Frage von ka2rug, 175

Mit Freundin Schluss gemacht weil sie gekifft hat. Richtige Entscheidung?

War mit ihr 27 Monate zusammen. Ich hasse Mädchen die kiffen über alllleees!! Deshalb hab ich ohne zu zögern Schluss gemacht jetzt hab ich den Gedanken das ich es bereuen könnte was meint ihr .

Antwort
von Repwf, 51

Was sagt sie dazu? Kifft sie öfters? War es ein einmaliger Ausrutscher? Wenn ja, wie kam es dazu? Etc etc etc...

Allerdings finde ich es schon komisch das du sooo schnell Schluss machst, da frage ich mich ob du wohl Ansich genug Gefühle für sie hast?

Antwort
von brentano83, 22

Was hat dich denm geritten?! 27 Monate Beziehung schmeißt du wegen ein bisschen Cannabis weg?! oO 

Man kann auch miteinander reden und sich evtl mal über eine Substanz informieren..... Unfassbar wie intolerant manche Menschen doch sind...Wo wäre das Problem wenn sie ein zwei mal im Monat was raucht? Wäre mir persönlich 100x lieber wie wenn sich jener jedes Wochenende die Birne mit alk zu ballert... Solls ja geben, hab ich so gehört, gehört glaub zum guten ton dazu..... lol..... 

Antwort
von PhilEs, 37

Ob die Entscheidung richtig oder falsch ist, kannst eigentlich nur du beantworten. Wenn kiffen für dich ein Thema ist, das für dich in einer Beziehung gar nicht geht, ist das so.

Wenn der Partner fremdgeht, ist es ja auch so, dass manche damit klarkommen und das verzeihen können und andere sofort Schluss machen.

wenn du diesen Schritt bereust und sie zurück willst, musst du dir im Klaren sein, dass du zwar mit ihr darüber sprechen kannst und hoffen, dass sie damit aufhört, verlangen kannst du das aber nicht. Und dann müsstest du für dich entscheiden, ob du damit leben kannst oder nicht.

Antwort
von Wonnepoppen, 29

Wenn du jetzt den Gedanken hast, war es möglicherweise doch nicht richtig?

Hat sie es die ganze Zeit gemacht u. hast du sie darauf hin gewiesen, daß es aus ist, wenn sie damit nicht aufhört?

Antwort
von Wippich, 39

Dann kann die Liebe von deiner seite ja nicht groß gewesen sein.Also ich würde dich nicht wiederhaben wollen

Antwort
von sarra123456, 25

Hättest du sie wirklich geliebt dann hättest du ihr das so abgewöhnen können bzw. Ihr dabei helfen können es nicht mehr zu tun vielleicht hat sie selbst ein Problem damit damit aufzuhören aber du hättest echt mit der reden sollen bevor du es beendet hast

Antwort
von Frage1303, 47

Wenn sie dich liebte würde sie weinen und irgendwie zu dir wollen. Wenn dass nicht der fall ist kannst du sie vergessen! wenn sie dich aber liebt dann sag wenn du mich ehrlich liebst dann hör auf zu rauchen! Bleib aber nett vielleicht hört sie ja auf, weil sie dich liebt! Wenn es sie nichtmal interresiert dass du schluss gemacht hast dann lass sie einfach rauchen.

Antwort
von aXXLJ, 15

Wenn Du selbst nicht weißt, was Du willst, und Rat von Fremden brauchst, um Dir über eine "Beziehung" klar zu werden, die 27 Monate gedauert hat, dann spricht das dafür, dass Deine Freundin einen guten Grund hatte zu kiffen: Nämlich Dich mit Deiner unsicheren Grundhaltung.

Antwort
von invadedbyyou, 42

Gut gemacht.
Der Charakter ändert sich dadurch so schnell - habe ich auch schon durch.

Kommentar von aXXLJ ,

So, so "der Charakter ändert sich dadurch so schnell", meinst Du.

Ich glaube Barack Obama - der selbst viel und intensiv gekifft hat - sähe das anders.

Kommentar von brentano83 ,

Also nach 15 Jahren des Konsums kann ich nicht gerade behaupten das mein Charakter sich in irgendeiner weise geändert hätte......ich war vor dem Konsum schon ein sehr umgänglicher, hilfsbereiter und lebensfroher Mensch, da dran hat sich bis jetzt auch nichts geändert..... Schon komisch... 

Antwort
von eyrehead2015, 27

Wenn du es nicht möchtest er deine Entscheidung richtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten