Frage von superidiot, 73

Mit fast 30 Jahren die Fitnesstrainer - B-Lizenz erwerben?

Guten Abend,

aktuell habe ich mir bezahlten Urlaub in meinem Betrieb genommen, da ich momentan sehr unzufrieden mit meinem Job bin. ich bin dabei mich neu zu Orientieren und in eine Richtung zu gehen die mir Spass macht. Die letzten Jahre hat mir Fitness / Sport sehr viel gebracht, ich fühle mich besser und ausgeglichener. Jetzt spiele ich mit dem Gedanken die Fitnesstrainer B-Lizenz zu machen, ich habe nur Angst, das ich die knapp 1600 € Umsonst ausgebe, da ich schon fast 30 Jahre alt bin und mit der Lizenz ohne Berufserfahrung es sicher schwer ist eine Stelle zu finden. Ich möchte eigentlich auch nicht 100% als Fitnesstrainer arbeiten. Lohnt es sich dennoch den Schein zu machen ?

Mir geht es primär um das Wissen und falls ich danach noch etwas Geld damit verdienen kann wäre ich glücklich.

Oder ist das Rausgeschmissenes Geld da die B-Lizenz alleine nichts bringt und ohne anstellung in einem fitnesstudio nur schwer an Kunden rankommt. Heutzutage kann man sich ja auch sehr viele Infos über das Internet holen etc.

was meint ihr ? 1600 € sind auch nicht wenig Geld für mich.

Danke :)

Antwort
von Shiranam, 45
Nein - Rausgeschmissenes Geld

Bestimmt kannst Du dann im Fitnessstudio einen Job bekommen, aber die sind lausig bezahlt und Lizenz A ist natürlich auch noch lieber gesehen.

Als Personaltrainer musst Du noch eine Menge mehr drauf haben, falls Dir so ein Job vorschwebt. Leben kannst Du davon nur, wenn Du exorbitant gut in deinem Fach bist und Kontakte hast. Sportliches Fachwissen reicht nicht, Du mußt auch sehr gut mit Kunden umgehen können und Dich verkaufen können.

Wenn Du die Lizenz HAUPTSÄCHLICH machen möchtest, um dein Wissen zu erweitern, dann empfehle ich Dir Fachliteratur zu kaufen und ein ernsthaftes Selbststudium zu beginnen. Vorteil, die Bücher bleiben und Du kannst immer nachlesen. Zudem lernst Du genau, spezifisch das, was Dich wirklich interessiert.

Falls Du tatsächlich gerne mal als Trainer fungieren möchtest, weil Du Spaß daran hast, Gruppen zu führen und zu trainieren, such Dir eine Sportverein. Die suchen immer Trainer und schicken dich auf die entsprechenden Lehrgänge - auf Vereinskosten.

Soweit meine Meinung. Habe keine Fitnesstrainerlizenz, stand aber mal dicht davor und habe mich dann schließlich für teure Fachliteratur entschieden. Teuer, aber bei weitem  nicht so teuer, wie die Lizenz. Für mich zählte das Wissen, nicht der Schein. Dass ich meinen Sport vermitteln kann, war vorher schon Allen klar. Mir persönlich fehlte nur einwenig sportphysiologischer, theoretischer Background... nach meinem Geschmack. Allen Anderen war das egal.

Mach es nur, wenn Du wirklich darauf brennst, im Fitnesstudio zu jobben.

Antwort
von Lauredana, 40
Ja - B-Lizenz machen

Hallo,

ich denke auch, dass du die B-Lizenz machen solltest, wenn du darin deine Zukunft siehst. Mit dieser Ausbildung kannst du im Fitnessstudio arbeiten. Und, wie schon jemand anderes geschrieben hat, qualifiziere dich dann weiter bis zur A-Lizenz. Fast schon 30? Glückwunsch, damit steckst Du im besten Alter ;-) Auf gehts!

Gruß

Antwort
von labrador23423, 5

Das 1600 Euro eine Stange Geld ist sollte ja jedem klar sein. Aber es gibt auch Anbieter die nicht so teuer sind. Mittlerweile kann man die Theorie zum Beispiel online lernen, sodass es flexibler, schneller und kostengünstiger geht. Ein Anbieter den ich kenne ist zB Online Trainer Lizenz

Antwort
von Lele1987, 49

Natürlich ist es was wert ! Ein Kumpel hat die auch gemacht und sofort eine Stelle als Fitnesstrainer bekommen.Du musst nur schauen das du gleich im Anschluss die a Lizenz machst um besser zu verdienen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community