Frage von ZeEp86, 74

Mit der Nase schmecken?

Hallo, Ich habe mit meiner Mutter um 5€ gewettet, dass man mit der Nase schmeckt, sie meinte man schmeckt mit der Zunge. Darauf hin hab ich ihr einen Internet Artikel gezeigt, wo geschrieben steht, dass man 90% mit dem Geruchssinn und 10% mit der Zunge schmeckt. Sie meinte keiner hätte gewonnen, weil ich gesagt habe mit der Nase und nicht mit dem Geruchssinn, aber der Geruchssinn kommt ja von der Nase (...). Meine Frage, wer hat nun gewonnen? Ist es tatsächlich unentschieden? Danke im Voraus :)

Antwort
von Fredde324, 32

Müsste ich auch nachschauen. Ich hätte sogar noch den Gaumen mit ins Spiel gebracht :D. Wenn das stimmt mit den 90% würde ich sagen du hast gewonnen :). 

Antwort
von PeterKremsner, 15

Naja du schmeckst auch mit den Geschmacksnerven auf der Zunge und nicht mit dem Muskel welcher in seiner Gesamtheit Zunge genannt wird.

Im allgemeinen Sprachgebrauch sagt man ja auch man riecht mit der Nase, also da sehe ich kein Problem in der Aussage .

Trotzdem würde ich sagen dass keiner gewonnen hat, der Grund ist einfach, weil beides stimmt, man schmeckt mit der Zunge und dem Geruchssinn und nicht mit Zunge oder Geruchssinn.

Antwort
von Ireeb, 29

Es ist unentschieden! Die Zunge kann nur die 4 (bzw. 5, aber wir bleiben bei den klassischen 4) Grundgeschmäcker schmecken: Süß, Sauer, Salzig, Bitter, diese können nicht von der Nase registriert werden. Aber Geschmäcker wie "Vanille", "Erdbeer" usw. werden durch den Geruchssinn registriert. Daran liegt es auch, dass man so wenig schmeckt, wenn man erkältet ist, weil dann die Nase oft verstopft ist. Ein salzige Suppe schmeckt aber vielleicht trotzdem noch.

Alles in allem: Wenn eines von beidem fehlt, können wir nicht mehr richtig schmecken. Daher sind beide gleich wichtig.

Antwort
von Sisalka, 23

Ich würde sagen unentschieden, dann beides spielt bei der Erfahrung Geschmack eine Rolle. Wer nicht riecht bekommt eben nur einen Teil mit, und ebenso, wer veränderte Geschmacksknospen hat.

Ob nun Nase oder Mund, Geschmacks- oder Geruchssinn, beides stimmt. Sie nehmen nur eben ganz unterschiedliche Anteile wahr. Hättest ihr z.B. gewettet, wo der Geschmack 'bitter' empfunden wird, das wäre dann auf der Zunge, ebenso wie z.B. süß, salzig, sauer und umami. Alle Geschmackserfahrungen, die von der Zunge kommen, setzen sich nur aus diesen fünf zusammen.

Antwort
von Tammy77, 20

Ich hätte gesagt sie hat gewonnen da man mit der Nase riecht und mit der Zunge schmeckt.

Antwort
von HanzeeDent, 14

Ach komm, das ist doch schmarrn. Die 5€ hätte sie dir doch gönnen können^^

Was ne schlechte Verliererin :P

Kommentar von HanzeeDent ,

Aber ich bezweifle ehrlich gesagt, dass das wahr ist. Geschmack steht ja für die Reizaufnahme der Rezeptoren auf der Zunge. Für den Geruchssinn sind die Rezeptoren in der Riechschleimhaut da.

Antwort
von beangato, 13

Ich würde sagen, Du hast gewonnen.

Wenn man den Geruchssinn verliert, schmeckt man auch mit der Zunge nichts mehr. Meinem Mann geht das so.

Antwort
von Arlon, 10

Mit der Zunge schmeckt man nur salzig, bitter, süß, sauer und irgendwas japanisches.

Antwort
von Rosswurscht, 22

ein schöner Beweis für die Nase ist das Essen mit zugehaltener Nase. Da schmeckste nix :)

Ich denk den 5er sollte deine Mam abdrücken ;-)

Antwort
von Rockuser, 9

Schwere Frage, da, sich der Geschmack sowohl im Mund, wie auch in der Nase entwickelt.

Aber der Grundgeschmack wird im Mund analysiert, die Feinheiten gehen zum teil über die Nase.

Das beste Beispiel ist Harz _Käse, riecht übel, aber schmeckt. Umgekehrt gibt es das aber auch, beispielsweise Muskatnuss, riecht lecker, aber wenn das über-dosiert wird, kann man das Essen wegtun.

Antwort
von Jersinia, 20

Mama hat recht.

Man schmeckt kaum was, wenn man nicht RIECHEN kann. Das ist das, was man mit der Nase macht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community