Frage von Schokokeks01, 29

mit einem schlechten Realschulzeugnis Fachabi/Abitur?

Also ich habe einen nicht so guten Abschluss, bzw. eine 5 in Franze und zwei 4er in den Hauptfächern. Momentan mach ich die einjährige höhere Handelsschule. Ich schreibe auch die gannze Zeit Bewerbungen, da ich erst vor hatte eine Ausbildung zu machen. Aber mir kam die Idee, mein Abi/Fachabi auf der Abendschule zu machen. Würde das klappen? Oder soll ich lieber eine Ausbildung machen und dann verkürzt mein Fachabi? Es ist halt schwer eine Ausbildung zu kriegen..

Antwort
von Joshua18, 10

Du kannst auch auf der einjährigen HöHa noch den erweiterten Sekundarabschluss 1 (NRW: Q-Vermerk) machen, der Dich z.B. für ein Berufsgymnasium qualifziert.

Sonst kannst das Abitur nach einer Berufsausbildung über ein Erwachsenenkolleg ein Abengymnasium oder auch im berufbildenden Bereich (z.B. Berufsoberschule/FOS13) machen.

Statt der Berufsausbildung wird auch eine mindestens 24monatige Vollzeitberufstätigkeit (davon max. 12 Mon. gemeldete Arbeitslosigkeit) anerkannt.

Antwort
von xRamona123, 16

Also ich komm aus Bayern und ich hab für den übertritt in das Gymnasium im Abschlusszeugnis einen Schnitt von 3,0 in Mathe, Deutsch und Englisch gebraucht. Für den Übertritt auf die FOS, also für das Fachabi reichte ein Schnitt von 3,5 in allen Fächern in denen ich Abschlussprüfung geschrieben hab (also noch zusätzlich Physik in meinem Fall, bei dir wahrscheinlich Französisch) 

Aber vielleicht ist das bei dir in deinem Bundesland auch anders. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten