Frage von Strikoza, 36

Mit der falschen Person zusammen?

Hi. Ich habe seit einem Jahr ein Problem. Das Problem bin ICH. Mein Freund und ich sind 2 Jahre und 2 Monate zusammen, beide Mitte 20.

Wie auch wir zusammen gekommen sind, war es aus meiner Sicht nicht die Liebe auf dem ersten Blick. Ich brauchte mehrere Treffen um mich zu entscheiden, Ihn kennen zu lernen.

Vor Ihm hatte ich ebenfals eine 2 jährige Beziehung. Wohnten zusammen, haben uns nichtmal mehr gestritten sondern einfach so gelebt. Er sprach ebenfals von Heirat, Haus bauen aber wiedermal war es die falsche Person.

Mein jetziger Freund sieht in Mich Mutter seine Kindern,Ehefrau bis zum Tod, Herrin vom Hause. Das bekomme ich jedesmal zu hören, leider will Ich es nicht. Nicht mit Ihm.

In mir sind diese Gefühle seit langem Weg, ob es an ihm liegt.. Ja das kann sein aber auch liegt es an mir. Hab ich ein Komplex? Phobie? Ich sehe Pärchen und verstehe nicht, wieso Ich so nicht leben kann? Lernte gutaussehende und nette Typen kennen, aber irgendwie verflogen zu schnell die Interesse.

Wenn man schon paar Jährchen zusammen ist, verliert man die Hämmungen. Er rülpst, furzt, putzt sich nicht die Zähne, lässt sich gehen. Ist zu mir ab und an sehr geizig, sehr Eifersüchtig..

Es sind nur Kleinigkeiten, aber diese Kleinigkeiten verderben mir die Interesse und die Gefühle zu Ihm.

Langsam beschwert Er sich, das der Sex viel zu selten wird, ich ihn zu wenig Küsse und allgemein mich zurück ziehe.

Am Anfang hatte ich Mitleid, mich mehr angestrengt, uns mehr Freizeit vom Alltag gegönnt, Urlaub gebucht, Städtetrips gebucht..

Aber jetzt ist der Punkt gekommen, dass ich Ihm schon direkt und in meine Augen sehr unangenehm meine Probleme schildere. Du stinkst, iss mal weniger, geh mal zum Sport, guck dir mal die Beziehung bei ** wieso ist es nicht bei uns so, seine Angwort: Ich hab ja Dich, wozu auf sich achten?

Ganz ehrlich, ich weiß nichtmal wie ich das alles hier beschreiben soll. Ist mir einfach zu heulen.

Ich will wieder frei sein, erstmalig alleine Wohnen, Freundschaften pflegen, zum Sport gehen, dem Beruf intensiver auslernen, aber wie.

Er plant alles vor, sagt mir dreist 2016 will er ein Kind. Ich zähle die Monate, Stunden, Minuten um irgendwie mich zu befreien.

Versuche mich auszureden, dass wir uns das Wochenende nicht sehen, täusche meine Migräne vor, Lüge ihm vor, ich müsse auf Fortbildungen, ich wäre krank.

Natürlich will ich heiraten, Kinder kriegen, Haus bauen, in den Urlaub fliegen aber nicht mit dieser Person. Ich hasse mich, dass ich diese Person 2 Jahre aufhalte.

Ich möchte mit keinem aus meiner Familie sowie Freundeskreis darüber reden.

Meine Mutter würde mir die Ohren lang ziehen, wieso ich jetzt mit Mitte 20 Leben will, sie sagte mir jedesmal, ich solle meine Jugend auskosten.

Für eine Therapie bin ich zu Stolz.

Danke

Antwort
von Kalypso2411, 36

Du sagst, du willst frei sein und alles machen, worauf du Lust hat. Dann tu es doch, es hindert dich keiner daran ^^

Du bist ihm nichts schuldig. In einer Beziehung solte man auf nichts verzichten müssen. Wenn er nunmal nicht dein Traummann ist, kann man daran nichts ändern, dann musst du es ihm sagen. Ständig mit Ausreden anzukommen ist ihm gegenüber nicht fair. Sag, was Sache ist, ansonsten wird sich nichts ändern. Vielleicht denkt er ja insgeheim das gleiche, wenn er sich so gehen lässt. So, wie es gerade läuft, bist du nicht glücklich und er denke ich mal auch nicht. Für mich an deiner Stelle wäre eine Trennung die einzige Option, auch wenn es im ersten Moment hart ist...

Antwort
von Madderinjo, 15

trenn dich von ihm, denn du hasst es ihn 2 Jahre aufzuhalten, desto länger du wartest, desto länger hältst du ihn auf

Antwort
von DieMoneypenny, 30

Ich bin nicht sicher, ob Du eine Therapie oder einfach "den Richtigen" brauchst.
Ich bin kein Fan von leichtfertigen Trennungen, aber scheinbar ist er es einfach nicht (mehr) und da hilft nur Trennung. Das gibt Dir und ihm die Chance auf das "wahre" Glück.
Und wenn er Kinder möchte ist es nur fair ihn schnellstmöglich "frei" zu lassen, damit er die "Mutter" kennenlernen kann. Für Dich scheint ja alles eine richtige Qual zu sein. Es gibt keinen Grund, sich das in dem Alter, ledig und kinderlos anzutun.

Antwort
von kevoen, 26

Jeder ist sein Glückes Schmied.
Mehr muss nicht gesagt werden :)

Antwort
von PuellaBonita, 32

Mein gott dann such dir eine wohnung richte es ein und zieh um danach kannst du schluss machen xD sorg dafür das du erst mal eindach überdem kopf hast bevor du obdachlos wirst.... Aber ich würde mich auch ekeln wenn ständig jemand neben mir furzt und ungepflegt ist und sich gehen lässt...

Kommentar von Strikoza ,

Noch hab ich das Glück bei Hotel Mama zu leben :-)

Ich finde mich zu schuldig, so hart zu ihm zu sein, obwohl meine Mutter sagt, ich soll Ihm zeigen, dass ich hier die schwache Person bin. Er müsse mich tragen, um mich kümmern.

Leider ist es nicht so. Ich verwöhne sogar Ihn zu sehr, kaufe ihm Klamotten, bezahle das Essen wenn wir aus gehen.

Er ist kein schlechter Mensch aber er ist nicht meiner.

Mache mir schon Vorwürfe, was wenn ich gehen würde aber er DOCH der Partner fürs Leben ist  😂

Fvck you Leben 😂🖕

Kommentar von PuellaBonita ,

Was nicht geht kannst du nicht erzwingen... Du schadest nicht nur ihm sondern auch dir selbst... Und am ende seit ihr beide kaputte menschen... Sicher ist er kein schkechter mensch.. Ich kann das nicht wissen aber hier gehts auch um dich... Vlt brauchst du eine pause um ein klaren kopf zu bekommen.. Vlt gehen dir zuviele verschiedene sachen im kopf wo du dann blockiert bist wer weiss... Dann geh zu deiner mama und erhol dich vom zukunfts probleme... Und man braucht nicht für jeden sch*** ein therapie. Manches kann man auch gut selbst überwinden

Antwort
von holgerholger, 25

Du brauchst keine therapie. Trenn Dich von Deinem ungeliebten Partner, und fertig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten