Mit laufender Privatinsolvenz bei einer Bank anfangen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich weiß nicht, als was du dich bewerben möchtest, aber grundsätzlich wird die Bank dich definitiv nicht einstellen, sobald denen bekannt wird, dass du deine PI angemeldet hast, falls du an einer Kasse oder Kassenähnliche Tätigkeiten ausüben sollst. Hierfür ist eine gesonderte Kassenvollmacht erforderlich. Selbst wenn man statt der PI einen vollstreckenbaren Titel am Hals hat und diese in der Schufa eingetragen ist, wird man dich ablehnen. 

Daher ist es eigentlich deine Pflicht der Bank vor Abschluss des Arbeitsvertrages die Bank zu informieren, da es ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsvertrages ist, den die Bank sonst nicht abgeschlossen hätte, wenn sie Kenntnis davon hatten. 

Leider kann ich dir keine andere Antwort geben, weil es natürlich wichtig ist, dass man insbesondere bei der PI wieder normal am Arbeitsleben teilnimmt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NurLogisch
02.02.2017, 22:33

Seit wann ist es die Pflicht des Bewerbers den Arbeitgeber über dinge zu Informieren welche die Ausübung des Berufes nicht negativ beeinflussen können? Nur weil er in der PI ist bedeutet das nicht ds er ein Vorbestrafter Dieb ist oder Räuber oder sonstwie Kriminell... sondern lediglich das er aufgrund vergangener Ereignisse nicht in der Lage ist eine oder mehrere Finanzielle Forderungen zu erfüllen Auf welcher Grundlage soll er hier also eine negative Bewerbung durchführen (das Jobcenter würde ihn erschlagen wenn die davon Wind bekommen) ? 

Etwas anderes ist es wenn der Arbeitgeber ihn fragt. Diese Frage zählt wohl nicht zu den unzulässigen (ala sind sie Schwanger?) und sollte daher Wahrheitsgemäß beantwortet werden. Manche Arbeitgeber Fragen danach, andere nicht.

0

Ich weiß nicht, wie die das sehen, wegen Gefahr von Veruntreuung. Aber wenn sie Dich zum Gespräch einladen, sag erst mal nichts. Kommt telefonisch eine Zusage, mach einen persönlichen Termin mit dem Personaler und erkläre die Sache offen und ehrlich. Wenn die natürlich schon im Vorfeld eine Schufa-Abfrage machen dürfen - schließlich sind die mit denen per Du - sieht es vermutlich eher schlecht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NurLogisch
02.02.2017, 22:33

Jemand der dabei ist Schulden zu bereinigen wird wohl eher nichts Veruntreuen. Das machen Menschen eher bevor Sie versuchen Schulden auf dem Rechtsweg abzubauen ;) 

Noch dazu müsste er hierzu an Geld kommen das nicht Überwacht wird. In einer Bank wo sicher jede Transaktion erfasst wird schwierig. Er könnte höchstens falls er am Schalter Bargeld auszahlt zuwenig Auszahlen oder wenn er Bargeld annimmt zuwenig gutschreiben. Aber auch das sollte wohl direkt auffallen. Hat zudem mehr mit Vorstrafen und Krimineller Energie zu tun als mit Schuldenabbau.

0
Kommentar von DieMoneypenny
03.02.2017, 06:12

Deshalb sind das in der Regel auch die besten Mieter. Denn sie werden einen Teufel tun und neue Schulden machen (sofern sie was gelernt haben).
Und trotzdem will sie kein Mieter haben.
Theorie und Praxis sind halt unterschiedliche Schuhe.

0

Wenn Dich die Bank nimmt ist doch alles gut. Warum solltest Du Dich da anders verhalten als bei jedem anderen Arbeitgeber? Verstehe die Frage nicht so richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trutsche123
23.08.2016, 22:36

Banken sind sehr sehr sensibel. Schließlich habe ich bei meiner alten Bank meine Schulden nicht bezahlen können. Du meinst, das ist kein Problem, aber das sagt etwas über meine Bonität aus.


0

Die Bewerbung macht keinen Sinn. Solltest Du eine Zusage bekommen, mußt Du umfangreiche Unterlagen einreichen : u.a. Schufa-Auskunft, Auskunft Insolvenzgericht, etc. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NurLogisch
02.02.2017, 22:35

Das kommt wohl auf den Tätigkeitsbereich an. In der Regel reicht ein Führungszeugnis. Eine Insolvenz ist dort nicht erfasst da es keine Straftat darstellt.

0

Was möchtest Du wissen?