Mit den Nerven am ende gewesen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mir war es auch immer recht unangenehm vorn zu sitzen. Es war alles eine Frage der Gewohnheit. So extrem wie bei dir war es bei mir nie - nicht einmal annähernd! Aber wie wäre es mit "langsamem vorarbeiten"? Nicht ganz hinten sitzen, sondern vielleicht nur ein wenig weiter hinten, vor einer Person mit der du gut zurecht kommst.

Und das mit dem sachen an den Kopf werfen und so... Naja ich komm jetzt aus der 10ten, und selbst da wurde noch rumgeschmissen ect.. Aber fast nur untereinander oder auf den, der ohnehin alles abbekommt. Und da du ja geschrieben hast nur früher gemobbt worden zu sein, wirst du wohl kaum noch etwas abbekommen. Versuch einfach das in aller ruhe mit dem Lehrer so ab zu sprechen.

Und was heute dein Problem war? Kann dir wohl niemand sagen, da wir deine gedanken in diesem Moment ja nicht kannten. Aber ich tippe einfach mal, das es die schlechte Erfahrung, mit dem Gefühl der "ungeschütztheit" und der fehlenden Gewohnheit war!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ObniindO
11.08.2016, 20:23

Die anderen antworten haben zwar auch recht, aber ein Psychologe wäre in deiner Situation auch nicht meine Erste wahl. Gerade auch der extremen "Schüchternheit" wegen. Wenn es aber wirklich nicht besser werden sollte, der Lehrer dich nicht zu genüge unterstützen kann ect. wäre das aber wohl wirklich die beste Lösung!

0

Also ich will dir nicht zu nahe treten, aber du solltest dein Problem mit einem Psychologen lösen. Bald stellt sich die Frage, wie es mit dir weitergeht (Lehre, Studium) und glaubst du, du kannst so in die Arbeitswelt einsteigen? Ich denke, du hattest eine Panikattacke, keinen Nervenzusammenbruch, der wäre nicht in ein paar Minuten vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt jetzt vielleicht hart, aber vielleicht solltest du dir professionelle Hilfe suchen. 

Ich war früher selbst sehr sehr schüchtern und hatte vor jedem Mist Angst (z.B. davor mir am Lehrerpult ein Arbeitsblatt zu holen, weil ich dachte, dass alle mich anstarren). Aber das, was du da beschreibst, klingt selbst für mich nicht mehr nach einfacher Schüchternheit, sondern nach einer Art sozialer Phobie, denn du reagierst nicht mehr ängstlich oder besorgt, sondern absolut panisch.

Ich würde dir vorschlagen zu einem Psychologen zu gehen und dann auch mit deiner Lehrerin zu reden, ihr zu sagen, dass du dir Hilfe holst und dass du zumindest während du in Therapie bist hinten sitzen möchtest, da es dir psychisch sonst zu viel wird.

Ich würde dir aber davon abraten einfach weiter hinten zu sitzen und trotzdem nicht zum Psychologen zu gehen, denn dadurch wird sich das Problem niemals lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?