

Alles in Maßen und dann natürlich, also z.B. Noni, Aloe Vera,, Spirulina (Algen), Omega 3 Fettsäuren etc .

Überzudosieren sind lediglich Vitamin E D K und A......(fettlöslich)

Kommentar von Pangaea ,

Der Preis der Vitamine ist dem Körper piepegal. Die chemische Struktur ist immer dieselbe.

Antwort
von Akka2323, 29

Deswegen werden die Sportler alle wegen Dopings gesperrt. Nahrungsergänzungsmittel sind oft verunreinigt.

Kommentar von Huflattich ,

- und das glaubst Du wirklich ......

Antwort
von grubenschmalz, 15

Stimmt nicht. Ist Quatsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten