Frage von namso007, 66

Mit dem Rauchen für 3 Wochen aufgehört und wieder angefangen. Seit dem muss ich mich immer übergeben.?

Ich war/ bin ein starker Raucher.
Habe ca. 30 Zigaretten am Tag geraucht.
Habe Dezember 2015 ständig einen hohen Puls bekommen. Mein Arzt meinte da alle Blutproben und die Schilddrüse in Ordnung waren dass es mit dem Rauchen zutun hat.

Ich habe Anfang 2016 mit dem Rauchen aufgehört für 3 Wochen. Dann habe ich wieder angefangen. 2 Wochen geraucht und wieder aufgehört. Dann wieder angefangen. Dann wieder 3 Wochen aufgehört.

Jetzt rauche ich seit 2 Monaten wieder aber mir ist ständig schlecht muss mich übergeben. Habe mein Appetit. Verdaue mein Essen sehr schlecht. Mir kommt ständig alles hoch. Muss mich fast jeden Tag übergeben.
Komischer weise wenn ich mal einen Tag aushalte nicht zu Rauchen habe ich all diese Symptome fast gar nicht. Am 2. Tag ohne Nikotin Zufuhr habe ich gar keine Symptome.  Was passiert mit meinen Körper? Ich bin 29 Jahre alt. Rauche seit 15 Jahren. hatte nie Probleme mit dem Rauchen. Oder mit der Verdauung.
Was geschieht mit meinen Körper?

Bitte nur informative Beiträge.

Würde mich auf eure Nachrichten freuen.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für rauchen, 42

Hallo! Was da alles passiert oder passieren kann lässt sich kaum aufschreiben.  Rauchen greift den ganzen Körper an. 

Das Rauchen ist nicht nur typisch füe chronische Erknankungen wie Bronchitis sondern schädigt fast jedes Organ, besonders die Atemwege und auch das Herz-Kreislaufsystem. Fast 90 Prozent aller Lungenkrebsfälle werden durch Rauchen verursacht, zudem haben Raucher ein über doppelt so hohes Risiko für Schlaganfälle und Herz-Kreislauferkrankungen.

Du solltest es wieder lassen, alles Gute.

Antwort
von player176, 28

Da hilft nur mehr rauchen:) glaub mir deine lunge braucht den Stoff!:D

Kommentar von namso007 ,

🖕

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community