Frage von wuseltrubel, 30

Mit Fachhochschulreife für Sozialpädagogik an der FH angewandte Mathematik studieren und dann den Master in Physik an der Uni?

Ist das möglich? Oder kann ich nach dem Mathestudium nur den Bachelor in Physik an einer Uni machen? Und wie stehen meine Chancen an einer FH für ein Mathestudium mit meinem Abschluss angenommen zu werden?

Liebe Grüße und schonmal Danke für alle Antworten :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 30

Formal:

Typischerweise ist Zulassungsvoraussetzung für den Master-Studiengang "Kenntnisse und Kompetenzen , die denen des Bachelorstudiengangs Physik gleichwertig sind". Ein Abschluss in Mathe ist kein Nachweis solcher Kenntnisse.

Inhaltlich:

Woher hast Du die Physik-Kenntnisse ohne Bachelor-Studium?

Die meisten Menschen, die ein sozpäd-Gymnasium besuchen, tun dies nicht, weil sie so gut sind in den MINT-Fächern. Bist Du sicher, dass Dir Mathe und Physik liegen?

> wie stehen meine Chancen an einer FH für ein Mathestudium mit meinem Abschluss angenommen zu werden?

Schau' halt auf der Website der FH Deiner Wahl nach den Zulassungsvoraussetzungen. Manchen reicht eine beliebige FH-Reife auch für einen ganz anders ausgerichteten Studiengang.

Kommentar von wuseltrubel ,

Wie würde das dann bei dem Studiengang Angewandte Mathematik und Physik aussehen? Dachte nur, dass die Physik ja hauptsächlich aus mathematischen Formeln besteht und man dadurch schon genug Kenntnisse für ein weiterführendes Studium sammeln würde. Aber ok, dann weiß ich das schon mal. Danke dafür!

Ich kann aufgrund einer Erkrankung den von mir eigentlich angestrebten Beruf nicht mehr ausüben, darum der Fachrichtungswechsel und hab während meiner Schullaufbahn auch festgestellt, dass mir Mathe am besten liegt und mir auch am meisten Spaß macht, nur hab ich keine Lust irgendwas wirtschaftliches zu machen. Darum dachte ich mir, weil ich Physik schon immer sehr interressant fand, eher in die Richtung zu gehen.

Hab schon auf ganz vielen Seiten geschaut, aber da steht immer nur Fachhochschulreife. Ich werd sonst einfach mal bei denen anrufen und mich dort erkundigen.

Nochmals danke für deine Antwort :)

Kommentar von TomRichter ,

> Wie würde das dann bei dem Studiengang Angewandte Mathematik und Physik aussehen?

Diesen Studiengang kenne ich nicht. Aber ich kann schätzen, dass dabei weniger Physik gelernt wird als beim Bachelor - und damit nicht genug, um in den Master-Studiengang einzusteigen.

> Dachte nur, dass die Physik ja hauptsächlich aus mathematischen Formeln besteht

Welch ein Irrtum. Die Mathematik macht nur einen kleinen Teil des Physik-Grundstudiums aus. Und angewandte Mathematik bezieht sich nicht auf Anwendungen in der Naturwissenschaft, sondern in der Wirtschaft.

Antwort
von dompfeifer, 18

Mit dem Bachelor in Mathe an der FH hast Du die allgemeine Hochschulreife erworben. Damit kannst Du an der Uni ein Physik-Studium aufnehmen, zunächst mit dem angestrebten Abschluss Bachelor.

Antwort
von JoachimF, 19

Geh einfach mal an eine Uni und setz Dich ein, zwei Tage in die Physik-Vorlesungen. Frag alles und jeden. Du wirst schlauer werden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community