Frage von bubigirl, 52

Mit einer Ernährungsumstellung abnehmen?

Hey,

Ich habe vor nicht allzu langer Zeit 4kg abgenommen, da ich diese relativ schnell losgeworden bin waren sie genauso schnell wieder drauf. Ich habe nämlich eine Crash-Diet gemacht, aber habe danach auch gleich gemerkt, wie dreckig es meinem Körper ging und dass das ganze im Extremfall sogar zu Konsequenzen führen könnte, also hab ich es gelassen.

Eine Diät will ich auch nicht machen, weil man nur eine bestimmte Zeit lang gesund ist, aber danach wieder alles in sich reinstopft.

Also ist mir klar geworden, dass ich meine Ernährung auf Dauer umstellen sollte und mehr Sport treiben muss.

Nimmt man damit erfolgreich ab?

Heißt Ernährungsumstellung, dass man keine Kolenhydrate mehr essen darf, oder das man einfach nur den Rest seines Leben von Vollkornprodukten leben muss? Ist es erlaubt währen der Abnahme Kolenhydrate zu essen, auch wenns nur Vollkorn ist?

Bitte nehmt die Frage ernst und habt vertsändniss, dass ich nicht so viel darüber weiß, bin (erst) 14....

Danke im Voraus bubigirl

Antwort
von CJoe78, 27

Wenn du wirklich das Ziel hast, gesund zu bleiben, solltest du eine moderate Low Carb- Ernährung mit einer Essensauswahl nach der Logi- Methode bevorzugen. 

Sie ist das gesündeste, was du deinem Körper antun kannst, und funktioniert auch langfristig ohne Jojo- Effekt.

Antwort
von Vierjahreszeit, 27

Es ist einfach erstaunlich, wie viele Menschen den Heilsversprechen von Diätanbietern glauben. Iss doch einfach normal. Das heißt, dass du erst mal dir Gedanken machen solltest, was der Mensch grundsätzlich zum Leben benötigt. Vergiss die Informationen und Versprechungen der Nahrungs- und insbesondere der Genussmittelindustrie. Die wollen nur dein Bestes: Geld!

Informiere dich über die Wirkungsweise von Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß. Ermittle deinen täglichen Kalorienbedarf und entscheide selbst, was du künftig zu dir nehmen willst um dein gewünschtes Gewicht zu erhalten.

Unterhalte dich mit Menschen, die deiner Meinung nach ein Normalgewicht haben, und versuche von ihnen zu erfahren, was sie hierzu unternehmen. Nimm jedoch nicht jede Information für "bare Münze", sondern sammle sie, selektiere die Aussagen nach ihrer vermutlichen Richtigkeit. Teste dies und jenes. Vor allem: Wiege dich regelmäßig, damit du eventuelle Ursachen für Gewichtsveränderungen zeitnah ermitteln kannst um im Bedarfsfalle sofort handeln zu können. O.K., dies alles erfordert einen gewissen Aufwand, besonders am Anfang. Später wirst du aufgrund deiner Kenntnisse und Erfahrungen gelassen mit diesem Thema umgehen können. Nur: Geschenkt erhältst du die Informationen und eine gewünschte Figur nicht!

Kommentar von Vierjahreszeit ,

Hallo Bubimaus, dein Kommentar hierzu würde mich interessieren.

Antwort
von runner29, 23

Also wie du schon richtig selbst erkannt hast, ist eine Ernährungsumstellung der Schlüssel zum Ziel. Ich rede da aus eigener Erfahrung. Am Ende des Tages zählt alleine die kalorienbilanz. Glaub auch nicht den Quatsch aus den Medien, dass man abends keine Kohlenhydrate mehr essen sollte. Klar sollten die nicht aus burgerbrötchen o.ä. bestehen, aber abends kannst du ruhig auch ein paar Kohlenhydrate essen. Achte einfach darauf, dass es komplexe Kohlenhydrate sind, sprich, dass sie aus Vollkorn bestehen. Diese komplexe Kohlenhydrate, wie beispielsweise Vollkornnudeln, naturrreis, Haferflocken, etc. halten deinen Blutzuckerspiegel konstant. Das wiederum bedeutet, dass du keinen Heißhunger bekommst. Zu jeder Mahlzeit ausreichend Protein und natürlich Gemüse essen. Ich esse beispielsweise auch nur hähnchen- oder putenfleisch, da es einen hohen proteingehalt hat, aber gleichzeitig fettarm ist. Und nimm dir ab sofort dein Essen auch immer mit zur Arbeit oder zur Schule. Es gibt nichts schlimmeres, als diesen ungesunden kantinenfras! Zieh dein Ding durch und lass dich auch von niemandem beeinflussen. Es sagt heutzutage niemand was, wenn sich jemand in der Öffentlichkeit einen fetten döner und eine ungesunde cola reinstopft. Aber wenn jemand mit seinem gemüsreis und putenfleisch in einer Dose daherkommt, verlieren plötzlich alle den Verstand. Ich zum Beispiel bin ein absoluter fitnessfreak und koche mir mein Essen nur selbst. Wie gesagt, iss einfach gesund, mach wirklich regelmäßig Sport, schon der Gesundheit wegen und probier es mal so. Nach ein paar Wochen ist es ein komplett neues Lebensgefühl. Also meiner Meinung nach. :) ich liebe gesunde Ernährung und Sport, weil ich mich dadurch einfach besser fühlt. :) viele Grüße! :) 

Antwort
von user023948, 18

Heißt nur, dass man anders isst! Also weniger Süßigkeiten, mehr Obst und gemüse... heißt nicht, dass du jetzt zum Öko mutieren musst😂

Kommentar von osmotisch ,

aber ökos Essen auch Kohlenhydraten

Kommentar von user023948 ,

Du solltest erst mal Deutsch lernen😂

Kommentar von user023948 ,

In dem Satz von dir sind 4 Fehler😂

Antwort
von Lumpazi77, 24

FdH der bisherigen Kost und Sport und gut iss

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten