Frage von Ilainee, 27

Mit den Note bewerben, chancenlos?

Habe in Mathe 03  -> Deutsch 10 ->BWL 10 und Englisch 05 Punkte, habe ich mit den Noten überhaupt eine Chance einen Beruf zu finden? (alle anderen Fächer liegen im zweistelligen Bereich). Ich selbst mache derzeit mein Abitur an einem Wirtschaftsgymnasium und wollte mich nächstes Jahr/2017 für einen Ausbildungsplatz im Kaufmännischenbereich bewerben.
-> bedeutet: direkt nach meinem Abitur anfangen zu arbeiten. :) darauf habe ich auch riesig Lust.
Ich selbst arbeite seit meinem 15 Lebensjahr regelmäßig (nebenbei) und habe auch einige Praktikas etc. vorzuweisen, jedoch bei der Mathe und Englischnote habe ich das Gefühl bringt das alles nichts.... habt ihr Tipps oder eine ähnliche Erfahrung machen müssen? Freue mich über jede ernst gemeinte Antwort <3.

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 18

Habe in Mathe 03  -> Deutsch 10 ->BWL 10 und Englisch 05 Punkte, habe ich mit den Noten überhaupt eine Chance einen Beruf zu finden?

Natürlich hast du die Chance.

Außerdem immer kontinuierlich lernen und den Biss zeigen, das Schulwissen auch zu verstehen - nicht für irgendwelche Noten, sondern für dich. Die Noten kommen dann schon von alleine. Also hau richtig rein und mache dir kein Kopf, was in X Jahren sein könnte, wenn dies oder jenes vorliegt. Du musst die Zeit jetzt nutzen: lernen, lernen, lernen... Die besseren Noten kommen dann von alleine.

Und absolviere weiter Praktika. Wenn du schon einige hattest, dann achte jetzt vor allem auf Qualität, so dass du auch wirklich etwas lernst und einen Einblick in das Berufsleben erhältst.

Antwort
von Asturias, 17

Ich würde Dich auf jeden Fall zum Vorstellungsgespräch einladen. Und zwar weil Du unbedingt willst, und schon in deinem Text hier zum Ausdruck kommt, wie sehr Du Lust aufs Arbeiten hast.

Betriebe brauchen Menschen die ARBEITEN. Ich selbst habe eine Assistentin, die Matheuntauglich ist. Jedoch glänzend und sehr engagiert in vielen anderen Bereichen. Sie hat die Abschlussprüfung nicht bestanden. Dennoch haben wir ihr nach der Ausbildung einen Job angeboten.

Also: Mut, und viel Erfolg!

Probiere es  bei kleinen oder mittelständischen Unternehmen.

Antwort
von ChloeSLaurent, 8

Hey Du.

Erfahrungswert gefällig?

Mathe in der Schule war der Horror für mich. Hab grad so mit 3 bestanden. Daß ich in meiner Freizeit in einem Verein die Kassenfunktion übernommen hatte - also völlig suspekt! Oder? Nur mit der zwangsläufigen Praxis in Form von angewandter Mathematik, hatte ich gar keine Probleme und keiner konnte mir Zahlenfehler etc. vorwerfen, weil die Abrechnungen auf einmal alle korrekt waren. Angewandtes Wissen schult besser, als trockener Stoff.

Englisch? Grmmppfff! Bis ich mit einer großen Jugendtruppe Urlaub in Frankreich gemacht habe. Damals selber noch Teenie, 16 Jahre alt! Französisch?- Ja, woher das denn jetzt nehmen??!! Mit Händen und Füßen über Menschen gestolpert, die kein französisch oder deutsch konnten, aber Englisch - und schon saßen die Vokabeln, die lebensnotwendig waren - und wir kamen somit alle ans Ziel. Fetzt. Bis heute.

Anwendung ist das Zauberwort.

Es gibt Menschen, die haben in der Schule 10-12 Jahre sich gequält, um bestimmte Theorie in die Rübe zu bekommen, meinetwegen eine Sprache als Beispiel. Dann kamen sie in eine Arbeit rein, die für die Person selbst so hochwertig war, daß diese Sprache innerhalb weniger Wochen/ Monate perfekt saß.

Vergiß nicht, das hat immer auch etwas damit zu tun, mit was man sich selbst richtig gut identifizieren kann.

Sowas findest Du auch. Ganz sicher.

LG

Antwort
von ThommyGunn, 10

Englisch schlecht ist fast noch schlimmer als Mathe schlecht würde ich sagen, BWL ist ja ok und höhere Mathematik braucht ein Kaufmann nicht.

Was mir in den Sinn käme, wäre vll. Notar- oder Rechtsanwaltsfachangestellter, Mathe dürfte dort garkeine Rolle spielen und Englisch auch eher nicht.

Antwort
von Question2922, 11

Kaufmännisch und in Mathe grade mal 3 Punkte ist natürlich etwas mau..aber probiers - bei der Auswahl von Bewerben wird auf andere Sachen viel mehr Wert gelegt, als auf Noten.

Antwort
von Knoerf, 9

Am meisten würden Kontakte sprich Vitamin B helfen. Ansonsten Bewerbungen schicken und schauen was rauskommt. Sollten viele Absagen rauskommen, könntest du ja persönlich bei der Firma vorbeigehen und sie mit einem Praktikum überzeugen, dass du doch der richtige Mann für die Firma bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community