Frage von Tinnef, 310

Kann ich mit meinem Hund im Winter im Auto übernachten?

Jetzt wo der Winter kommt würde ich gerne mit meinem Schäferhund ein oder zwei Nächte in die Berge fahren und den Schnee genießen und wandern gehen.

Kann ich mit ihm einfach in meinem Auto schlafen (unbeheizt)? Wir mummeln uns schön dick ein, wenn mir nicht kalt ist, kann es dem Hund doch auch nicht schlecht gehen oder?

Er hat zwar ein dichtes Fell mit Unterwolle aber draußen schlafen ist er sonst nicht gewohnt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Certainty, Community-Experte für Hund, 131

Ich sehe da eher das Problem, dass Autos bei eisigen Temperaturen sehr schnell runterkühlen und man selbst stark friert.

Mit der richtigen Ausrüstung geht das sicherlich.

Schau doch einfach, dass der Schlafsack groß genug für euch beide ist, dann wärmt ihn der Liegekontakt.

Alternativ gibt es auch Schlafsäcke für Hunde, wenn es wirklich zu kalt für ihn ist und er sich, wie meine, immer die Decke selbst entfernt.

Antwort
von Nevermind1992, 118

Wärmetechnisch dürfte das kein Problem für den Hund sein, da friehst eher du als der Hund. Wenn das Auto groß genug ist und ihr beide bequem Platz habt, wieso nicht

Auch rechtlich ist es meiner Kenntnis nach nicht verboten. 

Interessanter wäre die Frage ob dein Hund das verkraftet so lange auf so wenig Platz ruhig zu bleiben und schlafen zu können. 
Meiner kann das zum Beispiel nicht, der dreht durch, fängt an zu jaulen und hüpft durch die Karre obwohl  ich mit im Auto liege, dabei ist normales Auto fahren kein Problem

Ich würde es an deiner Stelle mal zuhause eine Nacht "probeweise" testen.


Antwort
von GerdHalle, 82

Hallo,
gerade für einen Schäferhund ist das kein Problem. Solange es dir von der Temperatur her gut geht, tut es das auch deinem Hund.
Hoffe, dass ich dir helfen konnte ;)
LG Gerd

Antwort
von Brenneke, 162

Dir wird eher kalt wie deinem hund. Bedenke das du zu zweit in einem wagen das fenster nicht komplett schliessen kannst. Da wird es für dich bestimmt zu kühl

Antwort
von michi57319, 152

Dem Hund wird das viel weniger ausmachen, als dir ^^

Außerdem wird er schon den Liegekontakt suchen, wenn ihm kalt wird. Das ist im Rudel völlig normal. Meine mochte die Fleecedecke nicht, sie hat sie sich runtergezogen. Brav, wie sie war, erst, als ich es nicht mehr mitbekommen habe^^

Antwort
von brandon, 165

Wenn Du die Kälte übersiehst dann wird auch dein Hund nicht erfrieren.

Deutsche Schäferhunde haben eine dicke Unterwolle, die frieren nicht so schnell erst recht nicht wenn Ihr Euch gut in eine Decke  mummelt.

Allerdings kann es etwas unbequem werden.

Viel Spaß in den Bergen.

Antwort
von HalbesHaehnchen, 193

Dem Schäferhund tut das nichts. Der kann das problemlos ab.

Bedenke aber, dass in ein geschlossenes Auto kaum frische Luft kommt.

Daher: Unbedingt ein Fenster einen Spalt weit offen lassen ;) 

Grüße

Antwort
von X3rr0S, 131

prinzipiell geht das schon aber sei dir bewusst das es in der nacht verdammt kalt wird. v.a. in einem nicht beheiztem auto

Kommentar von Tinnef ,

Ich war schon öfter campen bei kühleren Temperaturen, mit der richtigen Ausrüstung ist es kein Problem, aber beim Hund kann ich leider nachts nicht immer darauf achten, dass er auch schön zugedeckt ist :D 

Kommentar von X3rr0S ,

achso ne ich denk beim Hund gibts da kein problem, der wird sich schon bemerkbar machen wenns ihm kalt ist

Antwort
von girlbelike01, 122

In der Nacht wird es sehr kalt kritisch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community