mit früherer Kündigung (1.7) auf Mietvertragskündigung (1.10) reagieren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn es zum Vorteil eines Vertragspartners ist, natürlich.

Ist die 6wöchige Kündigungsfrist vertraglich vereinbart kannst Du noch Morgen zum 30. Juni 2016 kündigen.

Übrigen kann für den Vermieter vertraglich keine kürzere als die gesetzliche Kündigungsfrist vereinbart werden bzw. wäre die Vereinbarung unwirksam.

Gesetzliche Kündigungsfrist für Vermieter im Normalfall 3 Monate zum Monatsende und der Vermieter kann nur aus wichtigem, rechtlich zulässigem Grund kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atemfrei
16.05.2016, 16:33

wir haben beide eine 6 wöchige Kündigungsfrist. der Vermieter hätte demnach auch schon früher kündigen können

0

Die vereinbarte Kündigungsfrist von 6 Wochen gilt nur für dich als Mieter. Für den Vermieter ist eine kürzere als drei Monate laufende KF unzulässig, sprich unwirksam. Wenn also nun deine schriftliche Kündigung nachweisbar bis spätestens 20. Mai dem Vermieter zugestellt wird, kannst du zum 4. Juli rechtswirksam kündigen. Da das Fristende auf Sonntag, den 3. Juli fällt, gilt Montag der 4. Juli als Fristende.

Selbstverständlich darfst du unter Einhaltung der vereinbarten KF zu einem früheren Termin kündigen, als die Vermieterin dir kündigte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kündigt Mietverträge immer zum Monatsletzten, nicht zum Ersten.

Aber zu deiner Frage: wenn die Kündigungsfrist so vereinbart wurde, spricht nichts dagegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
16.05.2016, 16:23

Aber zu deiner Frage: wenn die Kündigungsfrist so vereinbart wurde, spricht nichts dagegen.

Doch.   :-)

FS kann nicht zum 1.7. kündigen.

31. August frühestens.

0

Ja, das kannst du machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
16.05.2016, 16:24

Früher kündigen ja, aber nicht zum beschriebenem Datum.

0
Kommentar von johnnymcmuff
16.05.2016, 16:46

Zum 30.6. wenn mietvertraglich eine Kündigungsfrist von 6 Wochen vereinbart ist.

1

Situation: meine Vermieterin hat meinen Untermietvertrag zum 1.10 gekündigt. wir haben eine 6 Wöchige Kündigungsfrist weshalb nichts dagegen spricht, dass ich die Wohnung zum 1.7. kündige.
Aber ist es gesetzlich erlaubt mit einer Kündigung auf eine Kündigung zu reagieren?

Natürlich ist es gesetzlich zulässig.

Der Mieter hat maximal eine dreimonatige Kündigungsfrist, der Vermieter je nach Wohndauer des Mieters länger.

Hauptsache Du kündigst fristgerecht.

Wenn Du aber jetzt noch nicht schriftlich gekündigt hast, ist eine Kündigung zum 31. August  möglich, nicht zum 1.7.

Zudem kündigt man zum Letzten eines bestimmten Monats, nicht zum Ersten.

LG

johnnymcmuff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atemfrei
16.05.2016, 16:24

heißt, wenn ich morgen kündigen würde, ist es doch zulässig zum 30.6 kündigen oder?

0
Kommentar von DarthMario72
16.05.2016, 16:27

Laut Fragestellung gilt für den Mieter eine Kündigungsfrist von 6 Wochen.

2

Was möchtest Du wissen?