Frage von slayalltheway, 143

Mit fast 18 sowas noch nie gemacht? Normal?

Hallo leute! Kurz gefasst; ich bin 17 j alt (werde in 5 Wochen 18) und habe mein Lebenlang weder geraucht noch getrunken oder irgendwelche Drogen zu mir genommen. Noch nie. Meine Freunde rauchen alle Zigaretten, Joints usw. tagtäglich. Im Wochenendr ist dann der Betrunkene Modus an. Ich könnte mir jeder Zeit, zigaretten, joints usw usw besorgen, weil wie gesagt, alle meiner Freunde sowas machen. In der Klasse bin ich und noch so ein Öko freak die einzigen, die noch nie was zu sich genommen haben. Niemand glaubt mir, dass ich nicht mal normale Zigaretten geraucht habe. Nicht mal ein mal. Ich bin auf keinen Fall spießig, ich mache jeden sheiss mit aber wenn's um solche Sachen geht, bremse ich mich automatisch. Währen der Schulzeit in den Pausen, gehen alle Gras rauchen und kommen dann richtig high in der Klasse. Ich ziehe mich dann zurück weil ich weiß, die kann keiner bremsen. Wie schon erwähnt, ich könnte jeder Zeit anfangen zu rauchen, trinken oder Drogen nehmen weil ich mit sowas jeden Tag konfrontiert werde. Ich will es nicht. Ne. Man kann auch ohne Alkohol und Weed spaß haben. Und das habe ich auf jeden Fall. Und ich finde, 14-16 sind die schwersten Jahre, man lässt sich sehr leicht überzeigen und will kein Aussenseiter sein. Aber wenn man 17 wird, und nie was genommen hat, dann ist die warscheinlichkeit geriner, dass man danach anfängt, all die Dinge zu machen. Ist das okay, bzw ist meine Einstellung okay??? Danke im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NorwinSchneider, 25

Wer sagt denn das es unnormal ist etwas zu nehmen? Außerdem wäre Cannabis kein Problem wenn du ein Öko Freak wärst. Wie gesagt du musst nichts nehmen.

Achja: Und wenn du es bis jetzt nicht gemacht hast heißt das nicht das du in Zukunft kein Verlangen danach hast. Du wirst dich immer Wundern wie es ist betrunken oder High zu sein.

Antwort
von herakles3000, 20

du kanst stolz darauf sein den das saufen bekommen die meisten  auch später nicht in den griff und drogen  sind sowieso ungesund und gefährlich könnten sogar einige die Ausbildung kosten wen sie  zb zugedröhtn  zur Arbeit gehen .Saufen wird sowieso nur langweilieg Da sit es besser es erstgar nicht anzufangen  außerdem wirst du wegenn dem verzicht aufs rauchen immer mehr geld haben als die raucher .

Was nicht normal ist das schon Kinder saufen obwohl es sogar verboten ist und es ist auch nicht normal Drogen zu nehmen und diese zu Verherlichen  das tun die die schon ihren verstand verloren haben den selbst ein joint kann die körperchemie nachteilieg verändern wen man das im falschen alter ausprobiert.

Mache so weiter den deine Freunde werden dich auch ohne das Aktzeptieren selbst wen du der Einziegste bist der keinen Alkohol trinkt.und mit drogenabhängiegen will ab einem gewissen allter keiner mehr was zu tun haben.

Antwort
von Flammifera, 21

Hey :)

Natürlich ist deine Einstellung ok - sie schadet ja niemandem und du musst selbst entscheiden, wie du leben willst.

Ich bin 18 und habe noch nie im Leben eine Zigarette angefasst. Allein von dem Geruch wird mir schlecht und ich habe deshalb auch nicht das Bedürfnis, mit dem Rauchen anzufangen. Außerdem ist soetwas verdammt teuer.

Alkohol trinke ich schon, auch gerne, aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass jemand die Finger davon lassen will. Aus welchen Gründen auch immer.

LG

Antwort
von KlausdieMaus95, 42

Ich denke nicht, dass das so unnormal ist. Da habe ich schon recht viele in unserem Alter kennengelernt, bei denen es ähnlich ist. Natürlich ist deine Einstellung okay - wenn dich soetwas nicht interessiert oder du entschieden hast, dass das nichts für dich ist, ist das einzig und allein deine Entscheidung. Weder kann noch sollte man absolut alles im Leben ausprobieren, denke ich; schließlich gibt es, was solche Dinge angeht, zwar immer die Möglichkeit positive, aber ebenso halt auch negative Erfahrungen zu sammeln, die man nun wirklich nicht zwingend braucht :D
Das einzige, das ich persönlich immer etwas unangebracht finde, ist wenn jemand meint, diese Entscheidung für andere Leute treffen zu müssen...Jedem das seine :D

Antwort
von Sleepcheap19, 34

Ich finde nicht dass das normal ist. Aber das heißt ja nicht, dass es schlimm ist. Im Gegenteil: Ich bin auch komplett straight-edge und hab unter anderem auch deshalb den Kontakt zu meinen ehemaligen Freunden verloren (Bin so alt wie du). Bin ich im Moment auch ziemlich froh drüber, da zumindest einer meiner Freunde im Moment auf gar keinem guten Weg ist.

Und da es bei dir anscheinend noch nicht einmal dazu führt, dass du deine Freunde verlierst, ist das doch mehr als lobenswert!

Ich wünschte ich hätte solche Leute auch bei mir an der Schule :-)

LG

Antwort
von Chaoist, 38

Du kannst und sollst dich auch immer wieder mal kritisch betrachten und dich fragen ob es auch noch eine andere Meinung dazu gibt. Du kannst und sollst auch neue Erfahrungen sammeln, mal was ausprobieren. Du musst aber nicht alles mitmachen, nur weil es andere tun.

Bleib bei dir. Frag dich wer du bist und strebe deinen Zielen entgegen. Wenn es nicht dein Ding ist zu rauchen, dann müssen die anderen das akzeptieren.

Was die Themen betrifft die du hier ansprichst, bist du voll okay. Das verlangt sogar nach Respekt.

Antwort
von anonymeline, 66

Erst mal finde ich das sehe sehr toll von dir das du nicht so ein Mitläufer bist!!! Finde das klasse. Du hast einen starken Willen und der wird nicht gebrochen nur weil du jetzt 18 wirst. Du hast auch so Spaß am Leben. Bei deinen Freunden ist es vielleicht nicht ganz so leicht wie für dich. Also keine Sorge. Bleib an deinen idealen dran und denk immer daran das es auch ohne ein verdammt schönes Leben sein kann! 😁

Antwort
von mrknowsitall, 10

Es hängt meiner Meinung nach vom Umfeld ab, ob man Gras & Alkohol konsumiert. Sowas wird wohl weniger der Fall sein, bei Personen auf dem Gymnasium, im Gegensatz bei Personen auf der Hauptschule. Hiermit will ich nicht sagen, dass das Gymnasium unrein von irgendwelchen "Sünden" sind, doch der am meisten auftauchende Grund für Konsum von Drogen & Alkohol  ist der sogenannte Gruppenzwang. Man will dringend dazugehören, doch durch diese Zugehörigkeit, gelangt man fast direkt zur Sucht.

Ohne Drogen zu leben, kann kein Fehler sein und ist vollkommen normalund meiner Meinung nach mehr als gut. Doch das kommt die Frage: Was ist normal, bzw. gut?

Antwort
von Gorbalock, 35

Ich bin 16 und habe auch noch nicht geraucht oder getrunken... war auf Partys so schon oft klarer Aussenseiter aber habe mich trotzdem nie überreden lassen... ich finde deine Einstellung absolut ok und sogar lobenswert!!!

Antwort
von Edeias, 35

Es ist natürlich besser, wenn du nie anfängst zu rauchen etc. Ich bin auch fast 17 und hab noch nie geraucht etc.

Wenn du der Meinung bist, dass es besser ist, das nicht zu tun, auch als einzelner, wie ich (glaub ich) auch, dann ist es für dich das richtige. Man sollte immer auf sich selbst hören, nicht nur auf andere.

Antwort
von cruscher, 28

Diese Einstellung ist SUPER! und du solltest sie auch so beibehalten! Du machst keinen Fehler, wenn du so weiter Lebst wirst du mindestens 10 Jahre länger leben als deine "Freunde".

Antwort
von MaikSheppard, 19

Ist doch alles gut. Wenn man auf was kein Bock hat, lässt man es bleiben. Ich (21) habe noch nie irgendwas geraucht, keinen Alkohol getrunken. Nichtmal Energy's oder Kaffee. Warum? Ehrlich gesagt, keine Ahnung. Ich will's einfach nicht. Arbeitskollegen haben's schon paar mal auf Veranstaltungen probiert mit dem Alkohol. Aber ich lass die Gläser einfach stehen, finde es sehr amüsant das sie es immer mal wieder probieren :D

Ansonsten respektiert jeder in meinem Umkreis das. Es gibt zwar immer wieder Leute die mir was anbieten, aber da gehe ich nicht drauf ein weil ich kein Bock auf sowas habe. Sollen die anderen doch machen wozu sie Lust haben. Auch das respektiere ich.

Also: du machst alles richtig. Einfach das tun wozu man Lust hat und das lassen, wozu man keine Lust hat. 

Antwort
von implying, 13

ich hatte auch mal ne zeitlang viel mit leuten zu tun die gekifft haben, rund um die uhr. ich habs auch mal ausprobiert weil ich neugierig bin, und es hat mir überhaupt nichts gebracht - weil ich nicht rauche. zigaretten hab ich aber auch mal probiert, und bereue es. es war einfach nur eklig. keine ahnung wie man danach süchtig werden kann... von daher hast du nichts verpasst. gruppenzwang ist doof, jeder der da widerstehen kann hat einfach nur ein starkes selbstbewusstsein, das ist also was positives.

vergiss aber nicht, dass kaffee auch ne droge ist :D

Antwort
von BeSchn, 8

He Du, ich bin 69 Jahre jung und ich hab noch nie geraucht, noch nie Alkohol getrunken und noch nie Drogen genommen, stell dir vor und das Leben hatte doch eine Menge Spaß für mich bereit. Wenn die Leutchen da um dich all das brauchen um gut drauf zu sein, dann läuft bei denen was absolut falsch. Bleib bitte so wie du bist, das ist voll in Ordnung.

Antwort
von eslemm67, 23

Das ist voll richtig was du machst 😨👍🏻 Wenn die anderen aus dem fenster springen machst du das doch auch nicht ... Deine einstellung ist voll richtig wie gesagt ..!

Antwort
von Furzer, 23

Nun ja, in der Pubertät habe ich etwas Nikotin geraucht und gesoffen, aber nicht extrem. Wenn man das nicht gemacht haben sollte, hat man aber auch nix verpasst. 

Ist alles ungesund und von illegalem Zeugs lasse ich grundsätzlich die Finger.

Antwort
von ImAScaryGuy2015, 44

naja ich sag mal so: du kannst stolz drauf sein, dass du sowas nicht gemacht hast und solltest besser nicht auf andere hören, was das betrifft :D

Antwort
von MehrPSproLiter, 22

Glückwunsch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten