Frage von tattoogirl95, 108

Mit ihm zusammen bleiben oder lieber trennen?

Hallo zusammen

Ich (w/21) bin seit 6 Jahren mit meinem Freund (m/23) zusammen. Eigentlich läuft es zwischen uns gut. Wir wohnen noch getrennt und sehen uns eher am WO. Aber wir haben fast jede zweite Woche einen riesen (und ich meine richtig fiesen) Streit. Die meiste Zeit ist er ein guter Freund, nur kann er auch ganz anders wenn er will. Manchmal habe ich das Gefühl, er wäre wie ausgetauscht, dann ist er richtig fies und total abweisend. Ich spüre das Kribbeln immer weniger und weiss nicht was ich tun soll… Ich frage mich häufiger nach diesen Streites ob da nicht noch andere Männer wären die mich glücklicher machen könnten 

Aber nach 6 Jahren will ich die Beziehung nicht einfach so wegwerfen um mich ins ungewisse zu stürzen. Ich weiss nicht mehr was ich tun soll. Ich würde sagen ich bin zu 70% verliebt und zu 30% mag ich ihn nicht mehr. Wir sind ja schon lange zusammen, und ich weiss das wir die Rosa-Brille nicht mehr aufhaben, aber geht das euch nach so langer Zeit auch so? Ausserdem finde ich andere Männer immer mehr attraktiv (also beziehungsmässig).

Was soll ich nur tun!? Ich habe Angst allein zu sein, wenn ich mich trenne, da ich nur eine Freundin habe und die auch nur alle 2 Wochen sehe.

Antwort
von KeXX33, 33

An deiner Stelle würde ich mal mit ihm einfach mal ein offenes Gespräch führen und ihm sagen, dass das ständige Gestreite dich unglücklich macht. Wenn sich danach nichts ändert und du dich weiterhin so fühlst, dann würde ich an deiner Stelle mit ihm Schluss machen. Es hat schließlich keinen Sinn in einer unglücklichen Beziehung zu bleiben nur weil diese schon so lang besteht. Es wird sicher nicht einfach aber ich glaube es ist das Beste, wenn du unglücklich bist.

Antwort
von LukaT, 38
Sprich ihn drauf an (wie?)

Wenn ihr euch gerade gut vertragt dann sprich ihn am besten drauf an frag ihn warum er ganz anders geworden ist und sag ihm dass du nicht weißt was du machen sollst ob du dich trennen sollst oder nicht

Viel Glück

Kommentar von tattoogirl95 ,

Ok danke. Hoffe das kommt gut.

Antwort
von konstanze85, 20

Ich gebe hier keine der vorgegebenen Wertungen ab.

Du bringst hier Gründe dafür an, mit ihm zusammen zu bleiben, die absolut nicht relevat sind und für eure gemeinsamen 6 Jahre auch eher ein Armutszeugnis abgeben.

Du spürst das Kribbeln nicht mehr so oft...hat man nach 6 Jahren auch nicht mehr so oft, es kribbelt bei Verliebtheit, nicht mehr so oft bei LIebe, also normal.

Du willst Dich nicht ins Ungewisse stürzen...also ist er nur noch ein Notnagel der Sicherheit? Das kannst Du auch in einer Freundschaft haben

Du willst nicht allein sein, hast nur eine Freundin...nochmal: Er ist also nur der Notnagel?

Ich finde eure Streitigkeiten weit weniger relevant als die Gründe, die Du hier aufführst, warum Du Dch nicht trennen willst/kannst. Ich will damit nicht sagen, dass Du es tun sollst, aber wenn ich als Partner von solchen ründen hören würde, hätte ich genug gehört und würde es schon selbst beenden.

Kein Wort von Liebe, davon, sein Leben nicht mehr gemeinsam verbringen zu können, nicht mehr für den anderen da sein zu können, von Zukunftsplänen, Vermissen, nix.

Ich glaube, die Streitigkeiten, in denen er fies zu Dir ist, sind da das kleinste Problem.

Kommentar von tattoogirl95 ,

Da sprichst du was an. Tatsächlich habe ich bis vor 3 Monaten immer gehofft er macht mir einen Antrag. Ich hätte sofort ja gesagt. Aber jetzt bin ich mir nicht mehr sicher ob ich meine Zukunft wie ich sie mir vorgestellt habe, mit ihm verwirklichen kann. Mein Traum ist es auszuwandern, er möchte das nicht. Ich komme mir eingeengt vor deswegen. Ich habe nur ein leben und weiss nicht mehr ob er die wahre Liebe ist, oder nur eine Liebe :'(

Kommentar von konstanze85 ,

"Nur" eine Liebe? Mir scheint, Du hast falsche Vorstellungen von der Liebe. Liebe ist immer wahr, da gibt es keine Steigerung/Wertigkeit. Sicher liebt man nicht immer gleich, aber das bedeutet nicht, dass man den Einen weniger und den Anderen mehr liebt oder eine Liebe wahrer ist als eine andere.

Wenn eure Zukunftspläne so weit voneinander entfernt liegen, ist das etwas, wobei man keinen Kompromiss schließen kann.

Du solltest Dich auch fragen, warum Du ihn vor 3 Monaten noch geheiratet hättest, obwohl Du auch dann nicht hättest auswandern können, ohne Dich zu trennen, nun aber genau aus dem Grund nein sagen würdest.

Meiner Meinung nach hältst Du mit dieser Beziehung an falschen Idealen fest und wenn -falls- Du ihn nicht mehr als Partner liebst, dann solltest Du für Dich und für IHN nicht aus den falschen Gründen an dieser Beziehung festhalten.

Irgendwie klingt das alles, als wärst Du nur noch bei ihm, weil er Dein sicherer Hafen ist, der Dich vor Einsamkeit bewahrt, da spielt irgendwie viel Angst mit rein bei Dir, so liest es sich.

Aber hat das wirklich noch etwas mit IHM als Mensch zu tun oder nur mit seiner "Position" als vertrauter Partner?

Du musst Dir über das alles klar werden und ohne Wankelmut  (auch emotionale) oder aus den falschen Gründen eine Entscheidung fällen.

Antwort
von McNetic, 20
Sprich ihn drauf an (wie?)

Würde vorschlagen, ihn in einem Moment drauf anzusprechen, in dem ihr grad Ruhe habt und "alles gut" ist.. Nicht während eines Streits oder kurz danach, das führt zu garnichts. Am besten, wenn ihr zsm spazieren geht, im Auto oder so.. bei nem guten Film oder beim zocken (ich weiß ja nicht, was er gern macht) zu unterbrechen, ist meistens kein guter Einstieg xD

Die genaue Formulierung liegt natürlich bei dir, aber wenn du ein konkretes Beispiel möchtest, fängst einfach mit sowas an wie "du, können wir mal reden?".. und erzählst ihm einfach das, was du uns gesagt hast.. vlt lieber nicht, dass du auch andere Typen interessant findest xD aber dass du dich in letzter Zeit fragst, ob irgendwas nicht stimmt. Du kannst ihn fragen, ob du irgendwas falsch gemacht hast, was er wahrscheinlich verneint.. Wenn er sonst eher einfühlsam ist, funktioniert "Es kommt mir aber so vor, weil wir uns in letzter Zeit oft streiten.." immer gut. Frag einfach, woran es liegen könnte..

Antwort
von SpringerUrvater, 45
Sprich ihn drauf an (wie?)

Unbedingt vorher ernsthaft und sachlich ansprechen. Irgendwas hat sich anscheinend bei euch entwickelt, was diese häufigen Streitigkeiten verursacht. Vielleicht geht es ihm ja genauso, vielleicht fühlt er sich auch nicht mehr richtig zu dir hingezogen und ist daher frustiert und weiß auch nicht, was er tun soll.

Ich habe damals auch meine langjährige Beziehung beendet, weil ich immer dachte, dass es was "besseres" da draußen gibt. Mag sein, dass es so ist, ich habe allerdings nichts finden können. Die Trennung ist mittlerweile wieder 3 Jahre her und danach lief es besser denn je, als wir uns endlich mal vernünftig ausgesprochen haben und die Beziehung aufgefangen haben.

Wie gesagt, 6 Jahre würde ich nicht leichtfertig aufgeben, sondern versuchen es zu reparieren. Wenn es dann nicht klappt, kannst du es immer noch beenden.

Kommentar von tattoogirl95 ,

Ok danke :)

Antwort
von MWZflyer, 15
Sprich ihn drauf an (wie?)

Ich habe mich für die Antwort "Sprich ihn drauf an" entschieden.

Einerseits ist es in der Tat so, dass man 6 Jahre Beziehung wirklich nicht einfach so wegwerfen / aufgeben sollte. Man hat natürlich eine somit lange Vergangenheit, viel erlebt und doch so einige Momente zusammen.

Auf der anderen Seite hingegen sollte man das auch nicht als Gründe sehen bei ihm zu bleiben. Also die Beziehung nicht zwanghaft aufrecht erhalten nur weil es ja 6 Jahre wären die man zusammen ist. Ebenso wenig, da muss ich einen meiner Vorposter recht geben, erscheint es fast so als ob dein Freund nur der Notnagel wäre.

Ich bin selber nun schon einige Zeit Single und habe nicht, von der Masse her, viele Freunde. Ich kann dir jedoch sagen dass "alleine" sein nicht einsam sein bedeutet. :-) Kopf hoch!

Antwort
von Diamondmoments, 27

Ich würde eine so lange beziehung nicht leichtfertig wegwerfen. Dass du andere Männer auch nicht übel findest ist auch völlig normal, mach dir da keinen Kopf. Ich finde du solltest nicht, nur weil es zur zeit nicht gut läuft, alles hinschmeißen und dich schon nach anderen umschauen. Hast du schonmal versucht mit ihm zu reden? Vielleicht hat er einfach nur stress zur zeit und dann lässt er das unbewusst an dir aus, war bei meinem Freund auch mal so. Du sagst ja selbst, dass er ein guter Freund ist wenn ihr nicht streitet. Ich sehe so allein durch deinen text jetzt keinen Grund ihn zu verlassen.

Antwort
von User1952, 16
Sprich ihn drauf an (wie?)

Rede mit ihm ein ernstes Wort. Sage ihm das es so nicht weitergehen kann und wenn er sich nicht ändert verläßt du ihn.
Wenn er das nächste mal wieder richtig fies ist kannst du ja Schluß machen.
Du wirst sicher nicht lange allein sein.
Alles Gute.

Antwort
von KeinName2606, 15
Trenne dich

Hat keinen Sinn. 6 Jahre  hin oder her, du wirst schon noch deinen passenden Deckel finen.

Antwort
von Akka2323, 39

Es gibt nicht nur 'ne Hand voll, sondern ein ganzes Land voll, Du wirst nicht lang allein sein.

Kommentar von tattoogirl95 ,

Also soll ich mich lieber trennen? Ich weiss nicht ob ich soll oder nicht :/ Sind ja immerhin schon 6 Jahre...

Antwort
von hello444, 3
Du wirst jemand anderen finden.

Du bist erst 21 , hast dein leben noch vor dir.

Antwort
von Blueberry1201, 6
Sprich ihn drauf an (wie?)

Frag ihn einfach, wieso es sich so verändert hat!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community