Frage von Julo123, 137

Mit depressivem Freund Schluss machen?

Hallo, ich hab ein Problem.

Ich fühle mich total vernachlässigt von meinem Freund. Wir sind seid 4 Monaten zusammen und die letzten 3 Monate haben wir uns weder geküsst noch Sex gehabt noch irgendeine Nähe gehabt. Da habe ich mehr Nähe zu meinem Opa. Und der ist tot.

Wenn es gut läuft treffen wir uns 1x pro Woche für 2-3 Std. . Was mich auch stört ist, dass ich immer die Vorschläge machen muss und und er auf mich so wirkt als würde das alles nur von mir ausgehn und ich würde ihn zu jedem Treffen schleifen müssen. Die Gesprächsthemen sauge ich mir mittlerweile auch aus den Fingern. Wir sind inzwischen so am Boden angekommen das ich ihn schon mehrmals nach dem Wetter frage. Das macht mich teilweise wütend.

Egal wegen was ich ihn Frage... Entweder er schweigt mich an oder er sagt "Keine Ahnung". Bis jetzt habe ich darüber hinweg gesehn weil er an einer Depression leidet und da ich ebnfalls an einer Depression litt weiß ich wie schlimm das ist. Der Unterschied zu mir ist jedoch das ich mittlerweile auf dem Weg der Besserung bin aber keine Kraft mehr habe.

Ich erwarte nicht das ehr voller Optimismus mich mitreißt aber ich vermisse die Nähe zu ihm. Es ist nicht so das ich ihn nicht liebe... Es verletzt mich nur. Es scheint ihm offenbar auch egal zu sein wenn ich mich für ihn Zurecht mache. Dafür bemerkt er wenn ich nicht so "gut" aussehe.

Z.b. hat er neulich mir direkt gesagt das er findet das ich Fett geworden bin (wo er garnicht sooo unrecht hat da ich durch die Medikamente tatsächlich zugenommen habe).

Oder als er mich besucht hat weil er was bei mir vergessen hat. Ich hatte gerade geschlafen dementsprechen waren meine Haare nicht gekämmt und er meinte nur:"Gott siehst du schreklich aus...Wie kannst du nur so rumlaufen"

Ich habe ihn kürzlich darauf angesprochen und ihn gefragt wie lange so ein extremes Tief bei ihm andauert. Er meinte meistens 2-3 Jahre und so lange werde ich das nicht mit machen.

Ich kann ihn nicht zwingen Glücklich zu sein. Es bringt scheinbar nichts. Er will auch nicht wieder ins Krankenhaus und eine 2. EKT lehnt er strikt ab obwohl es ihn danach besser ging.

Ich vermisse einfach den Mann in den ich mich verliebt habe.

Das klingt komisch aber wir beide haben uns in einer Psychiatrie kennengelernt. Das heißt wir waren bereits krank als wir uns kennenlernten.

Ist es egoistisch mit ihm Schluss zu machen?

Antwort
von Rikkin, 40

Hast du mit ihm auch schon mal ganz im Ernst darüber gesprochen und was er so denkt und fühlt?

Ich weiß wenn man Depression hat das man schwer bis gar nicht mehr aus dem tief raus kommt aber dafür sind die Medikamente und die therapeutische Hilfe da. Wenn er diese nur ablehnt wird es nicht besser werden sondern es wird ihn immer weiter runter reißen. 

Das er solche Dinge sagt ist wohl nicht wirklich schön und angenehm aber wohl auch auf seine derzeitige Lage zurück zu führen wie du angemerkt hast.

naja im Grunde ist alles was wir tun egoistisch - selbst wenn wir jemanden helfen tun wir das aus eigennützigen gründen. Frag dich eher ob es dir helfen würde dich von ihm zu trennen oder ob du ihm lieber weiter beistehen willst und dich das evtl stärkt oder so ...

du sagst du hast keine kraft mehr ... dann kannst du ihm nur noch so weit helfen ihm zu sagen das er sich Hilfe suchen muss ( wo anders versteht sich) Denn wenn du keine Energie mehr hast und weiter machst wirst du dich kaputt machen und dann ist es mit der Trennung nur noch wenig hin. Wenn du verstehst was ich meine? 

Die Entscheidung liegt bei dir, die kann dir niemand abnehmen.

Kommentar von Julo123 ,

Hab ich beides und jedesmal sind es die selben kurz gebundenen Antworten....

Worüber er denkt? Keine Ahnung.

Was er fühlt? Nichts

Kommentar von Rikkin ,

Wenn er nichts mehr fühlt und auch nicht mehr willens ist etwas zu tun dagegen dann ... ja wie gesagt Entscheidung liegt bei dir. 

Würde ich in der Situation stecken (was ich auch schon war) würde ich zumindest mal klar machen das es so nicht weiter gehen kann und er sich entscheiden soll was ihm wirklich wichtig ist. Sollte er keine weitere Reaktion zeigen gäbe ich ein Ultimatum.

Antwort
von Aleksakisu, 55

Bist du dir sicher, dass er deine Liebe überhaupt erwidert? Deine Beschreibung lässt da bei mir Zweifel aufkommen.

Ich würde ihn an deiner Stelle mal ganz ausdrücklich danach fragen und ihm sagen, dass ich dann erwarte, dass er sich ein bisschen um mich bemüht. Es muss nichts großes sein, nur hier und da eine kleine Geste der Aufmerksamkeit, die dir zeigt, dass du ihm überhaupt etwas wert bist.

Wenn er nicht bereit oder nicht in der Lage ist, dir so etwas zu geben, kannst du auf Dauer einfach nicht glücklich mit ihm werden. Dann wäre es das Beste für euch beide, die Beziehung zu beenden, denke ich. Für dich, weil du es verdient hast, mit jemandem glücklich zu werden, und für ihn, weil ihn das vielleicht noch in irgendeiner Form wachrütteln und dazu bringen kann, etwas an seiner Situation zu ändern.

Was immer du jetzt tust, einfach ist deine Situation nicht. Ich wünsche dir viel Kraft, um diese Zeit durchzustehen.

Kommentar von Julo123 ,

Mittlerweile sind wir getrennt.

Es war sowieso unumgänglich da wie ich festgestellt habe wir unterschiedlicher Auffassung von vielen Dingen sind. Unter anderem das man in einer Beziehung sich nur trifft und mal Essen oder ins Kino geht. Zärtlichkeit geschweige denn Sex gehört für ihn in die Ehe.

Ehe lehnt er sowieso ab. Was für mich schon nicht gut ist da ich auf jedenfall heiraten und Kinder kriegen möchte.

Kinder hasst er auch.

Antwort
von lara10000, 47

Nein, es ist nicht egoistisch Schluss zu machen. Er möchte nichts ändern und macht dich nur noch unglücklich. Als dein Freund dein Aussehen zu beleidigen finde ich geht überhaupt nicht, egal an was er auch immer leidet. Ein Mann sollte einer Frau immer das Gefühl geben schön und begehrenswert zu sein. Das ist absolut nicht in Ordnung und dadurch sinkt auch dein Selbstbewusstsein. Ihr könnt noch Freunde bleiben aber in der Beziehung sehe ich nicht mehr viel Sinn .

Antwort
von SuMe3016, 40

Es ist doch nicht egoistisch. Du kannst nicht aus Mitleid mit ihm zusammen bleiben und musst dich doch auch um dich kümmern. Eine Beziehung sollte ein Geben und Nehmen sein. Dass einer sich total aufopfert und unglücklich ist, ist nicht ok. Trotz seiner Depression müsste dein Freund das eigentlich merken. Ganz ehrlich? Wenn du es selbst nicht tust, wird niemand sich darum kümmern, dass du glücklich bist.

Kommentar von kuchenschachtel ,

das ist gut, aber gib ihm die chance, und rede davor mit ihm darüber. wenn dich dann immernoch nichts ändert und er sich nichtmal bemüht, mach schluss

Antwort
von cordials, 4

Es ist natürlich wirklich sehr unangenehm so behandelt zu werden. Aber vermutlich merkt er zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich was er sagt und tut. Er muss unbedingt Medikamente und therapeutische Hilfe annehmen, es wird sonst immer schlimmer und vielleicht kommt es sogar zum Selbstmord, das will niemand aber es geht viel schneller als man denkt.

Überlege dir wirklich was dir wichtiger ist: entweder du bleibst bei ihm und sorgst für sein Wohl, denn die Trennung wird es für ihn nicht einfacher machen aus seiner jetztigen Lage herauszukommen, oder du sorgst für deines, wobei du deinen Freund verlierst und ihn noch weiter in die Hölle schickst. Ich kenne Depressionen, ich hatte kurze Zeit lang welche (ca. 6 Monate, ich hatte sozusagen keine Freunde). Sie waren nichts ernstes, auch nicht besonders stark. Aber es ist ein unendlich schreckliches Gefühl.

Sag ihm mal deutlich und vielleicht etwas laut das er alles schlimmer macht wenn er Hilfe ablehnt!

Die eigentliche Entscheidung ist dir überlassen. Aber überlege gut!

Antwort
von FrauFriedlinde, 17

Ich würde Schluss machen. Der zieht dich definitiv nur runter. Du brauchst einen fröhlichen Mann, der mit beiden Beinen im Leben steht.

Antwort
von septemberblatt6, 8

es ist nicht egoistisch, da du ja versuchst mit allen Mitteln die Beziehung am laufenden zu halten aber glaubst du, dass er dich liebt? seine anmerkungen sind nicht grade charmant.. vielleicht wäre eine beziehungspause hilfreich? Ich wünsche dir viel kraft

Antwort
von JustNature, 52

Jemand, der schwer depressiv ist, wird nur geringen Erfolg im Leben haben. Aber gerade Frauen legen meist Wert auf einen erfolgreichen Mann.

Es ist falsch, sich für einen, der durchhängt, "aufzuopfern". Suche Dir einen, der das Leben packt und Dich nicht mitreißt in die Depression. Samariterdenken ist falsch, jeder hat sich im Leben zu bemühen.

Antwort
von kakarella1978, 7

Ja das ist es. Aber bist du auch nicht dir gegenüber zu etwas verpflichtet?

Oftmals ist Egoismus was Gesundes.

Und er wird vielleicht auch eher versuchen an sich zu arbeiten wenn nicht mehr diese bequeme Einstellung halten kann.

Wo ist überhaupt sein schlechtes Gewissen dir seine Stimmungstiefs zu zu muten?

Kommentar von Julo123 ,

Er sagt er kann da halt nichts für.

(Was im Prenzip auch stimmt)

Kommentar von kakarella1978 ,

Ich frage mich hierbei:
Ist das wirklich so? Vielleicht kann er nichts für seine Stimmung. Es ist eine Krankheit. Du kennst es selbst und scheinst dennoch in der Lage zu sein dich in ihn hineinzuversetzen. Umgekehrt ist das schwieriger?

Wenn dich diese Krankheit wieder einholt? Ab wann wärst du bereit die Eigenverantwortung zu übernehmen und dich behandeln zu lassen? Kämst du mit dem Gedanken zurecht, dass dein Partner unter dir leidet? Kann ja alles sein. Bin weniger Experte in dem Thema Depressionen, als du es bist.

Aber wenn es alles so verständlich ist und du dich selbst so verhalten würdest… würdest du dann hier schreiben um bessere Orientierung zu finden?

Und noch eine Frage: was würde dir dein Facharzt empfehlen in dieser Beziehungssituation. Vielleicht ist er ein besserer Ansprechpartner als wir hier alle. Finde den Mut zu fragen selbst wenn die Antwort unschön werden könnte.

Antwort
von KeepoKappa, 45

Yep, würde die Beziehung beenden. Wenn du ihn nicht mehr liebst, hat das auch keinen Zweck mehr. Da gibt es eigentlich nicht viel zu überlegen.

Kommentar von Julo123 ,

Das ist ja das Problem....
Ich liebe ihn noch.

Würde ich ihn nicht lieben hätte ich schon längst mit ihm Schluss gemacht.

Antwort
von KChan0815, 19

Ich hab mir das jetzt durchgelesen und versteh durchaus dein Problem. Das Problem hier bei der Seite ist, das dich und Ihn wohl keiner so gut kennt wie du.

Ich finde man kann da nicht für dein oder sein Leben entscheiden.

Ich hab in der letzten Beziehung den falschen Weg beschritten weil ich nicht auf mein Herz gehört habe. :(

Antwort
von kuchenschachtel, 38

Rede mit ihm darüber! Gib ihm die chance zu bemerken dass er sich mehr und besser um dich kümmern muss!
Wenn du so schnell mit ihm schluss machst, ohne dass er vorher die chance hat sich zu verbessern, wird es bei ihm noch schlimmer...

Kommentar von Julo123 ,

Ich habe es ihm gesagt....
Von ihm kam nur ein "Tja..."

Kommentar von kuchenschachtel ,

was genau hast du ihm denn gesagt?

Kommentar von Julo123 ,

Das was ich auch hier geschrieben habe und mich stört.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community