Frage von Zvezdi, 125

Mit Europäische Krankenkassekarte(EHIC) aus Bulgarien in Deutschland als Minijobber arbeiten?

Gutten Tag, Ich würde mich richtig freuen wenn Sie mir irgendwelche Info über ein Problem dass ich habe geben können und zwar: Meine Freundin will als Aushilfe mit Minijobvertrag bei Edeka arbeiten.Sie ist aus Bulgarien und besitzt eine Europäischen Krankenkassekarte ( EHIC ) und wir wissen dass normalerweise kann man mit den als Minijobber arbeiten,aber wie das geht und was für Unterlagen muss man bei Edeka noch Mal abgeben wissen wir nicht.Ihre Arbeitgeberin will einen Beweis,dass das alles machbar mit dieser Karte ist. Haben Sie irgendwelche Ideen was kann ich Ihr klären oder wo und welche Bescheinigungen müssen wir besorgen als Nachweis? Mit freundlichen Grüßen Zvezdev

Antwort
von atzef, 110

Alles völlig problemlos.

Die Arbeitgeberin soll halt einfach mal nach dieser Karte googeln. :-) 

Kommentar von Zvezdi ,

Weißt du aber wie kann ich Bestätigung von irgendwelche von den Ämten bekommen ?

Kommentar von atzef ,

Du kannst die Minijobzentrale anmailen und dort um Auskunft bitten, wie du mit deiner Krankenkassenkarte als Minijobber sozialversicherungsrechtlich zu behandeln bist. Die Antwort kannst du dann deiner Arbeitgeberin vorlegen.

Antwort
von DerSchopenhauer, 100

Hier Infos:

http://blog.minijob-zentrale.de/tag/europaisches-ausland/

Die Krankenkassenkarte ist völlig unerheblich...

Wenn noch Unklarheiten sind, sollte bei der Minijobzentrale angerufen werden.

Kommentar von DerSchopenhauer ,

Wenn sie aber in Deutschland wohnt, dann muß sie hier krankenversichert sein (Krankenversicherungspflicht); das kann z. B. auch über die Familienversicherung der Eltern oder Ehemanns sein oder durch die Arbeitsagentur oder das Jobcenter, wenn sie ALG-I oder ALG-II erhält.; wenn nicht muß sie sich sowieso privat krankenversichern.

Dem ArbG ist eine Bescheinigung der Versicherung vorzulegen.

Kommentar von Zvezdi ,

Es geht nicht um ob sie das überhaupt machen kann..ich weiß dass es geht weil ich habe selber so gearbeitet,es geht um das alles noch mal begründen zu können vor der Arbeitgeberin! Danke aber für die Meinung und die Zeit!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community