Frage von julipuli123, 255

Mit Flüchtlingen kommunizieren, aber wie?

Guten Abend, wir haben in unserem Dorf halt 2 Flüchtlinge, mit denen ich mich halt gut "verstehe". Die sind so ca. 25 Jahre alt. (Ich bin 14) Sie können halt fast kein Deutsch und Englisch auch nicht gut. Sie haben es halt versucht, aber man versteht es halt nicht gut, aber trotzdem, man versteht es. Meine Frage: Wie soll ich mit ihnen reden? Ich kann weder Englisch noch Deutsch mit ihnen reden, da sie es ja nicht wirklich verstehen. (Auf meine Frage " How long are you here" kam die Antwort "Nürnberg" :D) Danke!

Antwort
von mychrissie, 53

Ich und meine Frau haben mal eine afghanische Familie aus dem Asylantenheim zum Weihnachtsfest eingeladen, die kein Wort Deutsch konnten und ich natürlich auch kein Afghanisch. Wir haben uns mithilfe von Händen, lateinischen, französischen und englischen Brocken, Figuren und Zeichen, die wir aufgezeichnet haben, stundenlang super unterhalten. Die Unterhaltung wurde immer komplexer, bis wir uns schließlich über abstrakte Themen "unterhalten" haben, wie ich es vorher nicht für möglich gehalten hätte. Die Kinder, beide etwa 5, hatten noch weniger Schwierigkeiten.

Voraussetzung ist, dass man wirklich kommunizieren will und bereit ist, dabei auch einige Schwierigkeiten auf sich zu nehmen.

Ich fand diese Unterhaltung aber deutlich weniger anstrengend, als wenn ich abends auf einem Event zwei Stunden Smalltalk führen müsste. Smalltalk ist so ermüdend, wie wenn man sich mit Bleischuhen ständig an der Wasseroberfläche halten muss.

Kommentar von julipuli123 ,

Wow, danke!

Kommentar von mychrissie ,

Ich habe mir früher mein Studium mit eine Show für amerikanische Touristen verdient. Dazu musste ich in Hotels vorbeifahren und die Reisegruppen einladen. Einmal hat dabei die Hotelbesitzerin an der Rezeption eine jugoslawische Putzfrau gerufen: "Danijela, Du kommen, Eimer bringen und wisch, wisch, Boden bäh". Dann wendete sie sich zu mir und stöhnte: "Diese Ausländer, können einfach kein Deutsch lernen!"

Da hab ich ihr geantwortet: "Wie sollen die arme Frau es denn lernen, wenn sie so irre mit ihr reden?!"

Fazit: Mit Ausländern verständigt man sich am ehesten, wenn man nicht wie ein Idiot radebrecht, sondern wenn man vernünftiges Deutsch spricht, aber eben langsam, deutlich und in nicht allzu komplizierten Satzgefügen. Und natürlich kann es hilfreich sein, wenn man ein wenig Fremdsprachen beherrscht und z.B. in romanischen Ländern etwas mit Französisch oder Latein herumexperimentiert und in nordeuropäischen Ländern mit Englisch, von dem übrigens auch Flüchtlinge aus den arabischen Ländern oder Afghanistan in der Regel ein paar wichtige Brocken beherrschen.

Wenn man wirklich will geht alles!

Und jetzt noch etwas, das ich einfach mal loswerden muss, auch wenn es nur teilweise zum Thema gehört:

Wenn man nur mit der AfD herumhetzt, gleichzeitig aber in der Schule zu faul war, etwas zu lernen und jetzt ignorant und ohne Ausbildung mit Hartz 4 herumvegetiert (das die AfD ja übrigens abschaffen will und damit 80% ihrer Wählerschaft), dann kann man mit Flüchtlingen natürlich niemals kommunizieren. In Dresden kann man das schon von vornherein nicht, denn dort begegnet man ja fast nie einem Flüchtling, so wenige gibt es bei den Ossis dort im "Tal der Ahnungslosen".

Kommentar von julipuli123 ,

Wow danke für den Kommentar!!

Antwort
von Phiebi112, 113

Toll, dass dich dieses Thema beschäftigt. Die meisten Hilfesuchenenden lernen schneller Deutsch, als wir ihre Sprache lernen würden. Das heißt, sie brauchen Zeit und Geduld. Sprich sie immer wieder auf Deutsch an, somit bekommen sie auch das Gefühl der Teilhabe. Ein kleines Mittel, welches anfangs zum Einsatz kommen kann ist das liebe, gute Smartphone. Da gibt es Übersetzungsapps :-)

Kommentar von julipuli123 ,

Danke :)

Antwort
von ManuViernheim, 20

Mit Händen, Füßen und Bilderwörterbuch klappt die Kommunikation.

Antwort
von Thunderlights, 40

Das soll jetzt nichts gegen dich sein, auch wenn du ihnen nur "helfen" willst, aber an deiner Stelle wäre ich echt vorsichtig. Denn diese Männer sind 11 Jahre älter als du und sie könnten deine Kommunikationversuche falsch interpretieren (als Flirt). Aus dem Land, aus dem sie kommen, ist das wahrscheinlich ziemlich anders als hier, wenn du verstehst was ich meine. Sei einfach vorsichtig.

Geh zu gleichaltrigen Flüchtlingen, da ist man eher auf einer Wellenlänge, du kannst ihnen zB bei der Schule helfen, da ist man eher so im gleichen Umfeld  (hab ich schon gemacht, macht sogar richtig Spaß!).  Deine Männer bekommen sicher Sprachkurs und alles, wie willst du ihnen dann Tipps geben für Jobsuche, wenn du selbst erst 14 bist?;)

Antwort
von FurryW0LF3, 107

Du musst es simpel halten (Auch wenn es schon simpel war) Wie zum beispiel Time you here? Einfach das es selbst einer der kein englisch spricht verstehen müsste.  

Kommentar von julipuli123 ,

danke:)

Antwort
von Felidae99, 93

Warum bzw. in welchem Umfeld, möchtest du (14) mit 25 jahre alten Männern reden?

Kommentar von Gestiefelte ,

Warum bitte nicht? Sich freundlich unterhalten ist doch was wirklich nettes.

Kommentar von Felidae99 ,

Es wäre also auch nichts komisches daran, wenn sich ein 14jähriges Mädchen mit 25jährigen deutschen Männern "gut" versteht?

Ich möchte gar nicht wissen, wieviele Antworten hier eine Warnung ausgesprochen hätte, im Sinne von "halt dich bloß fern das sind Pädos"

.

Kommentar von julipuli123 ,

Weil sie mir von Anfang an sympathisch waren. Was ist so schlimm daran?

Kommentar von julipuli123 ,

Find ich nicht. Wäre doch fast das Gleiche wie wenn ich mit meinem 25 jährigen Nachbarn sprechen würde oder nicht?

Kommentar von Trianguli ,

Nein eben nicht 1 25 Jähriger Nachbar ist was anderes als 2 25 Jährige Flüchtlinge lese mein Beitrag weiter unten warum. Machst du dir überhaupt keine Gedanken ?

Antwort
von bauernmaedl, 84

Mit Händen und Füßen, Mimik und Gestik ist oft schon viel getan :)

Antwort
von SamsungApple3, 97

Nehm Stifte und nen Block mit, und zeichne einfach mal, was du meinst :D Vielleicht klappts ja.. 

Kommentar von julipuli123 ,

haha :D ist das nicht ein wenig albern? :D

Kommentar von SamsungApple3 ,

^^ naja, lieber albern als gar nicht :D

Kommentar von julipuli123 ,

HM ja mal schauen, danke :)

Antwort
von ppatriks, 108

Einen der deren Sprache spricht zu Rate ziehen.

Kommentar von julipuli123 ,

kenne niemanden

Kommentar von ppatriks ,

Mh schade :(

Antwort
von Gestiefelte, 82

Es gibt Bildwörterbücher, z.B. von Langenscheid "OhneWörterBuch". So könnte man immerhin helfen, deutsch zu lernen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten