Frage von Fruchthase, 127

Ist mit dem Exfreund kuscheln in Ordnung?

Hallo, meine Situation ist folgende: Ich bin 19 Jahre alt und seit 2-3 Monaten von meinem Freund getrennt, mit dem ich 4 Jahre liiert war. Wir haben es damals mehr oder weniger gemeinsam beschlossen, beide waren nicht mehr glücklich, es gab zu verschiedene Ansichten von einer Beziehung. Ich wünsche mir von einer Beziehung einen Partner, der mich liebt und schätzt und es mir auch zeigt, sich Zeit für mich nimmt ohne dass ich ständig fordernd etwas sagen muss... Mein Expartner sah es aber so, dass seine Freunde und Hobbys primär im Vordergrund stehen und die Partnerin dann quasi eine schöne Nebensache ist, so hatte ich es zumindest im Gefühl.

Nun hat er sich nach 2 Monaten Trennung wieder bei mir gemeldet und wir haben uns getroffen. Ich war völlig okay mit der Trennung, wir sind im Guten auseinander, ohne Streit und schon fast freundschaftlich. Wir hatten eine Kontaktsperre, damit es beide gut verarbeiten können. Doch als wir uns getroffen haben kamen natürlich alle Gefühle und Hoffnungen wieder hoch und diese Verwirrtheit hielt tagelang an bzw. sie ist immernoch da.

Deshalb frage ich hier um einen Rat aus einer objektiven Sicht. Wir trafen uns einige Male, küssten uns und noch mehr.. Bei ihm zu sein war wirklich toll und vor allem wenn er sagt, dass er mit mir zusammen sein möchte und er nie wieder jemand anderen so lieben könnte oder "Prinzessin" nennen könnte, weil er nur mich möchte.

Natürlich macht mich das alles total durcheinander und bringt mich aus dem Konzept, was nicht gut ist, da meine Klausuren anstehen. Deshalb zwinge ich mich seit Tagen eine Entscheidung zu treffen, denn es liegt anscheinend nur Mir, denn er möchte es ja versuchen.

  1. Ich gebe der Beziehung eine Chance, weil ich ihn immernoch liebe und er meine Vertrauensperson ist. In Sachen Treue und Vertrauen hatten wir nie ein Problem, wir waren im Vergleich zu anderen ein wirklich gutes und eingespieltes Team und das wussten/ wissen wir auch.. Leider befürchte ich, dass wenn wir wieder zusammen sind er mir zwar Liebe und Aufmerksamkeit schenkt, aber er mich trotzdem nicht mehr als 3 mal die Woche sehen will. Und ich weiß das ich ihn in der Zeit vermissen werde, er mich aber nicht. Dazu muss ich noch sagen wir haben 1 Jahr zusammen gewohnt und er ist nach der Trennung ausgezogen und wohnt jetzt in einer WG. Ich habe Angst, das meine Hoffnungen und Erwartungen wieder nicht erfüllt werden und ich darunter leide und mein Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein darunter leiden.. Ich komme nicht damit klar, dass ihm Hobbys und Freunde wichtiger sind als ich es bin, es wird mich nur verletzen
  2. Ich beende die ganze Sache jetzt sofort, weil ich eigentlich weiß, das es nicht funktionieren kann. Ich weiß ich kann ihn nicht einfach wegstoßen, ich würde es mir früher oder später vorwerfen. Ich habe Angst, dass ich nie wieder so eine Person finde mit der ich so vertraut sein kann
  3. Keine Beziehung, aber trotzdem Kontakt, große Gefahr, das einer verletzt wird

Hoffe auf ernstgemeinte Ratschläge

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kaufi, 53

Schwierige Sache.....

Also die Möglichkeit 3 ist keine Option, weil wie du sagst wird Einer verletzt.....vor allem dann, wenn einer von Euch einen neuen Partner bekommt.

Möglichkeit 1 könnte funktionieren, aber nur wenn er bereit ist dich als Priorität zu setzen. Vielleicht hat er ja durch die 2 Monate Trennung gemerkt das du doch eine größere Rolle in seinem Leben bist als sein Hobby und Freunde.

Möglichkeit 2 wäre vielleicht die Beste, denn du weißt ja eigendlich schon das es nicht funktionieren kann. Doch gerade aus diesem Grund wirst du es dir nicht vorwerfen.

Deine Angst so eine vertraute Person nimmer zu finden ist absolut unbegründet. Du wirst irgendwann so eine Person finden.....welcher in dir die Priorität sieht.

Ich denke, wenn ihr so weiter macht, dann endet alles in einem Kreislauf......

Kommentar von Fruchthase ,

Dankeschön für die Antwort, ja ich denke auch es wäre das beste nur ist es nicht immer so einfach ...

Kommentar von kaufi ,

Ja was sagt denn dein "Ex" wenn ihr darüber redet ? Bleibt er dabei ,das er bei einem Neuversuch immernoch seine Priorität bei Freunden/Hobby sieht ?

Ich weiß das es nicht leicht ist, aber es ist noch schwerer je länger du wartest. Ich hab nach 10 Jahren den Schlussstrich ziehen müssen, weil wir uns immer im Kreis drehten.

Heute fluche ich das wir es so in die Länge gezogen haben......vergeudete Zeit !

Kommentar von Fruchthase ,

Er sagt, er bräuchte auf jeden Fall seine Zeit für Freunde und Hobbys, weil er ohne das unglücklich würde. Also 4 Tage die Woche Freunde und Hobby und 3 Tage an denen er mich sieht... 

Ist ja auch alles völlig normal, das jeder Zeit für sich braucht, ich weiß nicht warum, aber ich hab trotzdem ein schlechtes Gefühl dabei, nicht weil ich klammere, sondern weil ich im Gefühl habe, das ich dann quasi eine angenehme Nebensache bin, die dann da ist, wenn er Zeit hat und nicht meckert, wenn er was anderes machen will, und sowas will ich wirklich nicht sein, weil es mich unglücklich macht.

Ich denke auch, wenn ich jetzt weiter mache, das es sich immer weiter drehen wird, aber so richtig zufrieden ist man mit der Situation nicht.

Kommentar von kaufi ,

Ferndiagnose zu stellen ist sehr schwer, aber ich denke da auch etwas an eure Zukunft. Ihr seid ja 4 Jahre zusammen und wollt vielleicht irgendwann eine Familie gründen. Ist er denn bereit dann irgendwann auch die Priorität in seiner Familie zu sehen oder will er Euch dann immernoch nur die 3 Tage opfern ?

Es gibt einfach Menschen die für so eine Art feste Beziehung wie du sie gern hättest ,nicht geschaffen sind.......zumal sich der Partner immer vorkommen wird wie ein Gegenstand, welchen man aus der Schublade nach Lust und Laune heraus nimmt.

Antwort
von xsojemandx, 31

Naja....eigentlich ist es ja ziemlich gut wenn ihr euch gut versteht... aber ich würde es nicht übertreiben. Sprich ihn vielleicht mal darauf an und versuche einen Mittelweg zu finden

Kommentar von Fruchthase ,

Ja wir verstehen uns gut und ich möchte auch unbedingt, dass es so bleibt, nur ich weiß nicht, was der beste Weg dafür ist. Wieder eine Kontaktsperre oder normal weiter Kontakt halten ?

Expertenantwort
von einmensch23, Community-Experte für Beziehung & Liebe, 35

Ok ich möchte dir mal den Wahren Grund erzählen warum er sich warscheinlich in der Bezihung so verhalten hat. Meistens ist es so, das wen wir Männer mit einer Frau zusammen sind, sie als zu selbstverständlich wahrnehmen. Ich meine du willst bestimmt keinen Mann der wie verzweifelt versucht ständig deine Annerkennung zu bekommen und dir jeden Wunsch von den Lippen abliest nicht wahr ? aber anders rum willst du auch keinen Mann der dich als selbstverständlich ansiht und somit dich ständig vernachlässigt, du willst bestimmt ein Mann, der zwar weis das er auch ein eignes Leben hat und der sich auch um sein Leben und seine Pflichten kümmert und auch an sich und seine Ziele arbeitet aber dir auch das du für ihn keine selbstverständlichkeit bist und auch etwas dafür tun muss um dich nicht zu verlieren bzw dir immer wieder aufs neue zeigt wie sehr er dich für deine Persönlichkeit schätzt und sein Leben dadurch bereicherst nicht war ? Nun der Grund warum wir Männer meistens nicht so sind und eine Frau oft als selbstverständlich ansehen sobald wir mit ihr zusammen sind ist die Denkweise die die meisten Männer haben, wir Männer denken oft, das eine Frau so zusagen uns gehört sobald wir mit ihr zusammen sind und das nur weil sie mit uns zusammen ist Rechenschaften schuldig ist und wiegen sich dadurch in falscher Sicherheit. Aber die Warheit die die meisten Männer oft nicht realisieren, ist das eine Frau dennen nicht mehr schuldig ist nur weil sie mit denen zusammen ist und sie auch nicht bei denen bleiben muss nur weil sie mit ihnen zusammen ist. Vielleicht kennst du das, die meisten Männer, sind oft so das sie bevor sie mit ihr zusammen sind, alles mögliche dafür tun um attraktiv auf sie zu wirken, sie arbeiten an sich selbst und an ihre Ziele, machen z.b. sport, bringen sie zum lachen und unterhalten sich oft stunden lang mit ihr. Doch sobald sie mit ihr zusammen sind werden sie bequem, gehen weniger zum Sport, arbeiten weniger an ihren Zielen und versuchen sie nicht mehr zum lachen zu bringen und unerhalten sich kaum noch wirklich mit ihr. Kurz sie beginnen sich in falscher Sicherheit zu wiegen und die Frau immer mehr und mehr unterbewust durch dieses Denken als selbstverständlich wahr zu nehmen. Doch nachdem er gemerkt hat das er dich veloren hat beginnt er damit dich zu vermissen und mehr wert zu schätzen, schuld dafür ist ein Psychologischer effect, wir Menschen beginnen oft damit Dinge zu vermissen und mehr wert zu schätzen, wen uns diese Dinge weggenommen werden.

Kommentar von Fruchthase ,

Danke, deine Argumentation ist klar nachvollziehbar. Natürlich merkt er dann, dass er mich auf einmal vermisst, aber er will trotzdem seine Privilegien als Single weiter haben, nur eben keine anderen Frauen sondern mich. Ich sehe es aber anders, wenn man in einer Beziehung ist, ich bereichere zwar sein Leben, in dem ich da bin wenn er Zeit und Lust hat, aber er tut nichts dafür mein Leben zu bereichern.. Im Gegenteil wäre es eine Last für mich ständig an ihn zu denken und dass ich ihm garnicht fehle... Mittlerweile sehe ich es so, das ich dann lieber alleine bleibe, denn dann hab ich nur Erwartungen an mich selbst und an keinen anderen und die erfülle ich auch und irgendwann werde ich jemanden finden mit dem ich über so etwas garnicht diskutieren brauche, weil die Person meine Ansicht einer Beziehung vertritt.

Kommentar von kaufi ,

@einmensch23:

Ich denke das du das zu sehr verallgemeinerst. Wenn ich eine Frau liebe, dann will ich jede Zeit mit ihr verbringen, denn ohne sie würd mir was fehlen. Klar will man auch Freiraum und seine Freunde nicht vernachlässigen, aber er opfert den KLEINEREN Prozentteil seiner "Liebe" . Ich empfinde es als seltsam.

...Und ist es nicht so, das wir uns am Anfang ALLE gerne interessanter machen bis der Fisch im Netz ist ? Egal ob Mann oder Frau !

Antwort
von Gerhardraet, 35

Da kann man was machen. Aber nur unter strengen Bedingungen. Am besten wäre sogar, diese Vereinbarungen schriftlich zu fixieren. Ich weiß, jetzt werden einige dümmlich blöken, aber ich bleibe dabei.

Diese Vereinbarungsarbeit kann ruhig drei Stunden schonungslose Diskussion beinhalten. Es gehört alles ausgemacht, was wichtig ist: Zu welchem Ziel die Beziehung führen soll, wer wann wohin umzieht, wer wie zum Lebensunterhalt beiträgt, ob und wann man an Kinder denkt. Wieviel Zeit für Hobbys mit Freunden pro Woche drin ist.  usw. usw.

Wenn ihr es nicht schafft sowas in Ruhe und Liebe und Klarheit zu vereinbaren, dann bleibt unbedingt auseinander. Und wenn die Vereinbarungen ein paarmal gebrochen werden, dann trennt Euch.

Die Gefahr ist nämlich groß, daß dieser Typ nur wegen kostenlosem Sex sich wieder einschleicht. Und dieses Spiel solltest Du nicht mitmachen. Entweder ein richtiger Partner oder keiner, nicht nur Sexpuppe.

Kommentar von Fruchthase ,

Danke für die ausführliche Antwort, aber ich bin auch kein Fan von solchen schriftlichen Vereinbarungen, denn es nimmt die Liebe und Romantik einer Beziehung ... Außerdem ist jeder, wie er ist und ich möchte ungerne jemanden verändern, so wie ich auch nicht verändert werden will. Ich denke auseinander bleiben macht da doch mehr Sinn, es ist nur nicht leicht dabei zu bleiben..

Und was den kostenlosen Sex betrifft, ich denke nicht, das er mich deshalb ausnutzen würde, insbesondere weil es eher um kuscheln und Zärtlichkeiten austauschen geht als um sex.. In der Hinsicht nutze ich ihn da genau so viel aus, wie er mich, einfach weil die Vertrautheit da ist und beide es genießen

Kommentar von Gerhardraet ,

Das ist eine Frage der Reife. Mit 19 kann man es sich leisten, noch 8 Jahre mit falschen Männern die Zeit zu vertun. Mit 30 würdest Du meinen Vorschlag umsetzen. Weil Du es dann überaus satt hast, gebrochene Versprechen zu erleben und so ein Jahr ums andere zu verlieren. Das Schriftliche soll für beide Seiten vor allem Erinnerungsstütze sein: "Auf dieser Basis haben wir uns füreinander entscheiden". Wenn nichts festgehalten wird, wird auch nichts eingehalten. Es geht natürlich nicht um Juristisches. Und es soll Anlaß sein, die Gesamtbeziehung durchzudiskutieren von Einkaufsverhalten bis zum Aquarium.

Antwort
von tactless, 43

Wie sagt meine Mum (und Mütter wissen es immer am Besten) immer so schön: "Man zieht alte Sachen nicht noch einmal an!" 

Oder anders: Wenn eine Vase zerbricht, so kann man sie zwar kleben/reparieren, aber es wird nie wieder die gleiche Vase sein wie vorher. 

Kommentar von Fruchthase ,

Danke, aber ich glaube Beziehungen sind etwas anders gestrickt... Es ist schwer, wenn das Herz ziemlich laut mitredet.. Und viele Menschen sagen auch, man soll auf sein Herz hören, also worauf soll man nun hören

Kommentar von tactless ,

Meist hat der Verstand aber Recht! 

Kommentar von Fruchthase ,

Der Meinung war ich eigentlich auch immer bzw bin ich. Doch bevor man solch eine Situation nicht erlebt hat denkt man immer anders...

Aber ja du hast recht, generell sind Entscheidungen mit Verstand besser für die Zukunft, und auch um das Herz zu schonen ;)

Antwort
von beangato, 26

Ex ist Ex.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten