Frage von Maike594, 9

Mit Handy geblitzt, für was muss ich zahlen?

Okay, das wird jetzt sehr unglaubhaft klingen, ist aber tatsächlich so passiert :D Ich wurde mit 10 kmh zu viel geblitzt. Das Probleme dabei ist das meine Tochter auf dem Beifahrer Sitz an meinem Handy gedillert hat und ich es ihr abgenommen habe. Genau in diesem Moment. Ich nehme an das es auf dem Bild nun so aussehen wird als würde ich das Handy nutzten. Muss ich dafür dann tatsächlich busen oder gibt es eine Möglichkeit das irgendwie zu klären? LG

Antwort
von 19Michael69, 9

Hallo Maike,

du hattest das Handy in der Hand und das ist während des Fahrens verboten.

Du kannst natürlich versuchen, das Ganze mal so zu begründen, aber damit durchkommen wirst du wohl kaum.

Da es sich hier allerdings um zwei Verstöße in Tateinheit handelt, wird nach § 52 StGB nur das schwerwiegendere Vergehen geahndet.

In deinem Fall das Handy am Steuer:

  • 60 Euro Bußgeld
  • 1 Punkt in Flensburg
  • 28,50 Euro Verwaltungsgebühren

Sollte das Handy auf dem Foto nicht zu erkennen sein oder übersehen werden, dann kommt nur ein Verwarnungsgeld in Höhe von 10 oder 15 Euro (außerhalb oder innerhalb einer geschlossenen Ortschaft) auf dich zu.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von Parhalia, 6

Wenn auf dem Bitzerbild nicht eindeutig festgehalten und erkennbar ist, dass Du ein Handy in der Hand hieltest ( warum auch immer ) , so wird das regulär auch nicht zusätzlich geahndet werden.

Da kannst Du momentan nur abwarten, was letztlich im Bussgeldbescheid aufgeführt wird.

Antwort
von DonkeyDerby, 6

Es ist nun mal so, dass man bei laufendem Motor kein Handy in der Hand halten darf. Das sollte sich herumgesprochen haben.

Auch wenn Du Deiner Tochter das Handy während der Fahrt abnimmst, führt das zu unkonzentriertem Fahren. Insofern ist ein Bußgeld durchaus gerechtfertigt.

Antwort
von danino29, 2

Hallo,

ich hoffe für dich, dass man den Unterschied. "am Handy spielen" und "Handy jemand anderem wegnehmen" sehen wird!

Denn die Handy- und auch Körper-Haltung der zwei unterschiedlichen Situationen wird sicherlich nicht die gleiche sein ;)

Antwort
von Mignon4, 5

Du wirst vermutlich einen Bußgeldbescheid bekommen und hast dann Gelegenheit, dich zu dem Vorfall zu äußern. Ob man dir glauben wird, steht natürlich in den Sternen.  Wie du dir vorstellen kannst, werden alle möglichen Ausreden und Entschuldigungen vorgetragen, um das Bußgeld nicht bezahlen zu müssen. Diese sind jedoch hinreichend bekannt und die Behörden fallen kaum noch darauf herein. Dabei verschwimmen Dichtung und Wahrheit. Letztlich ist alles eine Frage der Beweise. Warte also ab.

Antwort
von B3ANTW0RT3R, 3

Eine enge Bekannte von mir wurde mit dem Handy am Ohr geblitzt. Sie musste nur das Bußgeld für das zu schnell Fahren zahlen. Das mit dem Handy hatte keine Konsequenzen.

Also warte mal ab

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten