Frage von bilal007, 157

Mit Freundin zusammen ziehen unmöglich?

Hallo,

ich bin 22 meine Freundin 22 sie verdient 1500€ netto arbeitet im Büro hat Ausbildung. Beide leben noch bei Eltern. Nun, sie will das ich eine Ausbildung mache was ich auch verstehe aber ich habe nichtmal nen Abschluss.. Ich verdiene 1700€ netto im Monat Teilzeit Job & Nebenjob. Mein Problem ist folgender, meine Mama verdient grad nicht viel & seitdem mein Vater gestorben ist, ist sie völlig fertig deswegen unterstützte ich sie.. Mein Problem ist, dass meine Freundin immer über gemeinsame Wohnung redet etc es ist ja alles schön & gut aber ich will & kann meine Mama nicht einfach so hängen lassen.. ich verdiene zwar nicht schlecht aber Arbeite halt Nachtschicht.. Leute ich weiß nicht wie es weiter gehen soll, bin schon seit 3 Stunden am weinen weil ich sie nicht verlieren möchte.. wie soll das Ganze weiter gehen?

Antwort
von crunsch, 32

Deine Freundin hat Schneid und denkt an deine Zukunft! Das finde ich gar nicht schlecht. Auch wenn Du jetzt mehr Geld verdienst ist es langfristig eine Sackgasse. Der Ansatz eine Ausbildung zu machen ist gut.

Macht mal folgenden Plan:
1) Wann ist Sie fertig mit der Ausbildung und wieviel Geld wird etwa rein kommen?
2) Wie sieht dann deine Situation aus, wenn Du z.b. schon die Ausbildung angefangen hast, was kommt da an Geld rein und ist evtl. noch ein Nebenjob möglich? (Ich glaube eher nicht, es wird zu hart für dich)

Das ist die Einkommenssituation, wenn ihr so vorgeht wie es die Freundin vorschlägt.

Das gleiche machst Du mit der jetzigen Situation,
1) Was kommt bei Dir und bei Ihr an Geld rein.

Mit diesen beiden Aufstellungen kennt ihr eure Einkommenssituation, jetzt und voraussichtlich in der Zukunft.

Beide Pläne werden keine großen Sprünge zu lassen, zumal Mama noch in diesen Plan rein passen muss.

Hier gibt es folgende Möglichkeiten:
1) Ihr drei mietet euch eine Wohnung, hat aber den Nachteil das Mama kaum Unterstützung durch das Amt bekommt. Ihr beide tragt Sie dann mit.
2) Deine Mama zieht in eine kleinere Wohnung und lebt allein. Klingt hart aber Sie muss lernen los zu lassen und nach vorne zu schauen.
Deine Freundin und Du zieht ebenfalls in eine kleine Wohnung.
Deine Mama und ihr beide habt evtl. aufgrund der Einkommenssituation die Möglichkeit Wohngeld oder andere Soziale Leistungen abzugreifen.
 3) Ihr drei sucht eine große WG. So zu leben hat viele Vorteile, kann aber auch zu Konflikten führen, wenn es zu Spannungen zwischen WG´lern kommt. Mama könnte hier auch extrem blocken.
4) Mama geht in eine kleine Wohnung und ihr zwei geht in eine WG.

Es könnte auch Gegenwind von den Schwiegereltern kommen, dass hängt so ein bisschen davon ab, wie konservativ dort die Einstellung ist. Diese Frage wird dir aber deine Freundin beantworten können. 

Bitte auch daran denken, Umzüge und in eurem Fall auch Zusammenzüge und das Gründen eines gemeinsamen Hausstandes kostet Geld!
Ihr kennt eure Einnahmesituation, bei den Ausgaben ruhig großzügiger Planen! Wenn es am Ende weniger ist und Geld übrig bleibt, dann ist es toll. Wenn aber bei euren Rechnungen alles spitz auf Kante ist, dann muss ein anderer Plan her. Liebe allein macht nicht satt und hält auch nicht warm. Auch die Unterstützung durch dritte hat irgendwann ein Ende und sollte nur im Notfall in Anspruch genommen werden.

Ich wünsche euch viel Glück und hoffe für deine Mama dass Sie schnell wieder ihren Nordstern und damit eine Richtung findet.

Antwort
von o0turtle0o, 71

Also entweder hat Sie Verständnis dafür...oder lass Sie gehen.

Nur weil Sie ein Workaholic ist...musst du nicht deswegen...alles stehen und liegen lassen.

Statt rum zu heulen...sei ein Mann und sage...Schätzelein...ich gehe arbeiten und unterstütze meine Mutter.

Komm damit klar oder lass es

Es gibt auch Frauen...die mehr verdienen als Sie und du sagst ja wohl auch nicht zu Ihr...hör mal...Büro Job ok aber als bsp Pilotin...würdest du besser verdienen

Kommentar von bilal007 ,

Werde ich machen denke es ist die sinnvollste Lösung

Kommentar von o0turtle0o ,

Also dann...ran da Tiger

Kommentar von dieLuka ,

Das ist mal nen absolut blöder Vorschlag.

Situation: Er hat 2 Jobs und lebt bei Mama.

Sie will das er ne Ausbildung macht.

Wenn er bei Mama bleibt ändert sich nix.

Ohne Ausbildung braucht es aber verdamt viel Glück um sich in Berufen hochzuarbeiten und dauerhaft gut zu verdienen. Wenn er irgendwann mal mit einem Job gut auskommen will braucht er idealerweise genau diese ausbildung. Es sagt ja keiner das er mehr verdienen muss.

Es geht doch auch um die zukunft. Mit was soll er sich bewerben falls er den Job verliert wen er nix hat?

Und er kann ja nicht bei Mama bleiben bis er 45 ist.

Daher hier direkt der Gegenvorschlag:

1. Ausdiskutieren was die Mama von der situation hällt.

2. Weg mit dem Nebenjob (die bekommt man meist relativ leicht wieder) dafür Abendschule für den Abschluss.

3. Mt der freundin Reden ob zusammenziehen auch geht wenn er nur Ausbildungsgehalt hat.

4. Ausbildung und wohnung mit der freundin oder Ausbildung und bei Mama wohnen.

Die Mama wird uterstützung vom Amt bekommen wenn sie selbst nicht genug verdient. Die wird nicht plätzlich unter ner Brücke schlafen müssen. aber du musst was tun.

Ggf kannst du in dem Betrieb wo du jetzt den Job hast deine Ausbildung machen.

Pro Ausbildung und abschluss:

- Du hast was in der Hand um dich neu zu bewerben

- Du hast es potentiell leichter besser bezahlt zu werden

So löblich es ist deine Mutter zu unterstützen so musst du irgendwann den Absprung schaffen. Und noch bist du jung genug um dir die Grundlagen zu schaffen.

Kommentar von o0turtle0o ,

Sehr löblich ausgedrückt und im Prinzip...haste in paar punkten recht.

Doch hier gehts auch um Timing und die kann ihn nit drängen...nur weil die jetzt Bock hat zusammen zu ziehen.

Das Verständnis ihrerseits fehlt gänzlich

Ausserdem ist zu sagen...wenn er bei Mama bleibt ändert sich nix...genauso ein Blödsinn.

Als ob er seine Ausbildung/Abschluss dann nit starten könnte.

Dieses Jahr sowieso nicht mehr !

Ausserdem hat er ja bekanntlich kein Abschluss...Sie sollte ihn unterstützen und fördern...das erst nach zu holen.

Dann wiedersprichst du dir selbst...zuerst braucht man viel Glück um einen guten Job zu bekommen und dann schreibst du...man braucht auch nit viel verdienen ???

Wozu macht man das ganze wohl ? 

Und heutzutage...kann man auch ohne Ausbildung überleben.

Ich kenne Leute die besseren Beruf als ich haben und noch nicht mal ne Ausbildung in der Tasche.

Und in der heutigen Zeit...mit Zeitfirmen...ist es im Gegensatz zu früher...nicht tragisch ohne Ausbildung da zu stehen.

Schau dich auch mal genauer um...die Studenten zb...sind ein spezielles Volk...lernen einfach vor sich hin und stellen immer die Kardinalsfrage ?

Ich weiss nicht was ich machen soll ??

Übersetzt heisst es...kein Bock zu schaffen und will noch nen Semester dranhängen und am Ende kommt raus...das die mit Begriffen um sich werfen nur um zu beweisen...ich studiere und ich bin Intelligent.

Aber das die auch schon ü30 sind und noch nie einen Besen in der Hand hatten...das juckt keinen.

Also Fazit...für mich macht es schon fast keinen Unterschied...ob mit oder ohne Ausbildung/Abschluss...solange man für seine Zukunft sorgt


Antwort
von SeBrTi, 42

Ich verstehe das du deine Mutter nicht in Stich lassen möchtest aber früher oder später wirst und willst du auch ausziehen und ein Leben führen. Da kann dir Mama nicht die das ganze Leben am Rockzipfel hängen....

Ihr könnt euch ja ne recht billige Wohnung nehmen da ihr beide Geld verdient sollte es evtl kein Problem sein eine Wohnung für 400-500€ zu mieten. Du kannst deine Mutter ja weiter unterstützen und ihr Vl 100-200€ geben je nach dem wie du damit klar kommst. Und nur wenn es bei dir finanziell passt. 

Wenn du eine Ausbildung machen möchtest würde ich dir raten noch bei Mutter zu leben. Wohnung, Freundin, Arbeit, Mutter und Ausbildung für eins der Dinge wirst du iwann keine Zeit oder Geld haben. Evtl wäre es besser Ausbildung, Job, Wohnung. Da muss deine Freundin eben warten, wenn sie ein Problem hat und es nicht akzeptiert ist sie nicht die richtige für dich. 

Antwort
von Gigi22, 62

Ihr könnt ya zusammen ziehen und trotzdem jeden Tag deine Mama sehen

Kommentar von bilal007 ,

Meine Mama wäre nicht in der Lage dann ein vernünftiges Leben zu führen, da die nicht viel verdient.. & das möchte ich nicht

Kommentar von Gigi22 ,

du kannst sie trotzdem unterschtützen oder deine Freundin zieht zu dir mit deiner Mom, ich lebe jetzt auch mit mein mann und seiner Mama und wir gehen alle Arbeiten :) sie hat ihr eingene Wohnung über uns so sind wir immer zusammen

Kommentar von bilal007 ,

Ja aber welche Frau/Mädchen möchte nicht gerne ihre eigenen Wohnung haben? ... das macht mich alles fertig

Kommentar von Gigi22 ,

wieso wenn ihr z.B im gleichen Haus wohnt ist doch dann alles gut oder ebend in der Nachbarschaft

Antwort
von DougundPizza, 54

Erkläre ihr deine Situation, dafür sollte sie Verständnis haben und wenn nicht willst du echt mit ihr zusammen ziehen?

Kommentar von bilal007 ,

Ich kann nicht mit ihr zam ziehen & meine Mama hängen lassen, meine Mama hat für mich gesorgt 18 Jahre & jetzt braucht sie mich..

Kommentar von DougundPizza ,

Familie geht immer vor, dass sollte sie verstehen.

Antwort
von 1Selfm8, 36

Du darfst für keine Frau der Welt die wichtigste Frau der Welt hängen lassen. Du kennst die Antwort auf deine Frage schon. Wenn du die falsche Wahl triffst wirst du es dein Leben lang bereuen glaub mir irgendwann ist deine Mutter auch weg und du wirst nciht nur 3 Stunden weinen sondern jeden Tag, dass du sie im Stich gelassen hast. Wenn deine freundin kein Verständnis für deine MUTTER hat ist sie ncuht die richtige auch wenn die du sie liebst.

Kommentar von bilal007 ,

Du sagst es hast auch recht aber ich liebe sie..

Kommentar von 1Selfm8 ,

Ja und wenn sie dich auch lieben würde, dann hätte sie Verständnis dafür. Auch wenn es für dich in moment unrealistisch ist eine Frau die so verständnislos ist wird nicjt lange bei dir bleiben, aber deine Mutter war immer für dich da. Vertrau mir du willst deiner Mutter sowas nicht antun

Antwort
von lifeispain7, 57

Reden ist dass Zauberwort

Kommentar von lifeispain7 ,

das*

Kommentar von bilal007 ,

Sie weiß die Lage, ich habe sie schonmal gefragt ob sie nicht einfach zu uns einzieht.. Sie sagt aber nichts

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community