Mit gefälschtem Zeugnis beworben, wie fliegt sowas auf?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das wäre Urkundenfälschung, d.h. man könnte sie anzeigen. Auffliegen kann es indirekt durch Kontakt zur betroffenen Schule oder direkt dadurch das sie nicht ordentlich gefälscht hat. An den praktischen Leistungen kann man keine Noten erkennen, wird bestimmt nicht verglichen. Ansonsten um zu vermeiden dass sowas ausversehn weitergeplappert wird wirklich N I E M A N D E M erzählen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosy16
03.03.2016, 17:29

Wir wissen das es Urkundenfälschung ist und hätten sie es gemerkt wäre es schon beim Vorstellungsgespräch afgeflogen und vielen Dank für die verständnissvolle Antwort

0
Kommentar von aask1000
03.03.2016, 19:26

Ja da hast du recht eig ist das logisch aber man kann sich nie sicher sein ob man etwas richtig gemacht hat darauf wollte ich nur hinweisen und nichts unterstellen

0

Sie sollte das sofort klarstellen.

denn wenn das auffliegt dann ist das ein sofortiger Kündigungsgrund. Und da immer mehr Firmen sich nach den zukünftigen Mitarbeitern bei früheren Arbeitgebern erkundigen hat sie dann ganz schlechte Karten.

auffallen kann es weil einer genau hinguckt und eben die Fälschung entdeckt, sich bei der Schule erkundigt, es Unklarheiten und nachfragen gibt, explizid nachgeforscht wird.

Und diese Dinge du du anführst sind kein Grund ein Dokument zu fälschen.

Das kann, wenn es auffliegt auch Gefängis bedeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnknownNutzer
03.03.2016, 17:10

"Das kann, wenn es auffliegt auch Gefängnis bedeuten."

Quatsch, wenn Sie in ihrem Job politischen Einfluss hat, dann ja, ansonsten nicht.

Außerdem, wenn sie es direkt klar stellt, kann sie sowieso den Job vergessen und je nach dem wie der Arbeitgeber drauf ist, bekommt sie so - oder so Probleme.

0

Es wird sich wohl spätestens herausstellen, wenn sie zur Berufsschule geht und die Zensuren nicht dem entsprechen. Und es kann durchaus auch mal einen Anruf bei der Schule geben. es ist kein guter Start in eine vertrauensvolle Zusammenarbeit :-( und Urkundenfälschung zudem......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosy16
03.03.2016, 17:36

Sie geht nicht zur Berufsschule, sie fängt in paar Monaten an eine Realabendschule zu besuchen wo sie ihr wahres Zeugnis vorgelegt hat und eigentlich ist sie gut in der Schule aber ihre Klassenlehrerin hat sie gehasst weil ihre Eltern hartz4 sind deshalb hat sie meine Freundin so schlecht wie möglich gemacht

0

Wenn Sie das Zeugnis vor dem Bewerbungsgespräch vorgelegt hat, dann wäre es sicherlich schon während der Prüfung der Unterlagen aufgefallen. 

Sprich, jetzt eher unwahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So etwas könnte mal durch einen dummen Zufall auffliegen, z.B. dass der Chef einen Lehrer oder Mitschüler ihrer alten Schule kennt und sie sich mal über deine Freundin unterhalten.... Oder er bekommt Zweifel, wenn die Leistungen in der Ausbildung nicht mit den Noten im Zeugnis übereinstimmen, Möglichkeiten gibt es viele....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist zwar nicht ok, aber: Fliegt kaum auf so etwas, ich kenne keinen Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sie nicht das leistet was das zeugnis aussagt:  z.B. Mathe 1 und stellt sich bei einfachten aufgabgen doof an

oder englisch 1  und wenn sie am telefon mit kunden englisch reden soll klappt gar nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosy16
03.03.2016, 17:31

Sie hat sich  realistische Noten gemacht

0

Sie hat Mut, keine Frage. 

Auffliegen kann es nur, wenn der Arbeitgeber kontakte zu der Schule hat, auf der sie war, oder sie in einem Gebiet auf der Arbeit so schlecht ist, dass selbst die Mitarbeiter ihre Fähigkeiten in Frage stellen, obwohl im Zeugnis beispielsweise eine 2 steht.

Locker bleiben, niemandem erzählen - wirklich niemandem, auch wenn man der Person noch so sehr vertrauen kann, jedoch kann sowas einem in Zukunft zum Verhängnis werden.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat der Status ihrer Eltern mit ihren Noten zu tun?

Wenn es rauskommt, bekommt sie schlimmstenfalls eine Anzeige wegen Betruges. Und es wird dann rauskommen, wenn sie was leisten muss, was sie nicht kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosy16
03.03.2016, 17:41

Ganz einfach: 

Ihre Klassenlehrerin hat sie gehasst weil ihre Eltern hartz4 sind und die Schüler haben mit gemobbt, ihre Klassenlehrerin hat sie sehr schlecht gemacht deshalb eigentlich die schlechten Noten. Sie hats den anderen Lehrern erzählt aber niemand glaubte es also blieb es so wies war.

0

Was möchtest Du wissen?