Mit der freundin sex haben ist es unzucht und Sünde im Christentum?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Aus Sicht eines Religionsstifters ist Sex ja  nur eine unerwünschte Ablenkung vom Wesentlichen (nämlich zu beten, missionieren usw.) und daher zähneknirschend zur Vermehrung (der Gläubigen) geduldet. Dies ist auch der Grund warum Verhütung, Abtreibung usw. meist ebenfalls verboten (als "Sünde" bezeichnet) ist. Da man die Menschen in den Betten meist häufiger "Oh Gott!" rufen hört, als in der Kirche, lässt sich dieses Konkurrenz-denken gut nachvollziehen ;-)

Sex außerhalb einer Ehe und dann womöglich noch mit Verhütung besteht aus religiöser Sicht ja ausschließlich aus "Lust" und "Vergnügen" (also Ablenkung ohne Vermehrung) und wird daher erst recht verteufelt.

Religion war und ist schon immer ein Werkzeug um Menschen zu beeinflussen, zu steuern und auszunehmen. Ob man sich diesem System (in dem es durchaus ein paar wirklich Gläubige geben mag) unterordnen möchte, muss jeder für sich entscheiden. In den meisten der Jahrhunderte alten Schriften werden nämlich nicht nur "Unkeusche" mit ewigem Fegefeuer oder gar dem Tode bedroht, sondern auch Ehebruch, Homosexualität, falsche Ernährung, falsche Kleidung, freie Rede und und und...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren
(Bekennender Atheist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehe du dir die Mühe machst, noch eine neue Frage zu stellen: wir Christen dürfen sogar verhüten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, warum sollte es? Sex ist etwas ganz Normales und solange du es nicht mit einer Verwandten treibst ist alles okay. Im Islam ist es eine "Sünde", vor der Hochzeit Sex zu haben, aber im Christentum geht das klar, auch ohne Heirat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kotzmichnichtan
07.05.2016, 22:08

Man merkt dass du keine Ahnung hast! Ist im Christentum genauso Sünde wie im Islam!!

0

Ja, es ist Unzucht im Sinn der Bibel - und Sünde. 
Erst die Hochzeit, dann der Sex.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Servus,

Nein, das ist weder Unzucht noch Sünde.

Ein Ehebruch kann es auch nicht sein, da du ja keine Ehe brichst - die Bibel verurteilt eher nebenehelichen Verkehr als vorehelichen Verkehr :)

Im Endeffekt ist es Einstellungssache und Auslegungssache, wie man das empfindet - denn klar verboten ist es in der Bibel nirgendwo direkt.

Wenn du deine Freundin liebst und ihr es Beide wollt, wieso sollte dein Gott dann etwas dagegen haben?

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CalicoSkies
07.05.2016, 23:27

PS: Du musst auch bedenken, dass ein Verbot von vorehelichem Geschlechtsverkehr (auch wenn unklar ist, ob das da überhaupt damit gemeint ist) und nebenehelichem Geschlechtsverkehr durchaus einen historischen Sinn hatte:

Eine Frau, die nicht verheiratet war, wurde nach dem Geschlechtsverkehr fast zwingend schwanger, da es keine Verhütungsmittel gab - es gab ebenfalls keine Vaterschaftstests, sodass sie niemals beweisen konnte, wer der Vater war...

Es gab auch keine soziale Unterstützung für die Mutter und das Kind und so weiter.

Eine schwangere, unverheiratete Frau war damit gesellschaftlich und finanziell ruiniert - und das ist beispielsweise der Grund dafür, wieso die katholische Kirche vorehelichen Geschlechtsverkehr verboten hat.

Da wir aber heutzutage Verhütungsmittel haben, hat das keinen Sinn mehr - und deswegen sollte dir sowas auch keine Sorgen machen.

2

Was möchtest Du wissen?