Frage von Abbrandler, 130

Mit fällt auf, dass junge moslemische Mädchen ganz normal mit offenen Haaren herumlaufen und dann plötzlich mit bedeckten Haaren/Kopftuch herumlaufen. Warum?

Meine Frage dazu: (bin katholisch) - gibt es einen Zeitpunkt wo das gemacht werden muss ?? (z. B. einsetzten der Menarche) , ist es nach einem Ritual (wie z. B. bei uns die Firmung), oder bestimmen so etwas die Eltern ?

Oder kommt mir das nur so vor??

Warum ist das so ? Kann mir das wer erklären ??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PfeilundBogen44, 46

Ich als Muslimin ohne Kopftuch kann es dir gerne erklären...

  1. es geht nicht um das "Kopftuch", sondern um die angemessene Bedeckung des Körpers, was auch Regeln für Männer anbietet. Wer möchte darf sich dran halten. Körperzonen, die im Gehirn und somit auch die Empfindungen sexuell erregen lassen könnten, werden ganz normal bedeckt, sodass die eigentliche Form auch nicht sichtbar sein sollte. Bei Frauen sind es die Beine, Brüste(Dekolleté) und auch die Haare- zu den verschiedenen Kopfbedeckungen komme ich noch. Im Prinzip fast alles außer Hände, Füße, Gesicht*. Wenn man es wissenschaftlich betrachtet: Der weibliche Körper ist an vielen Stellen erregbar, mehr als bei Männern, deshalb verhüllen Frauen vor Allem diese Bereiche. Bei Männern ist es daher "nur" der Bereich vom Bauchnabel bis zu den Knien, die bedeckt werden sollten.

Es gibt in verschiedenen Ländern verschiedene Kulturen und das war auch vor dem Islam so. Auch vor dem Islam wurde in der arabisch-beduinischen Kultur der Turban, das Kopftuch als solches getragen, da es ein Bekleidungsstil der damaligen nomadischen Wüstenvölker war. Deshalb sehen wir heute diese krassen Unterschiede zwischen dem eigentlichen Islam und dem wahhabitsich-arabischen Kulturfluss. Es gibt Frauen, die werfen lässig ein schal über den Kopf, wo man vorne noch die Haare sieht; es gibt Frauen die das ganze sehr ernst nehmen und ihre Religion perfekt ausleben wollen; es gibt aber auch so komische Leute, die Burkas tragen... Sowas wird im Koran natürlich nicht vorgeschrieben... Deshalb das Sternchen bei Gesicht*.

Im Koran wird das Kopftuch-Tragen auch gar nicht vorgeschrieben, sondern ist eine freiwillige Entscheidung, die ernst zu nehmen ist. Deshalb entscheiden sich viele Frauen später dafür, wenn sie sich auch bereit fühlen diese Aufgabe zu meistern ;)

Antwort
von Gaskutscher, 70

Meine Frage: Welches Alter? Daraus ergibt sich dann i.d.R. schon die Antwort. :)

Das Kopftuch (Hijab bzw. Hidschāb - englisch oder »deutsch«) wird ab Beginn der Pubertät getragen. Vorher ist es kein »Muss« aber ein »Kann«.

Ob Pflicht oder nicht ist Auslegungssache und wird somit von sowohl von Politik wie auch Religion (im eigentlichen Sinne) beeinflusst.

Eigentlich paradox: In einigen Ländern müssen sie getragen werden, sonst droht Strafe. In westlichen Ländern sollen sie verboten werden, sonst droht Strafe. Nein, ich meine nicht Burkas sondern Hidschāb. Siehe hierzu: https://de.wikipedia.org/wiki/Kopftuchstreit

Antwort
von Susii01, 19

Es gibt auch erwachsene frauen ohne kopftuch...im allgemeinen sagt man aber das ab einsetzen der periode sich das mädchen bedecken soll.

Antwort
von steefi, 66

Sobald die Mädchen ihre Tage kriegen gelten sie als Frau und müssen Kopftuch tragen, vorher nicht.

Kommentar von PfeilundBogen44 ,

Woher weißt du das so sicher?

Es muss keiner. Man kann wenn man will und sich bereit fühlt. 

Lass deinen  Vorurteilen keine freie Fahrt

Antwort
von halloschnuggi, 66

Ab der Pupertät ist es Pflicht, muss jeder für sich entscheiden, manche Eltern wollen aber das sie es schon mit 10j tragen, aber am Ende entscheidet das Mädchen selbst.

Kommentar von steefi ,

in wie weit ein 10jähriges Mädchen das gegenüber ihrer Familie selbst entscheiden kann ist dann die Frage.

Kommentar von PfeilundBogen44 ,

Nein ist es nicht. 

Es gibt nur 5 Pflichten die zu erfüllen sind- informieren Sie sich über die 5 Säulen im Islam.

Die Bedeckung ist freiwillig und kann ab der Pubertät- und nicht PUPERTÄT- getragen werden. 

Je nach Kultur und Wissensstand der Familie ändern sich die Bedingungen, aber man muss ja halt alles pauschalisieren..

Kommentar von halloschnuggi ,

Da liegen SIE falsch... Islam kann nicht mit den Christentum verglichen werden, es gibt auch andere Pflichten.

Kommentar von PfeilundBogen44 ,

Jetzt lesen Sie mal bitte aufmerksam!

Der Islam hat 5 Pflichten

die als Muslim erfüllt werden müssen, wenn man die Mindestpunktzahl erreichen will, definieren wir es so. 

Außer diesen gibt es keine Pflichten, sondern Regeln die man beachten sollte und bestimmte Sitten ausüben sollte, wenn man diese Punktzahl durch Bonuspunkte erhöhen will- dieses System nennt sich die Takva. 

Deshalb ist jeder Mensch im Islam gleich, nur durch den Level der Takva kann man sich hervorheben. 

Wie kommen Sie denn drauf, dass ich den Islam mit dem Christentum vergleiche? Woher haben Sie das bitte entnommen?

Aber ich werde extra für Sie einen Vergleich machen, der Sinn ergibt. 

Im Christentum gehört es sich auch an Christi Himmelfahrt Jesus zu gedenken und nicht zu saufen. 

Es gehört sich sonntags in die Kirche zu gehen, die Feiertage richtig zu feiern, Komminion, Konfession etc.

Das sind erwünschte Dinge aber kein MUSS. 

Viele bezeichnen sich auch so als Katholik, wenn sie ne Kreuzketre tragen. 

Im Islam kann man sich dann als Muslim bezeichnen, wenn man sich Allah hingibt und an seine Vielfältigkeit als Einzelner glaubt und den Propheten akzeptiert. 

Und kein Mensch auf dieser Welt hat das Recht, über den Grad und die Richtigkeit des Glaubens zu urteilen , denn nur Allah kennt die Herzen der Menschen und nur er darf über die Glaubhaftigkeit der Hingabe urteilen. So ist das..

Bitte lesen Sie mal anständig bevor Sie hier Falsch-Info verbreiten. 

Kommentar von halloschnuggi ,

@steefi ich habe Freunde die es freiwillig mit 10 Jahren schon tragen wollten...

Kommentar von halloschnuggi ,

Haben Sie sehr sehr schön erklärt/ geschrieben... Ich meine aber was anderes und werde es in den nächsten Tagen ausführlich erklären, denn können Sie "anständig" lesen..!

Kommentar von PfeilundBogen44 ,

Danke! Tun Sie das bitte :)

Ich merke, dass Sie sehr verkabelt sind. Ihre Logik sagt etwas anderes und die Realität schaut für Sie ganz anders aus. 

Herzlichen-Glückwunsch! Sie sind auch nun im Club der "Manipulierten". 

Hinterfragen Sie mehr.. Dann kommen Sie schon selbst auf manche Antwort. 

Ja es kann sein, dass auch 10 jährige Mädchen das Kopftuch tragen wollen. Aber Sie können hier nicht die Anspielung machen, als ob diese Kinder gezwungen werden. Uns Menschen hat das auch nicht zu interessieren, wer wie leben möchte. Jeder hat sein Privatleben und darf frei leben. Ich weiß, dass man in Deutschland/Europa alles tolerieren würde jede verdammte Schweinerei, aber das Kopftuch pikst dann immer so im Auge :) 

Tja das liegt eben daran, dass unsere "versaute" Gesellschaft nur noch nach dem Motto "SexSells" lebt oder "Drugs,Sex,Rock'nRoll". 

Anstand, Glaube, Moral, Regeln sind da natürlich unerwünscht. 

Anstatt sich drüber aufzuregen warum ein Mädchen sich für ihren Glauben enrscheidet, sollte jeder mal sich selbst hinterfragen. Weil eigentlich stört ja die Tatsache daran, dass man selbst nicht so stark sein kann und seine Triebe kontrollieren kann. 

Sie haben sicher ein zwei Mal was in den Medien gehört über das Kopftuch-Tragen von kleinen Mädchen und denken nun dass Sie mit der besten Information ausgestattet sind. 

Da liegen Sie sehr falsch. 

Was Sie meinen ist vielleicht ein Fall von 1.000.000 ...

Locker 90% der Muslime leben schon richtig und wie es sein sollte. Aber wenn Sie auf den restlichen 10% rumhacken wollen, dann ist das Ihr schwacher innerer Trieb .. 

Sonst würde es ja für die Muslime heißen müssen, dass Christen eher pädophil gesinnt sind, also das genaue Gegenteil.. 

Aber naja..

Kommentar von halloschnuggi ,

Sie verstehen mich nicht, ich bin praktizierde Muslima und schockiert was Sie mir vorwerfen.

Kommentar von PfeilundBogen44 ,

Ob Sie nun Muslima sind oder nicht kann nur Gott beurteilen. 

Es ist schön, dass Sie es versuchen zu praktizieren. Aber auch Sie müssen noch viel dazu lernen.. Sie meinen es vllt gut, aber trotzdem ändert es nicht die Tatsache, dass Sie Falsch-Info verbreiten, was zu Problemen führen kann. 

Vorwurf.. Naja.. War halt etwas ausdrucksstärker.. ;)

Antwort
von maximuste, 79

Die werden älter und könne irgendwann selber denken , einige entscheiden sich dann halt dazu ,

Antwort
von xkeineursachex, 84

Das kommt immer drauf an wie ernst sie die Religion zu diesem Zeitpunkt nehmen

Kommentar von Abbrandler ,

also freiwillig ,mir fällt einfach  auf das die meisten so um die 10-14 Jahre - also am Sprung zwischen Kind und Jugendlichem stehen , deswegen auch die Frage mit dem Ritual. Kleine Mädchen sehe ich bei uns nie bedeckt (außer im Fernsehen = Syrien, Irak, Iran usw.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community