Mit einer Wunde ab wann zum Arzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auch wenn Wunden nicht sehr tief sind, so können diese sich infizieren,  eitern und es kann zu einer Blutvergiftung kommen. Schlimmer würde es, wenn sie nicht gegen Tetanus geimpft ist. Aber es geht auch darum, das Grundproblem "Selbstverletzen" zu behandeln. Dem eigenen Körper Schaden zuzuführen, um einen gewissen "Druck" loszuwerden, ist traurig und sich selbst gegenüber respektlos. Sich selbst zu lieben heißt, sich anzunehmen und nicht alles persönlich zu nehmen, wenn was nicht so klappt. Vielleicht sollte sie das nächste Mal lieber in ein Kissen schreien, bevor sie sich weh macht. Euch alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es nach 10 Minuten nicht aufhört oder weniger wird, sollte man zum Arzt oder besser in die Notaufnahme
Wegen deiner Freundin: bitte ihr an, immer mit ihr reden zu können und du kannst dich auch bei einer Beratungsstelle beraten lassen, was du machen könntest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da gibs keine Richtlinie. wichtig ist jetzt, deine Freundin bräuchte professionell hilfe, und dass sehr schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung