Mit einem Muskelfaserriss lieber zum Chirugen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Muskelfaserriss brauch nicht operiert werden, Ruhigstellung und in den ersten Tage auch intermittierende Kühlung reicht als Therapie. Einen Bluterguss kann der Körper selber beseitigen, dauert nur einige Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Chirurg wird dir nicht viel weiterhelfen können. Operieren lässt sich ein Faserriss nicht. Muss von selber heilen. Dauert halt ne Weile. Ein Kompressionsverband hilft ein bisschen, du solltest aber keine Wunder erwarten. Hab Geduld mein junger Padawan! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1111Anonym1111
18.09.2016, 15:20

Und sollte das Blut nicht aus dem Bein kommen, das ausgegossen ist?

0
Kommentar von Nunuhueper
18.09.2016, 17:55

Wie soll ein Kompressionsverband helfen, wenn das Gewebe schon durch ausgetretenes Blut komprimiert wird?

0

Hallo,

ich empfehle dir zu einem Orthopäden deines Vertrauens zu gehen, dieser hat Ahnung auf diesem Gebiet. Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ausgetretene Blut vom Muskelfaserriss lässt sich nicht mehr "auffangen". Der Chirurg kann nicht helfen.

Ein Kompressionsverband ist gar nicht gut, lass ihn weg. Der Bluterguss braucht eine Weile, bis er resorbiert ist. Der Verband könnte ein Kompartmentsyndrom verursachen, daher auch die warnenden Schmerzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1111Anonym1111
18.09.2016, 16:42

Aber der Hausarzt hat mir die drangemacht und gemeint das würde helfen? lol

0